Ein Feuerwehrmann hält seinen Schlauch auf das Schiff im Hafenbecken.

Mehr als 30 Passagiere mussten nach einem Brand auf einem Ausflugsschiff in Hanau das Schiff verlassen. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Verletzt wurde niemand.

Audiobeitrag

Audio

Feuer bricht auf Passagierschiff im Hanauer Hafen aus

Eine Gruppe von Menschen läuft hinter einem Feuerwehrmann auf Bahngleisen entlang.
Ende des Audiobeitrags

Die Feuerwehr in Hanau wirde am Samstag gegen 18.30 Uhr alarmiert. Ersten Erkenntnissen zufolge breitete sich das Feuer im Maschinenraum des Schiffes aus, nachdem es im Hanauer Hafen planmäßig angelegt hatte.

Das Feuer konnte noch am Abend unter Kontrolle gebracht werden. Allerdings war die Brandbekämpfung aufgrund der enormen Hitze im Unterdeck schwierig, sagte ein Feuerwehrsprecher.

Mit Taxis in Unterkunft gebracht

Wie die Polizei mitteilte, wurden die 31 Passagiere aber nicht verletzt. Auch die sechs Besatzungsmitglieder konnten das Schiff sicher verlassen. Einige der Passagiere blieben sichtlich entspannt und nutzten den ungeplanten Halt für Erinnerungsfotos. Laut Feuerwehr wurden sie mit Taxis und Bussen in Unterkünfte gebracht.

Die Höhe des entstandenen Schadens und die Brandursache waren zunächst unklar. Die Bevölkerung in der näheren Umgebung wurde aufgrund der Rauchentwicklung und der Brandgase mittels Katwarn informiert.

Anmerk. d. Red.: In einer ersten Version hieß es, zwei Feuerwehrmänner seien bei dem Einsatz verletzt worden. Die Polizei korrigierte ihre Angaben später.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen