An einer Haltestelle des Frankfurter Busbahnhofs am Hauptbahnhof ist eine Plastiktüte mit Salamandern gefunden worden.

Ein Bus-Mitarbeiter übergab den luftdicht verschlossenen Beutel mit insgesamt 52 Feuersalamandern der Polizei. Die Tiere wurden zur Quarantäne-Station des Zoos gebracht. Die Stadt vermutet, dass die Tiere unerlaubt aus Osteuropa eingeführt wurden.