Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Wir starten mit Ihnen in den Mittwoch.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Tschüss!

    Es ist kurz nach 10 Uhr - damit schließe ich den Ticker für heute. Wie schon angesprochen, ist morgen Feiertag - deshalb gibt es auch keinen Ticker. Ich hatte Sie ja nach Ihren Plänen für morgen gefragt, hier der Zwischenstand des Votings: Die große Mehrheit von 65 Prozent wird sich einfach nur ausruhen. Auf Platz zwei liegen mit gut 14 Prozent diejenigen, die Christi Himmelfahrt feiern. Knapp 13 Prozent von Ihnen entscheiden sich für den klassischen Vatertagsausflug. Und 8 Prozent müssen am Feiertag arbeiten.

    Voting

    Was machen Sie am morgigen Feiertag?

    Bis zu 2 Antworten möglich 0/2

    Was auch immer Sie heute und morgen vorhaben: Einen schönen Tag und bis Freitag - dann sitze ich noch einmal für Sie an den Ticker-Tasten.

  • Feuerlöschboot aus Frankfurt kommt ins Museum

    Vom Main an die Elbe und ins Museum: Das Feuerlöschboot "Höchst" hat gestern den letzten Teil seiner Reise nach Norderstedt (Schleswig-Holstein) angetreten.

    Mit einem 450-Tonnen-Autokran wurde das ausgemusterte Boot auf einen Tieflader gehoben. Heute soll es am Feuerwehrmuseum in Norderstedt ankommen. Da das Schiff 20 mal fünf Meter misst, musste der Transport einen Umweg von mehr als hundert Kilometern über ausreichend breite Straßen fahren. Das Boot war im Industriepark in Frankfurt-Höchst rund 60 Jahre lang im Einsatz.

    Ein rot lackiertes Boot wird von einem Autokran aus dem Wasser gehoben.
  • Hessens größtes Ritterturnier beginnt

    Gaukler, Rüstungen, Mittelalter-Stimmung: Freienfels (Limburg-Weilburg) rüstet sich für das größte Ritterturnier in Hessen. Mehr als 1.000 aktive Mittelalter-Darstellerinnen und -Darsteller haben schon in Freienfels unterhalb der Burg ihr Lager aufgeschlagen.

    Während des Himmelfahrtswochenendes gibt es viele Angebote zum Mitmachen: Von Bogenschießen über Körbe flechten bis Schmieden. Außerdem können Kinder bei der "Bälger-Schlacht" gegeneinander antreten. Highlight sind die Reitturniere am Donnerstag und Samstag, unter anderem mit echten Stunt-Reitern, waghalsigen Manövern und einem Nachtturnier im Fackelschein. Kinder unter einer Schwertlänge kommen kostenlos rein.

    Hac - Mittelalter
  • Seilbahn in Rüdesheim fährt wieder

    Sieben Monate lang musste Rüdesheim (Rheingau-Taunus) auf seine charakteristische Seilbahn verzichten. Jetzt ist der Neubau der in die Jahre gekommenen Talstation abgeschlossen und die Gondeln können wieder starten, wie der Betreiber mitteilte. Pünktlich zum morgigen Feiertag soll das Niederwalddenkmal wieder per Seilbahn erreichbar sein.

    Seilbahn Rüdesheim
  • Top-Thema

    So läuft die Kaderplanung bei Eintracht Frankfurt

    Genau eine Woche ist es heute her, dass die Frankfurter Eintracht ihren triumphalen Sieg im Finale der Fußball-Europa-League feiern konnte. Mittlerweile richtet sich der Blick beim Bundesligisten schon auf die kommende Saison. Welche Spieler bleiben, wer geht, wer kommt? Eine Bestandsaufnahme zum Eintracht-Kader lesen Sie hier.

  • Vatertag oder Christi Himmelfahrt?

    Für die einen ist morgen Vatertag, für die anderen Christi Himmelfahrt. Kirchengemeinden in Hessen wollen mit zahlreichen Open-Air-Veranstaltungen auf den christlichen Hintergrund des Feiertags hinweisen. Geplant sind unter anderem Gottesdienste im Freien, gemeinsames Grillen oder Veranstaltungen mit ukrainischen Musikern.

    "Die Gemeinden bemühen sich, Himmelfahrt neu zu begehen, attraktiver zu machen und den Gepflogenheiten anzupassen", sagte ein Sprecher der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) in Darmstadt. Der klassische Feiertagsgottesdienst habe in vielen Bereichen ausgedient, gefragt seien Gottesdienste mit Event-Charakter.

    Gleichzeitig wird traditionell Vatertag gefeiert - oftmals als gemeinschaftliches Besäufnis, bei dem Männergruppen mit Bollerwagen und viel Alkohol umherziehen. Nach zwei Jahren Pandemie und strengen Kontaktbeschränkungen könnte dies in diesem Jahr besonders ausufern.

    Voting

    Was machen Sie am morgigen Feiertag?

    Bis zu 2 Antworten möglich 0/2
  • "Bienenfutter" aus dem Automaten in Lorsch

    Nostalgisch und knallgelb: Die Stadt Lorsch (Bergstraße) hat sieben besondere Kaugummiautomaten in der Stadt aufgestellt. Wer dort 50 Cent einwirft und fest am Schalter dreht, bekommt keinen Kaugummi, sondern Bienenfutter - also Blumensamen.

    Mit den "Bienenfutterautomaten" will Lorsch etwas für die Artenvielfalt und für eine grüne Stadt tun. In der Kunststoffkapsel aus dem Automaten liegt auch eine Anleitung, wie man die Samen richtig aussät.

    Ein gelber Kaugummiautomat mit der Aufschrift "Bienenfutterautomat"
  • Top-Thema

    Mann fälscht Monatskarten im Wert von 900.000 Euro

    In Gießen hat die Bundespolizei einen Mann erwischt, der offenbar im großen Stil falsche Monatskarten über eBay-Kleinanzeigen verkauft hat. Nach Polizeiangaben fanden die Ermittler in der Wohnung des 30-Jährigen mehrere Blankofahrkartenrollen und einen Drucker dafür. Der Verkaufswert der Fahrkarten liege bei rund 900.000 Euro.

    Auf die Spur des Fälschers kam die Polizei, nachdem einer seiner Kunden bei einer Fahrkartenkontrolle aufgefallen war. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren unter anderem wegen Betrugs eingeleitet.

    RMV-Tickets
  • Top-Thema

    Urteil im Kasseler Prozess um falsche Ärztin erwartet

    Jahrelang soll sich eine Frau aus Nordhessen ohne entsprechende Ausbildung als Ärztin ausgegeben haben. Mehrere Menschen starben offenbar an den Folgen ihrer Behandlungsfehler. Die Vorwürfe gegen die 51-Jährige: Unter anderem fünffacher Mord in Tateinheit mit unerlaubter Ausübung der Heilkunde, versuchter Mord in elf Fällen in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung und Urkundenfälschung. Die Staatsanwaltschaft forderte lebenslange Haft. Heute will das Landgericht Kassel das Urteil gegen die Frau fällen.

    Beim Prozessauftakt schilderte die Staatsanwaltschaft die Folgen der Vergehen der Frau so: Mal habe sie Betäubungsmittel falsch dosiert, mal eine Blutvergiftung nicht behandelt, auch für stundenlangen Sauerstoffmangel, Schäden des Herz-Kreislauf-Systems und Organversagen von Patienten sei sie verantwortlich. Mal habe sie zu langsam, mal gar nicht auf die Komplikationen während der Narkose reagiert. Mehr zu dem Fall lesen Sie hier.

  • Der Schnittlauch blüht

    Zur Halbzeit im Morgenticker teile ich mit Ihnen einen Schnappschuss meiner Kollegin Sarina Haase. Es blüht der Schnittlauch - auf einem Berghang in der Rhön oder im Taunus? Nein, es ist das Dach des Hessischen Rundfunks (wie man an den Häusern im Hintergrund erkennt). Mit diesen Urban Gardening Vibes starten Sie hoffentlich gut in den Tag.

    Auf einer Dachfläche blüht Schnittlauch, dahinter der Sonnenaufgang.
  • Hafenfest in Marburg startet

    Bootsparade, Hafenmarkt und Autoscooter: Das erwartet die Besucherinnen und Besucher beim Marburger Hafenfest, das heute am Lahnufer gegenüber der Unimensa eröffnet wird. Zum 800. Stadtjubiläum in diesem Jahr gibt es erstmals seit 2011 wieder eine Flussbühne in der Lahn, auf der Konzerte stattfinden. Das Hafenfest läuft ab heute bis zum 29. Mai und vom 1. bis 5. Juni.

  • Top-Thema

    Frau mit falscher WhatsApp-Nachricht betrogen

    Trickbetrüger haben eine Frau aus Darmstadt mit einer falschen WhatsApp-Nachricht hereingelegt und mehr als 1.000 Euro erbeutet. Die 62-Jährige sei gestern über den Messenger-Dienst kontaktiert worden, teilte die Polizei heute mit. Die Täter gaben sich demnach als Sohn der Frau aus, der angeblich in einer Notlage stecke und kurzfristig rund 1.250 Euro benötige. Die 62-Jährige überwies das Geld, erkannte erst später den Schwindel und informierte die Polizei.

    Die Beamten warnten vor der Betrugsmasche: "Überweisen Sie niemals Geld nur aufgrund einer WhatsApp-Nachricht. Kontaktieren Sie unbedingt die Person, die das Geld verlangt, und nutzen Sie dafür die Nummer, die Ihnen bekannt ist." Die in solchen Fällen vorgegaukelte Geschichte eines kaputten oder verlorenen Handys lasse sich so schnell und einfach durchschauen.

    Symbolbild: Ein Mann tippt auf einem Smartphone.
  • Top-Thema

    Feuerwehr rettet Hund von Dach

    Die folgende Meldung hat zwei Dinge, die am frühen Morgen gut tun - ein Tier und ein Happy End:

    In Wiesbaden hat die Feuerwehr einen Hund von einem Dach gerettet. Nach Angaben der Feuerwehr war das junge Tier wohl über eine Terrasse auf das Dach geklettert, abgerutscht und dann in einer Dachrinne gelandet.

    Passanten hätten den Hund vom Gehweg aus auf dem Dach gesehen und die Feuerwehr alarmiert. Der Hundebesitzer war nicht zuhause, dafür allerdings dessen Mutter, die den Einsatzkräften die Wohnung öffnen konnte. Als sich ein Feuerwehrmann dem Hund näherte, habe der freudig reagiert und sich bereitwillig retten lassen, sagte ein Sprecher.

    Ein Hund sitzt auf einem Dach, daneben ein Feuerwehrmann.
  • Verkehr: Unfall auf A5

    Zur besten Pendelzeit ist nicht allzu viel los auf Hessens Autobahnen, zwei Verkehrsstörungen gibt es allerdings:

    • Auf der A5 von Kassel in Richtung Frankfurt gibt es zwischen Friedberg und dem Bad Homburger Kreuz 5 km stockenden Verkehr nach einem Unfall mit vier Autos. Dort ist nur ein Fahrstreifen frei, es dauert 15 bis 20 Minuten länger.
    • Auf der B43a vom Hanauer Kreuz in Richtung Obertshausen stockt der Verkehr auf 3 km zwischen Hanau Hauptbahnhof und dem Klein-Auheimer Dreieck.
  • Mann bei Zimmerbrand in Mühltal verletzt

    In Mühltal (Darmstadt-Dieburg) ist am frühen Morgen ein Mann bei einem Zimmerbrand verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, wurden die Einsatzkräfte gegen 5 Uhr in den Stadtteil Nieder-Ramstadt gerufen.

    Nach ersten Erkenntnissen war ein defektes Radio im Badezimmer einer Wohnung in Brand geraten. Die Feuerwehr konnte die Flammen schnell löschen. Der 64 Jahre alte Bewohner der Wohnung kam mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

  • Top-Thema

    Frankfurts OB Feldmann kündigt Statement an

    Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) steht seit Tagen unter Druck: Es geht dabei unter anderem um sein Verhalten rund um den Europa-League-Sieg von Eintracht Frankfurt. Auch seine eigene Partei fordert mittlerweile seinen Rücktritt. Für heute hat Feldmann ein öffentliches Statement angekündigt. Wir streamen es ab 11.30 Uhr live auf hessenschau.de.

    Loca-tag 'story_video_livestream_intro_sr' not found

    Livestream

    Peter Feldmann äußert sich zu Vorwürfen

    Oberbürgermeister Feldmann (Frankfurt) spricht an einem Pult ins Mikrofon. (picture alliance/dpa)
    Loca-tag 'story_video_livestream__outro_sr' not found

    Feldmann ist dafür gestern vom Weltwirtschaftsforum in Davos abgereist und hat dort einen geplanten Auftritt zusammen mit seinem Offenbacher Amtskollegen Felix Schwenke (SPD) abgesagt. Feldmann habe ihm mitgeteilt, es sei ihm wichtig, jetzt vor Ort in Frankfurt zu sein, sagte Schwenke.

  • Wetter: Sonnig und warm

    Die Sonne ist aufgegangen - es ist also längst Zeit für einen Blick auf das Wetter: Heute erwartet uns in fast ganz Hessen ein sonniger, freundlicher Tag mit nur wenigen Wolken. Es wird 17 bis 23 Grad warm, auf den Bergen bleibt es etwas frischer.

    Falls Sie schon auf eventuelle Vatertags- oder Himmelfahrts-Ausflüge schauen: Morgen gibt es etwas mehr Wolken als Sonne, aber nur einzelne kurze Regenschauer bei 16 bis 22 Grad.

  • Ermittlungen nach Waldbrandserie in Nordhessen

    Die Polizei sucht nach einem oder mehreren Brandstiftern, die in den vergangenen Monaten in Nordhessen dutzende Holzpolter angezündet haben sollen. Seit August des vergangenen Jahres hätten in den Kreisen Kassel, Schwalm-Eder und Werra-Meißner etwa 50 Holzstapel gebrannt, sagte ein Polizeisprecher gestern. Dabei sei ein Schaden von mindestens 100.000 Euro entstanden.

    Zuletzt hatte es Mitte Mai bei Hessisch Lichtenau (Werra-Meißner) einen Waldbrand gegeben. Obwohl die Tatorte bis zu 50 Kilometer auseinander liegen, gibt es laut Polizei Hinweise auf einen Einzeltäter.

  • Corona: 4.382 Neuinfektionen, Inzidenz sinkt auf 347

    Hier kommen die aktuellen Corona-Zahlen für Hessen (alle aktuellen Meldungen dazu immer im Ticker): Die Zahl der registrierten Infektionen mit dem Virus ist um 4.382 gestiegen. Das teilte das Robert-Koch-Institut (RKI) am Mittwoch (Stand 0 Uhr) mit. Es wurden 16 weitere Todesfälle gemeldet.

    Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz der Neuansteckungen pro 100.000 Einwohner sank von 373 auf 346. Die höchsten Werte haben der Kreis Waldeck-Frankenberg (459), die Stadt Kassel (451) und der Lahn-Dill-Kreis (438). Die niedrigsten Inzidenzen weisen die Stadt Offenbach (267), der Kreis Main-Kinzig (273) sowie der Odenwaldkreis (274) auf.

  • hessenschau in 100 Sekunden

    Dass es die Nachrichten auch zum Hören gibt, gehört traditionell zum Morgenticker dazu. Hier also wie gewohnt die aktuelle hessenschau in 100 Sekunden. Topthema: Der erste Fall der Affenpocken in Hessen.

    Audiobeitrag

    Audio

    Die hessenschau in 100 Sekunden am Morgen

    Logo der hessenschau - die Buchstaben "hs" in einem Rahmen, welcher zwei runde und zwei spitze Ecken hat. Daneben eine "100". Alle Buchstaben und Linien in weiß auf dunkelblauem Grund.
    Ende des Audiobeitrags
  • Top-Thema

    Erster Affenpockenfall in Hessen nachgewiesen

    Nach ersten Fällen von Affenpocken in anderen Bundesländern hat das Virus jetzt auch Hessen erreicht. Das Sozialministerium bestätigte gestern Abend den Labor-Nachweis des Virus in Frankfurt. Die infizierte Person hatte sich laut Mitteilung am Dienstag mit auffälligen Symptomen an das Infektiologikum der Uniklinik gewandt. Erste Symptome der Krankheit sind Fieber, Kopf-, Muskel- und Rückenschmerzen, geschwollene Lymphknoten und ein großflächiger Hautausschlag. Ob die infizierte Person auch in Frankfurt wohnt, teilte das Ministerium nicht mit.

    Das allgemeine Infektionsrisiko für die Bevölkerung sei bei Affenpocken als "gering" einzuschätzen, betonte Sozialminister Kai Klose (Grüne) in der Mitteilung. "Dennoch verfolgen auch wir die Entwicklung natürlich sehr aufmerksam." Mehr dazu lesen Sie hier.

  • Top-Thema

    Drogen für 15.000 Euro in Bürstadt gefunden

    Eine Tasche voller Drogen im Wert von 15.000 Euro haben Beschäftigte der Deutschen Bahn am Montag in Bürstadt (Bergstraße) gefunden. Nach Polizeiangaben lag die Tasche an einer Lärmschutzmauer neben den Schienen. Arbeiter, die dort Gras mähten, nahmen zunächst einen "intensiven Cannabisgeruch" wahr. Neben 300 Gramm Marihuana lagen in der Tasche 1,2 Kilo Haschisch.

    Große Mengen verschiedener illegaler Drogen liegen verpackt in Plastikfolie auf einem Tisch.
  • Top-Thema

    Mann nach Autounfall auf A3 schwer verletzt

    Auf der A3 zwischen Obertshausen (Offenbach) und Hanau hat es gestern Abend gegen 21.15 Uhr einen schweren Verkehrsunfall gegeben. Wie die Polizei auf Anfrage mitteilte, kam ein Autofahrer mit seinem Wagen aus ungeklärter Ursache von seiner Spur ab und krachte gegen einen Lkw. Der Beifahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste aus dem Auto befreit werden. Über die Verletzungen weiterer Personen im Auto ist noch nichts bekannt. Die Autobahn war eineinhalb Stunden lang für die Bergungsarbeiten gesperrt. Der Schaden liegt bei rund 40.000 Euro.

    Videobeitrag

    Video

    Ein Schwerverletzter bei Unfall auf der A3

    Mann nach Autounfall auf A3 schwer verletzt
    Ende des Videobeitrags
  • Top-Thema

    Auffahrunfall auf A45 bei Langenselbold

    Auf der A45 bei Langenselbold ist es gestern Abend um kurz nach 19.30 Uhr zu einem Auffahrunfall gekommen. Wie die Feuerwehr mitteilte, war ein 33 Jahre alter Mann mit seinem Auto auf Höhe des Parkplatzes Pfingstweide mit einer Panne auf dem Verzögerungsstreifen liegengeblieben. Ein 41-Jähriger erkannte die Situation demnach zu spät und fuhr mit seinem Kleintransporter auf das stehende Auto auf.

    Beide Fahrer blieben unverletzt. Die Feuerwehr musste ausgelaufenen Kraftstoff entfernen. Für die Bergungsarbeiten war die A45 rund eine Stunde lang voll gesperrt. Die Feuerwehr geht von einem Totalschaden an den Autos aus.

    Feuerwehrleute sichern eine Unfallstelle auf einer Autobahn.
  • Guten Morgen!

    Herzlich willkommen zum Morgenticker! Heute ist für einige schon der letzte Tag vor einem langen Wochenende - für andere ist es einfach nur ein ganz normaler Mittwoch. Was auch immer heute bei Ihnen ansteht: Wir schauen ab jetzt bis 10 Uhr auf alles Wichtige aus der Nacht und die Themen, die Hessen heute beschäftigen.

    Mein Name ist Marcel Sommer, ich bin Redakteur bei hessenschau.de und wie immer natürlich auch per Nachricht erreichbar. Los geht's!

    Marcel Sommer