Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird - und alles, was Hessen bewegt. Das war der Freitagmorgen im Ticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Top-Thema

    Nachtrag: "Sophia" und "Noah" sind offizielle Gewinner

    Hier kommt die Auflösung der beliebtesten Babyvornamen für 2021 in Hessen, von der Gesellschaft für deutsche Sprache: In Hessen hat das Namenspaar "Noah" und "Sophia/Sofia" gewonnen. Auf Noah folgen bei den Jungen auf Platz 2 "Mat(h)eo/Matt(h)eo" und auf Platz 3 "Leon". Bei den Mädchen hat "Emilia" den Platz 2 gemacht, "Lina" liegt auf Platz 3 in Hessen.

  • ... und tschüss!

    Das war der Morgenticker in der Freitags-Ausgabe. Danke fürs Mitlesen und für Ihre Nachrichten! Aktuell führt in unserem Voting um die beliebtesten Babynamen bei den männlichen Vorschlägen mit rund 20 Prozent "Moritz", auf dem zweiten Platz liegt Maximilian" (rund 16 Prozent). Bei den weiblichen Namensvorschlägen fällt das Rennen etwas knapper aus: Einen kleinen Vorsprung hat dort aktuell "Katharina" (rund 18 Prozent), gefolgt von "Lilly" (rund 15 Prozent). Bis 12 Uhr können Sie noch abstimmen.

    Um 10.30 Uhr veröffentlicht die Gesellschaft für deutsche Sprache in Wiesbaden die Rangliste von 2021; die Auflösung finden Sie dann auch bei uns auf hessenschau.de. Am Montag ist meine Kollegin Antje Buchholz für Sie an den Tickertasten. Schönes Wochenende & bis bald!

    Externer Inhalt

    Externen Inhalt von Giphy (animiertes GIF) anzeigen?

    An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Giphy (animiertes GIF). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Ende des externen Inhalts
  • Top-Thema

    Keine Motorräder im Feldberggebiet am Wochenende

    Am Wochenende wird das Gebiet um den Großen Feldberg in Schmitten (Hochtaunus) erneut für Motorradfahrer und Motorradfahrerinnen gesperrt. Wie der Hochtaunuskreis heute ankündigte, ist am Samstag und Sonntag eine "Lärmpause" geplant. Mit der Maßnahme erhoffen sich der Kreis und die angrenzenden Kommunen, Lärmemissionen und Unfallzahlen zu senken. Folgende Strecken dürfen dann nicht von Motorrädern befahren werden:

    • L 3004 zwischen Ortsschild Oberursel bis Schmitten "Sandplacken"
    • L 3004 ab Ortsschild Schmitten "Arnoldshain" bis "Hegewiese"
    • L 3004 zwischen Schmitten "Hegewiese" und "Sandplacken" (Anlieger frei bis "Hegewiese")
    • L 3024 ab "Sandplacken" bis "Sprungbrett"

    Bis November sind weitere Sperrungen für Motorräder im Feldberggebiet geplant - es betrifft jeweils ein Wochenende im Monat.

    Motorräder verboten: Dieses Schild steht am Wochenende an bestimmten Strecken zum Großen Feldberg.
  • Doku über A49-Ausbau in den Kinos

    Seit Jahren wird der Ausbau der A49 auch in Hessen vorangetrieben - und seit Jahren gibt es Proteste gegen den Ausbau. Zwei Dokumentarfilmer haben den Ausbau begleitet und in der Dokumentation "Die Autobahn - der Kampf um die A49" festgehalten. Zu sehen ist der Film jetzt in vielen hessischen Kinos. Die hessenschau hat mit einem der Filmemacher, Klaus Stern, gesprochen. Er ist im Ausbaugebiet aufgewachsen.

