Besucher Kinder-Akademie Fulda

Entdecken, experimentieren, dazulernen: Die Kinder-Akademie in Fulda lockt seit 30 Jahren tausende Besucher in das Mitmach-Museum. Nach Finanzproblemen wegen Corona geht der Blick wieder nach vorne - mit neuen Programmpunkten und großen Klassikern.

Audiobeitrag

Audio

Kinder-Akademie Fulda feiert Jubiläum

Ende des Audiobeitrags

Die Kinder-Akademie in Fulda ist ein Fitness-Center für die Sinne. In dem nach eigenen Angaben deutschlandweit einmaligen Mitmach-Museum können die Besucher wie auf einer bunten Spielwiese viel entdecken, experimentieren und dazulernen. In Ausstellungen und allerhand Workshops kommen die vor allem jungen Gäste in Kontakt mit Kunst und Kultur, Naturwissenschaft und Technik.

Deswegen kommt auch Kristina Goebels mit ihren Söhnen Rafael (11) und Gabriel (9) immer wieder gerne in die Einrichtung. Die Mutter ging selbst schon als Mädchen hierher. Und seit geraumer Zeit nutzt auch ihr Nachwuchs begeistert die Angebote. Beliebt sind die Ferienfreizeiten. Aber auch im Alltag lohnt sich immer wieder ein Besuch, etwa im Erfinder-Klub für kreative, tüftelnde und wissbegierige Kids. Dort hantieren Rafael und Gabriel gern mit Werkzeugen.

Pädagogisch wertvoll

"Hier wird für jede Altersgruppe etwas geboten, und selbst die Erwachsenen können was dazulernen", sagt Kristina Goebels, während ihre Kinder sich an einem Geschicklichkeitsspiel versuchen, indem sie eine Holzkugel auf einem Holzbrett mit Fingerspitzengefühl zum Ziel führen.

Viele Mitmach-Exponate in der Akademie kann man in der Kategorie "pädagogisch wertvoll" verorten. Und bei einigen gibt's immer wieder einen Aha-Effekt, wenn es ums Erforschen naturwissenschaftlicher Phänomene geht. Die Zielgruppe der Akademie liegt hauptsächlich bei Fünf - bis 14-Jährigen.

Kinder-Akademie Fulda

Die preisgerkönte Kinder-Akademie hat mit ihrem Konzept aus Museum und Bildungsstätte eine Erfolgsgeschichte geschrieben. An diesem Wochenende wird das besonders gewürdigt. Die Akademie feiert offiziell ihr 30-jähriges Bestehen. Eigentlich könnten sie schon den 31. Geburtstag feiern, doch das runde Jubiläum musste im Vorjahr wegen der Corona-Pandemie verschoben werden.

Nach einem Festakt am Freitag für geladene Gäste im Kanzler-Palais Fulda, wartet am Samstag (14 bis 18 Uhr) ein Tag der offenen Tür mit einer Wissenschaftsshow von Physiker und Science-Slammer Sascha Vogel aus Frankfurt.

Akademie vor dem Aus gerettet

Der Stadt Fulda als Hauptgesellschafterin sowie Sponsoren und Förderern ist es zu verdanken, dass es überhaupt noch etwas zu feiern gibt. Denn während der Pandemie geriet die auf Fördergelder angewiesene Akademie in wirtschaftliche Schieflage. Das Aus drohte. Nun aber ist das Finanzielle und damit auch die Zukunft gesichert, wie die seit 2018 tätige Akademie-Leiterin Yvonne Petrina dem hr sagte. Auch die Besucherzahlen normalisierten sich wieder.

Gegründet wurde die Kinder-Akademie im Jahr 1991 als erstes eigenständiges Kindermuseum Deutschlands. Die Idee dazu hatte Helen Bonzel. In Boston (USA) lernte sie 1978 das "Children's Museum" kennen - und war begeistert. "Als wir zurück in Deutschland waren, dachte ich mir: So etwas will ich auch machen", erzählte die heute 78-Jährige einst.

Die Leiterin der Kinder-Akademie Fulda, Yvonne Petrina , und Ideengeberin Helen Bonzel trafen sich anlässlich des Jubiläums in der Einrichtung.

Das begehbare Herz: Exponat der Extraklasse

Bekannt ist die Kinder-Akademie vor allem für ein europaweit einzigartiges Exponat. Es steht in einem eigenen Raum der rund 2.000 Quadratmeter großen Akademie, ist fünf Meter hoch und misst eine Grundfläche von 36 Quadratmetern: das begehbare Herz.

Kinder-Akademie Fulda

Es soll Betrachtern die Funktionsweise des Organs verdeutlichen. Und damit man den Weg des Bluts nachverfolgen kann, kann man durch das Herz klettern. Stammgast Gabriel gefällt das besonders gut, wie er sagt. Wie er haben schon hunderttausende Besucher das begehbare Herz kennen gelernt.

Kinder-Akademie Fulda

"Die Drei ???"-Ausstellung sorgte für Furore

Eine der beliebtesten Ausstellungen der vergangenen Jahre sei die Ausstellung über die schaurig-schönen Krimi-Cover der Kulthörspiel-Reihe "Die drei ???" gewesen, sagt Leiterin Petrina. Mit dieser Schau, die später auch noch an anderen Orten in Deutschland zu sehen war, machte die Kinder-Akademie bundesweit auf sich aufmerksam. Aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland strömten die Besucher nach Fulda, um die Werke von Illustratorin Aiga Rasch zu sehen.

Aktuell wird bis Ende Januar eine Mitmach-Ausstellung mit den zotteligen Fantasiewesen "Die Bumbos" und anderen Werken des Künstlers und Agrarwissenschaftlers David Weiss gezeigt.

Ausstellung Kinder-Akademie Fulda zu "Die Bumbos"

Im Sommer wird es dann eine Ausstellung zum Klimawandel geben. Gezeigt wird anhand von Bildern des Fotografen und Polarforschers Michael Gutsche, was mit dem scheinbar ewigen Eis passiert. Farbenprächtig wird es zudem bei Workshops begleitend zur Landesgartenschau 2023 in Fulda.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen