Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Donnerstagmorgen im Ticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Auf Wiedersehen!

    So. 10 Uhr, ich klappe den Morgenticker zu. Vielen Dank fürs Mitlesen, machen Sie das Beste heute aus den milden Temperaturen. Morgen ist die liebe Kollegin Antje Buchholz für Sie an den Tasten. Wird bestimmt gut. Au revoir!

    Externer Inhalt

    Externen Inhalt von Giphy (animiertes GIF) anzeigen?

    An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Giphy (animiertes GIF). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Ende des externen Inhalts
  • Champions League für die Eintracht - also vielleicht

    Der Morgenticker ist fast rum, werfen wir einen Blick zurück. Genauer gesagt auf das Voting. Und da glaubt fast die Hälfte aller Teilnehmer, dass es die Eintracht in dieser Saison auf einen Champions-League-Rang schafft. Etwa elf Prozent tippt sogar auf die Meisterschaft. Immer knapp ein Drittel sieht die Frankfurter immerhin in der Europa League, nur fast acht Prozent sagen, dass es die Eintracht gar nicht auf die europäischen Plätze schafft. Wie sagte der Kaiser einst so schön: Schaun mer mal!

    Eintracht-Trainer Oliver Glasner
  • Top-Thema

    Weitere Wohncontainer für Geflüchtete

    Die Zahl der Geflüchteten in Hessen steigt und der Wohnraum wird immer knapper – deswegen werden an weiteren Orten Wohncontainer aufgestellt. Auf dem Gelände der Hochschule Fulda werden heute vierzig davon für hundert Flüchtlinge bereitgestellt. Jeder Container hat auf zwölf Quadratmetern zwei Etagenbetten mit Toilette und Dusche. Auch in Alsfeld (Vogelsberg) werden in der nächsten Woche viele Geflüchtete erwartet. Deswegen stellt der Vogelsbergkreis vor der Hessenhalle gerade 70 Wohncontainer auf, für 420 Menschen. Der Kreis investiert rund drei Millionen Euro dafür. Landrat Manfred Görig (SPD) rechnet mit wöchentlich 35 neuen Geflüchteten. Er fordert eine Begrenzung bei der Aufnahme, genau wie sein Kollege Bernd Woide (CDU) im Kreis Fulda.

    Audiobeitrag

    Audio

    Wohncontainer für Flüchtlinge in Fulda

    Ende des Audiobeitrags
  • Weiterer Rathaus-Chef soll abgewählt werden

    Kaum ist Frankfurts OB Feldmann abgewählt worden, soll es den nächsten Bürgerentscheid um die Zukunft eines Rathaus-Chefs in Hessen geben. In Alheim wird Bürgermeister Schmidt fehlende Kompetenz vorgeworfen. Mein Kollege Jörn Perske hat die Situation vor Ort hier für Sie zusammengefasst.

  • Top-Thema

    Frau bei Brand leicht verletzt

    Bei einem Brand in Aarbergen-Daisbach (Rheingau-Taunus) heute Morgen ist eine Frau leicht verletzt worden. Das Wohnhaus habe voll in Brand gestanden, wie ein Sprecher des Polizeipräsidiums Westhessen mitteilte. Die beiden Bewohnerinnen haben das brennende Gebäude wohl selbstständig verlassen können, hieß es. Die leicht verletzte Frau wurde demnach vor Ort behandelt, musste aber nicht in ein Krankenhaus gebracht werden. Auch ein Nachbarhaus wurde evakuiert. Ein Übergreifen der Flammen sei jedoch verhindert worden. Am Morgen dauerte der Löscheinsatz an. Die Brandursache war zunächst unklar.

    Brand Rodenbach
  • Nick Spangenberg ist Profisurfer aus Kassel

    Sie verbinden Surfen immer mit Hawaii, Atlantik, Portugal, Nordsee? Verständlich. Nick Spangenberg, 19 Jahre alt, ist aber aus Kassel. Und: Er ist Vize-Weltmeister der Junioren im Windsurfen. Wie das alles zusammengeht? Die hessenschau hat ihn in Nordhessen getroffen und ihm beim Training zugeschaut. Das Video dazu gibt's hier:

    Videobeitrag

    Video

    Profisurfer aus Kassel

    hs_081122
    Ende des Videobeitrags
  • Top-Thema

    Rodenbach: Pkw kracht in parkende Autos

    In Rodenbach (Main-Kinzig) ist es gestern am frühen Abend zu einem schweren Unfall gekommen. Wie ein Feuerwehr-Sprecher vor Ort mitteilte, war ein Pkw-Fahrer aus bislang noch ungeklärter Ursache in gleich drei parkende Autos gekracht, von dort schleuderte es ihn zurück auf die Fahrbahn, wo er mit einem weiteren Wagen kollidierte. Insgesamt wurden bei dem Unfall zwei Personen verletzt, eine davon schwer. Die Strecke musste nach dem Unfall für mehrere Stunden komplett gesperrt werden.

    Unfall Rodenbach
  • Top-Thema

    Merck stemmt sich gegen Konjunkturdelle

    Der Pharma- und Spezialchemiekonzern Merck stellt sich der aktuellen Konjunkturdelle mit Schwung entgegen. Trotz anziehender Kosten konnte der Konzern im dritten Quartal Umsatz und Ergebnis vor allem dank guter Geschäfte im Laborbereich und in der Pharmasparte steigern, wie Merck heute Morgen in Darmstadt mitteilte. Die Ziele für das laufende Jahr präzisierte das Management um Firmenchefin Belen Garijo. Von Juli bis September kletterte der Umsatz konzernweit im Jahresvergleich um knapp 17 Prozent auf 5,8 Milliarden Euro. Für das Gesamtjahr ist nun ein Anstieg auf 22 bis 22,9 Milliarden Euro angepeilt. Das bereinigte operative Ergebnis (bereinigtes Ebitda) verbesserte sich im Quartal ähnlich stark auf 1,81 Milliarden Euro. Hier wird die Spanne im Gesamtjahr nun bei 6,8 bis 7,2 Milliarden Euro gesehen. Nach Steuern verdiente Merck 926 Millionen Euro, nach 764 Millionen ein Jahr zuvor.

    Das Gebäude von Merck, davor steht der Schriftzug in türkis auf einer Wiese.
  • Hacke, Spitze, Eintracht Frankfurt

    So, noch ein letztes Mal Eintracht Frankfurt (danach ist Schluss, versprochen). Mein Kollege Stephan Reich war gestern im Stadion und hat das Team von Trainer Oliver Glasner noch einmal genauer unter die Lupe genommen. Sein Fazit: "Hacke, Spitze, Eintracht Frankfurt". Zu lesen gibt's die Analyse hier.

  • Polizei fordert Waffenverbot im Bahnhofsviertel

    Frankfurts Polizeipräsident Müller hat gestern seine Pläne für eine Waffenverbotszone im Bahnhofsviertel konkretisiert. Sie soll in einem verhältnismäßig kleinen Gebiet gelten, in dem viele Delikte verübt werden. Hier finden Sie die Übersicht dazu.

  • "Spektakuläres Farbenspiel" zur Morgenticker-Halbzeit

    Acht Uhr, her mit einem schönen User-Schnappschuss. Und, mei, ist der heute schön. Also wirklich schön. Das Bild kommt von Jörg Döringer, wurde in Schwalmstadt aufgenommen und hat die Beschreibung: "Spektakuläres Farbenspiel am Abendhimmel mit einem Ahornblatt im Gegenlicht fotografiert am 9.11.2022 im Schwälmer Land in Nordhessen - eine Farbenexplosion im sonst so grauen November." Aber sehen Sie selbst. Hach.

    Farbenspiel Momentaufnahme
  • Hohe Düngerpreise treiben K+S an

    Die immer noch hohen Düngerpreise haben den Dünger- und Salzkonzern K+S auch im dritten Quartal angetrieben. Zwar stockte zuletzt die Nachfrage ein Stück weit, doch blieb Konzernchef Burkhard Lohr am heutigen Morgen bei der Vorlage der Quartalszahlen zuversichtlich. Der Manager rechnet mit einem Anziehen der Nachfrage vor der Saatsaison im ersten Halbjahr 2023, weil die Preise zuletzt etwas zurückgekommen seien. Der Umsatz von K+S verdoppelte sich von Juli bis Ende September im Jahresvergleich nahezu auf 1,47 Milliarden Euro. Unter dem Strich blieben im dritten Quartal bereinigt rund 379 Millionen Euro hängen, nach knapp 1,3 Milliarden Euro vor einem Jahr. Allerdings sind die Zahlen nicht vergleichbar, da K+S damals einen positiven Sondereffekt durch eine Erhöhung des angesetzten Wertes für Produktionsstätten verbucht hatte.

    Das K+S-Logo .
  • B44: Pkw kracht gegen Baum

    Ein schneller Blick auf Hessens Straßen: Die B44 ist zwischen Groß-Gerau und dem Abzweig nach Büttelborn-Worfelden nach einem Unfall momentan in beiden Richtungen gesperrt. Dort ist ein Auto von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Die gesamte Übersicht zu den aktuellen Verkehrsmeldungen finden sie hier.

  • hessenschau in 100 Sekunden

    Etwas spät heute, aber es war ja auch viel los, aber nicht zu spät: Hier kommt die hessenschau in 100 Sekunden. Augen zu, Ohren auf:

    Audiobeitrag

    Audio

    Die hessenschau in 100 Sekunden am Morgen

    Ende des Audiobeitrags
  • Betreiber von Arena Bar darf keine Gaststätten mehr führen

    Die Stadt Hanau hat dem früheren Betreiber der Arena Bar, die einer der Tatorte des rassistischen Anschlags vom 19. Februar 2020 war, zurecht das Führen von zwei weiteren Gaststätten untersagt. Mit dieser Entscheidung wies der Hessische Verwaltungsgerichtshof am Mittwoch die Beschwerden des Mannes gegen zwei Beschlüsse des Verwaltungsgerichts Frankfurt vom 11. August dieses Jahres zurück. Aufgrund zahlreicher Rechtsverstöße in den Jahren 2016 bis 2018 habe die Stadt Hanau dem Mann bereits mit Bescheid vom 20. August 2018 den Betrieb der Arena Bar untersagt, erklärte der VGH. Eine dagegen gerichtete Klage sei erfolglos geblieben. Aus Sicht des Verwaltungsgerichtshofs ging die Stadt zurecht von einer Unzuverlässigkeit des Mannes aus.

  • Teils Sonnenschein, teils dichte Wolken

    So, (erst einmal) genug Eintracht, jetzt ein anderer Klassiker: das Wetter. Hach, Konstanten im Leben (und Morgenticker), so wichtig. Also dann, ich zitiere die hr-Wetterexperten: Am Donnerstag bleibt es trocken bei teils Sonnenschein, teils dichteren Wolken. Im Laufe des Nachmittages und dann vor allem gegen Abend lösen sich die Wolken zunehmend auf. Die Höchstwerte dabei: 10 bis 15 Grad. Wie immer gilt: Machen Sie das Beste daraus!

  • Was ist für die Eintracht noch drin?

    Ich hatte es gerade schon erwähnt, die Eintracht ist bereits Vierter in der Bundesliga. So langsam dürfen alle Fans der Frankfurter anfangen zu träumen - warum denn nicht? Aber wir können ja mal ein Stimmungsbild einholen: Was glauben Sie denn, ist für die Eintracht in dieser Saison drin? Der ganz große Coup vielleicht?

    Voting

    Wo landet die Eintracht am Ende der Saison?

  • Top-Thema

    Eintracht besiegt Hoffenheim

    Ich durfte mir das Geschehen gestern aus relativ nächster Nähe ansehen und darf getrost sagen: Das ist schon sehr, sehr guter Fußball, den Eintracht Frankfurt derzeit spielt. Ebenfalls aus nächster Nähe durfte das gestern die TSG Hoffenheim erfahren. Die Kraichgauer verloren im Waldstadion nämlich verdient mit 2:4. Die Eintracht grüßt nach dem Sieg mittlerweile schon von Platz vier in der Tabelle. Sie wollen den Eintracht-Vollspeed-Fußball nochmal sehen? Das ist möglich. Dank Youtube. Bitte sehr:

    Externer Inhalt

    Externen Inhalt von YouTube (Video) anzeigen?

    An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von YouTube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Ende des externen Inhalts
  • Fünf Haftbefehle bei Großeinsatz gegen Schleuserkriminalität

    Im Kampf gegen Schleuserkriminalität haben Ermittler 25 Objekte im Raum Rüsselsheim, Wiesbaden sowie Mainz-Bingen durchsucht und fünf Männer verhaftet. Bei der gemeinsamen Aktion der Bundespolizei Frankfurter Flughafen und der Bundeszollverwaltung seien gestern zudem zahlreiche Beweismittel sichergestellt worden, darunter Geschäftsunterlagen, Lohnabrechnungen und Mobiltelefone, wie die Behörden mitteilten. Laut den Angaben wird im Auftrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt bereits seit diesem Frühjahr wegen des Verdachts des banden- und gewerbsmäßigen Einschleusens von Ausländern gegen mehrere Männer im Alter von 47 bis 55 Jahren ermittelt. Sie stünden zudem unter Verdacht, Lohn vorenthalten und Steuern hinterzogen zu haben. Darüber hinaus werde gegen mehr als 30 Menschen, die bei den Durchsuchungen angetroffen worden seien, wegen des Verdachts des unerlaubten Aufenthaltes ermittelt.

    Großeinsatz Rüsselsheim Schleuser
  • Top-Thema

    Geldautomaten-Sprengung in Bebra

    In Bebra (Hersfeld-Rotenburg) ist in der Nacht ein Geldautomat gesprengt worden. Wie die Polizei am Morgen mitteilte, flüchteten die Täter in einem dunklen Pkw von der Bank, die durch die Sprengung stark beschädigt wurde. Die Fahndung nach ihnen dauert aktuell an. Die Polizei erbittet Hinweise, sollte jemandem "ein schnell fahrendes dunkles Fluchtfahrzeug" aufgefallen sein.

    Bebra Sprengung Geldautomat
  • Top-Thema

    Hessenexpress fällt weiter aus

    Der sogenannte Hessenexpress der Deutschen Bahn, der Osthessen mit dem Großraum Rhein-Main verbindet, fällt weiter aus. Eigentlich sollte die Regionalexpress-Linie RE5 an diesem Donnerstag wieder laufen, krankheitsbedingte Ausfälle verlängern die Zwangspause nun aber doch bis zum 20. November. Das teilte die Bahn gestern Nachmittag mit. Bis zu sieben Fahrten täglich bietet der "Hessenexpress" eigentlich an und soll Berufspendler von der Straße auf die Schiene locken. Daraus wird bis (mindestens) 20. November erst einmal nichts.

  • Top-Thema

    Sperrzone nach Geflügelpest-Ausbruch in Hungen

    Der Verdacht auf einen Ausbruch der Geflügelpest in einem Putenmastbetrieb in Hungen (Gießen) hat sich bestätigt. Das teilte der Kreis Gießen gestern Nachmittag mit. Besondere Vorkehrungen zum Schutz vor einer Ausbreitung der Tierseuche wie die Einrichtung einer Sperrzone gelten demnach von diesem Donnerstag an. Wegen des Ausbruchs hatten rund 8.500 Puten des Mastbetriebes getötet werden müssen. "Weil der Erreger nun im Gegensatz zu früheren Nachweisen in der Region nicht einen Wildvogel, sondern eine große Haltung betroffen hat, sind besondere Schutz- und Vorsichtsmaßnahmen nötig", sagte Christian Zuckermann, Dezernent für Veterinärwesen und Verbraucherschutz des Landkreises.

  • Top-Thema

    38-Jährige stirbt bei Crash mit Bus

    Bei einem Zusammenprall eines Autos mit einem Bus ist eine 38 Jahre alte Autofahrerin ums Leben gekommen. Die Frau war gestern Abend zwischen Wetzlar und Dutenhofen (Lahn-Dill) auf der L3451 unterwegs, als sie aus zunächst ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr fuhr und dort in den entgegenkommenden Bus krachte, wie die Polizei mitteilte. Sie konnte den Angaben zufolge nur noch tot aus ihrem Fahrzeug geborgen werden. Der Bus war laut Polizei ohne Fahrgäste unterwegs, der Fahrer wurde leicht verletzt. Die Straße war an der Unfallstelle zwischenzeitlich in beide Fahrtrichtungen gesperrt.

    Das kaputte Auto nach dem Unfall mit dem Bus
  • Guten Morgen!

    Einen schönen guten Morgen zusammen, es ist Donnerstag, 6 Uhr, hier ist Ihr Morgenticker. Eine sprachvolle Einleitung erspare ich mir heute, aufgrund der ersten Nachricht werden Sie schnell wissen, warum. Daher in Kürze: Bis 10 Uhr blicke ich - mit Ihnen, falls Sie möchten - auf den Morgen, schaue darauf, was in der Nacht passierte und was der Tag noch so bringt. Mein Name ist Nico Herold und bei Fragen und Anmerkungen können Sie mir gerne eine Mail schicken.

    Porträt Nicolas Herold