    Videobeitrag

    Video

    Doku über A49-Ausbau

    hessenschau vom 05.05.2022
    Ende des Videobeitrags
  • Top-Thema

    Lübcke-Ausschuss: Generalbundesanwaltschaft als Zeuge

    Im Untersuchungsausschuss des Landtags zum Mordfall Lübcke werden heute ab 9.30 Uhr unter anderem ein Oberstaatsanwalt der Generalbundesanwaltschaft und ein nordhessischer Polizeibeamter als Zeugen befragt. Es geht den Abgeordneten um die "Einschätzung zur besonderen Gefährlichkeit" des wegen Mordes an dem Kasseler Regierungspräsidenten verurteilten Stephan Ernst und des in dem Verfahren Mitangeklagten Markus H..

    Der Untersuchungsausschuss soll die Rolle der hessischen Sicherheitsbehörden im Mordfall Walter Lübcke aufarbeiten. Das Oberlandesgericht Frankfurt hatte Ernst wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass Ernst den Politiker aus rechtsextremen Motiven erschoss. Der wegen Beihilfe angeklagte Markus H. erhielt wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eine Bewährungsstrafe. Alle Beteiligten haben Revision eingelegt.

  • Verkehr: Hindernisse und Sperrung

    Allzu viel ist aktuell nicht los auf den Straßen in Hessen, drei Meldungen aus der Verkehrsredaktion liegen mir vor - die Übersicht:

    • B26: Zwischen Roßdorf-Gundernhausen und der Abfahrt zur B38 ist die Fahrbahn in Richtung Darmstadt derzeit gesperrt. Grund dafür ist ein Unfall.
    • A66: Zwischen Langenselbold und dem Langenselbolder Dreieck steht in Richtung Frankfurt ein Auto auf dem rechten Fahrstreifen.
    • A5: In Höhe des Darmstädter Kreuz liegen Spanngurte auf der Fahrbahn in Richtung Darmstadt.

    Fahren Sie vorsichtig und kommen Sie gut an Ihr Ziel.

  • Audio-Deskription im Theater: Hören, was andere sehen

    Drei Menschen, ein Schuss, einer fällt um - für Sehbehinderte ist eine solche Szene im Theater nur schwer zu entschlüsseln. Audio-Deskriptionen helfen. Sie sind besonders wichtig, wenn auf der Bühne mal etwas nicht nach Plan läuft. Besonders in Marburg, wo besonders viele Blinde und Sehbehinderte leben und studieren, wird dieser Service schon seit 2017 angeboten. Auch bei den diesjährigen Brüder-Grimm-Festspielen in Hanau soll es ein Stück mit Audio-Deskription geben.

  • So soll die Landesgartenschau in Fulda aussehen

    Die Landesgartenschau in Fulda will ein Natur-Spektakel für alle Altersklassen sein: Ein Jahr vor Eröffnung laufen die Vorbereitungen vor Ort bereits auf Hochtouren. Auch die Stadtentwicklung soll nachhaltig vorangetrieben werden. Das sind die Pläne der Stadt.

  • Top-Thema

    Voting: Welche Babynamen gefallen Ihnen am besten?

    Die Rangliste der beliebtesten Babynamen unterscheidet jedes Jahr zwischen männlichen und weiblichen Vornamen. Am Ende des Morgentickers würde ich Ihnen gerne auch ein Namenspaar präsentieren; daher dürfen Sie nun gleich zwei Mal abstimmen. Die Vorschläge haben Sie mir per Mail geschickt. Wir starten mit der Abstimmung für männliche (Baby-)Vornamen:

    Voting

    Welcher männliche Babyname gefällt Ihnen am besten?

    Antwort
    Ergebnis (%)
    Moritz
    19,3
    Robin
    10,6
    Aaron
    11,2
    Kilian
    8,3
    Juri/Jurij
    4,9
    Daniel
    10,3
    Alexander
    15,2
    Maximilian
    14,7
    Linos
    5,4

    Und einfach direkt weitermachen, hier dürfen Sie sich für einen weiblichen (Baby-)Vornamen entscheiden:

    Voting

    Welcher weibliche Babyname gefällt Ihnen am besten?

    Antwort
    Ergebnis (%)
    Lilly
    13,8
    Lucy/Lucie
    6,9
    Martha
    8,9
    Merle
    11,6
    Cecilia
    4,1
    Dorothea
    4,0
    Marlene
    9,5
    Fiona
    8,7
    Paulina
    9,4
    Katharina
    16,9
    Valerie
    6,1
  • Top-Thema

    Deutschlands längster Barfußpfad wieder geöffnet

    Ab nach Bad Orb (Main-Kinzig) und Schuhe aus: Deutschlands längster Barfußpfad ist wieder offiziell geöffnet. Auf gut viereinhalb Kilometern geht es dort über Sand und Steine, durch Wasser und Matsch, vom Kurpark zum Wildpark und wieder zurück. Zwei Jahre lang ging das wegen Corona nicht. Der Barfußpfad war geschlossen, denn die 30 Stationen werden von Schülerinnen und Schülern der Kreisrealschule gepflegt. Sie durften sich aber zunächst wegen Home Schooling und der Kontakt- und Abstandsregeln nicht mehr um den Barfußpfad kümmern.

    Symbolfoto: Ein Kind geht barfuß über Steine.
  • Nachrichten-Hörpaket

    Sie sind noch nicht ganz wach? Dann habe ich was für Sie, etwas, das die Augen schont. Unsere hessenschau in 100 Sekunden. Hier ist sie:

    Audiobeitrag

    Audio

    Die hessenschau in 100 Sekunden

    Logo der hessenschau - die Buchstaben "hs" in einem Rahmen, welcher zwei runde und zwei spitze Ecken hat. Daneben eine "100". Alle Buchstaben und Linien in weiß auf dunkelblauem Grund.
    Ende des Audiobeitrags
  • Moritz oder Robin? Valerie oder Martha?

    Die ersten Vorschläge für Lieblings-Babyvornamen erreichen mich, mit sehr schönen Geschichten dazu.

    Zitat
    „Meine Lieblingsnamen sind Moritz, Robin und Martha. Meine Tochter wurde heute genau vor 3 Monaten geboren. Ich würde die Namen wieder so wählen. Gleichzeitig bin ich ganz froh, dass nicht jedes dritte Kind so heißt.“ Christina Christina
    Zitat Ende
    Zitat
    Valerie stand immer ganz vorne auf meiner Namensliste. Aber aufgrund des Refrains des Volksliedes 'Mein Vater war ein Wandersmann', der da lautet: 'Fallerie,  fallera, ...' und der sich so herrlich gröhlen lässt, entschied ich mich gegen den schönen Vornamen.“ Moni Moni
    Zitat Ende

    Das sind nicht Ihre Favoriten? Schicken Sie mir Ihre Lieblingsvornamen. Ich bastele dann gleich eine Abstimmung daraus. Nach Tickerschluss veröffentlicht die Gesellschaft für deutsche Sprache die "echte" Rangliste der beliebtesten Babyvornamen für 2021.

  • Wetter: Sonnig, bis zu 23 Grad

    Schöner könnten wir nicht ins Wochenende starten, es werden bis zu 23 Grad! Dazu wird es heute erst oft sonnig, ab dem Mittag können sich auch ein paar Wolken dazwischen schieben, wie die Wetterredaktion ankündigt. Nach Urlaub und Sommer sah es heute Morgen auch schon am Werratalsee aus: hessenschau.de-Nutzer Peter Kerst aus Waldkappel (Werra-Meißner) war dort heute früh schon unterwegs. Danke für das Foto.

    "Morgenstimmung an der Marina Werratalsee", schreibt hessenschau.de-Nutzer Peter Kerst aus Waldkappel (Werra-Meißner).
  • Corona: Hessen-Inzidenz sinkt auf 631

    Die Zahl der registrierten Infektionen mit dem Coronavirus in Hessen ist zuletzt um 7.090 gestiegen. Das teilte das Robert-Koch-Institut (RKI) heute mit Stand 0 Uhr mit. Es wurden neun weitere Todesfälle gemeldet. Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz der Neuansteckungen pro 100.000 Einwohner sank von 650 auf 631. Alle 26 Kreise und kreisfreien Städte liegen inzwischen unter der Marke von 1.000. Die höchsten Werte haben die Kreise Hersfeld-Rotenburg (927), Waldeck-Frankenberg (896) und Vogelsberg (894).

    Mehr Corona-News gibt es wie immer in unserem Corona-Ticker, dort geht es unter anderem um das sich erholende Gastgewerbe.

  • Ein Eintracht-Abend für die Geschichtsbücher

    Am 18. Mai geht es für die Eintracht in Sevilla gegen die Glasgow Rangers weiter - dann ist der Europa League-Titel ganz nah. Fest steht wohl aber: Der Final-Einzug vom 5. Mai 2022 geht in die Geschichtsbücher ein, wie mein Sportkollege Mark Weidenfeller zusammenfasst. Er schreibt: "Das erste europäische Finale seit 42 Jahren, ein Platzsturm und überschäumende Emotionen: Eintracht Frankfurt zeigt gegen West Ham wieder einmal, wie groß die Liebe von Club, Stadt und Fans zur Europa League ist. Der Endspiel-Gegner macht den Kitsch perfekt." Eintracht-Euphorie zum Nachlesen.

  • Unwetter verursachen Millionen-Schäden an Autos

    Die Unwetter des vergangenen Jahres haben Autofahrer auch in Hessen hart getroffen. Sturm, Hagel, Blitz und Überschwemmungen verursachten rund 12.100 Schäden in Höhe von 36 Millionen Euro an Kraftfahrzeugen, teilte der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) heute mit. Mit drei Schadensmeldungen auf 1.000 kaskoversicherte Fahrzeuge lag Hessen im bundesweiten Vergleich im Mittelfeld - auf Platz 8 in der Kfz-Naturgefahrenbilanz.

    Am stärksten von Unwettern betroffen waren demnach Autofahrer in Baden-Württemberg: Hier kamen 20,2 Schadenmeldungen auf 1.000 kaskoversicherte Fahrzeuge. Bundesweit wurden 2021 rund 450.000 Schäden in Höhe von 1,7 Milliarden Euro an versicherten Kraftfahrzeugen gezählt. Das war laut GDV nahezu die doppelte Summe eines durchschnittlichen Jahres.

    Verantwortlich für die hohen Schäden vergangenes Jahr waren Wetterextreme: Eine Unwetterserie im Juni, die vor allem Baden-Württemberg und Bayern traf, sowie die Juli-Sturzflut im Ahrtal.

    Ein Baum ist in Frankfurt auf ein Auto gestürzt.
  • Frankfurter Flohmarkt wieder zurück am Mainufer

    Stände reihen sich aneinander, dahinter der idyllische Blick auf den Main: Während der Corona-Pandemie fiel der wohl beliebteste Flohmarkt in Frankfurt zunächst aus, dann fand er zeitweise an anderer Stelle statt. Morgen, ab dem 7. Mai, ist der Flohmarkt wieder zurück am Schaumainkai - also auf der Sachsenhäuser Seite des Mainufers. Allerdings findet er nur alle zwei Wochen statt und ist von der Flohmarktfläche kleiner geworden, wie die Stadt mitteilte. Verkauft wird von 9 bis 14 Uhr.

  • Top-Thema

    Keine größeren Ausschreitungen nach dem Eintracht-Spiel

    Schon am Mittwoch war in Frankfurt deutlich mehr Polizei unterwegs, es kam zu einzelnen Auseinandersetzungen in der Nacht davor, gestern kreisten dann am Abend Hubschrauber über der Stadt: Nach dem Eintracht-Spiel gegen West Ham United blieben größere Ausschreitungen zwischen den rivalisierenden Fans in Frankfurt allerdings aus. Laut Polizei kam es nach dem Spiel punktuell zu Aggressionen.

    Im Stadion provozierten einige Eintracht-Fans laut Polizei auch vor dem gegnerischen Block die englischen Gäste, als sie nach dem Sieg den Platz stürmten. Die Polizei drängte die Frankfurter Provokateure zurück. Während des Spiels nahm die Polizei im Gästeblock zwei Menschen fest, sie hatten zuvor den Hitlergruß gezeigt. In der Stadt wurden Polizeikräfte am Paulsplatz in der Berliner Straße mit Glasflaschen beworfen - unter den Flaschenwerfern sollen jedoch nicht nur Fußballfans gewesen sein. Die Polizei schickte zwei Wasserwerfer dorthin.

  • Welche Babynamen sind am beliebtesten?

    2020 waren auf Platz 1 "Emilia" und "Noah", 2019 "Hannah/Hanna" und auch schon "Noah". Was wird's 2021? Das gibt die Gesellschaft für deutsche Sprache heute bekannt - um 10.30 Uhr wird in Wiesbaden die Rangliste der beliebtesten Babynamen 2021 veröffentlicht. Seit 1977 geben die Experten jährlich eine Liste über die in Deutschland am häufigsten vergebenen Vornamen heraus. Zugrunde liegen Daten von mehr als 700 Standesämtern mit insgesamt mehr als einer Million übermittelten Namen.

    Was meinen Sie? Haben Sie einen Lieblingsnamen im Kopf? Ich nehme Ihre Vorschläge gerne per Mail entgegen, schreiben Sie mir einfach. Später gibt es dann auch eine Abstimmung über ihre Favoriten!

  • Top-Thema

    Ein Verletzter und 200.000 Euro Schaden bei Brand in Nidda

    Auch in Nidda (Wetterau) brannte es gestern: Nach Angaben der Polizei hat dort um 21.30 Uhr das erste Obergeschoss eines Wohnhauses in Flammen gestanden. Ein 47 Jahre alter Mann, der zuvor Rauch im Treppenhaus bemerkt hatte, musste von den Einsatzkräften aus dem zweiten Stockwerk gerettet werden. Er war zu dem Zeitpunkt alleine in dem Haus. Bei den Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt. Wie die Polizei mitteilte, ist das Haus aktuell nicht mehr bewohnbar. Der entstandene Schaden liegt bei rund 200.000 Euro. Auch hier ermittelt die Polizei zur Brandursache.

  • Top-Thema

    Wohnhäuser und Scheune brennen - über 100.000 Euro Schaden

    Erst brannte die Scheune, dann das erste und dann auch das nächste daran angrenzende Wohnhaus: Die Einsatzkräfte der Feuerwehr haben gestern in Mücke (Vogelsberg) einen größeren Brand gelöscht. Wie die Polizei mitteilte, zerstörte das Feuer die Scheune und das direkt angrenzende Wohnhaus jedoch komplett. Verletzt wurde niemand, die drei Bewohner des direkt angrenzenden Wohnhauses konnten ihr Zuhause noch eigenständig verlassen, nachdem sie den Brand bemerkt hatten.

    Vom ersten Wohnhaus sprangen die Flammen dann auf das Dach des benachbarten Wohnhauses über. Dort konnte der Brand von der Feuerwehr gelöscht werden. 130 Kräfte der Feuerwehr waren vor Ort. Der entstandene Schaden liegt ersten Schätzungen zufolge bei rund 140.000 Euro. Die Ursache für das Feuer war gestern noch unklar, Hinweise für eine Brandstiftung gibt es laut Polizei nicht.

    Feuerwehr-Großeinsatz in Mücke: Erst brannte die Scheune, dann auch das erste und dann das zweite Wohnhaus.
  • Guten Morgen!

    Was für ein Abend! Ich hoffe, Sie sind nach dem Eintracht-Spiel nicht allzu müde, einige Fans sind mir noch um kurz nach 5 Uhr auf meinem Weg zum hr begegnet. Also: Kommen Sie gut in den Tag oder gut nach Hause! ⚽

    Wir starten hier jetzt gemeinsam in den Freitag, in den Morgen danach. Bis 10 Uhr gibt es wie immer eine bunte Mischung an Nachrichten aus Hessen – vom Eintracht-Abend, aus der Nacht, vom Morgen und mit Blick auf den Nachmittag. Ich bin Sophia Averesch, schreiben Sie mir gerne, wenn Ihnen danach ist (Kritik, Infos, Meinungen I Upload für Hessen-Idylle-Fotos).

    Portrait von Sophia Averesch - aufgenommen in den Redaktionsräumen.