Audio

Balkone in Hanau eingestürzt - Mann verletzt

Haushinterseite mit eingestürzten Balkonen

Ein Mann ist in Hanau mit seinem Balkon sechs Meter in die Tiefe gestürzt. Dabei hatte er anscheinend noch Glück.

Laut Polizei teilte gegen 9.30 Uhr am Dienstag ein Nachbar über Notruf mit, dass die beiden Balkone auf der Rückseite des Hauses im Hanauer Stadtteil Nordwest eingestürzt seien und womöglich auch eine Person darunter eingeklemmt oder verschüttet wurde.

Kurz darauf fanden Feuerwehrleute einen 44 Jahre alten Mieter am Unglücksort in misslicher Lage. "Er war ansprechbar und äußerlich offenbar nicht schwerwiegender verletzt", teilte die Polizei mit. Nach einer notärztlichen Versorgung wurde er zur medizinischen Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Mann kommt in Trümmerteilen zum Liegen

Nach eigenen Angaben hatte sich der Mann auf seinem Balkon im zweiten Stock in etwa sechs Metern Höhe aufgehalten, als dieser plötzlich unter ihm wegbrach, wie die Polizei meldete. Der darunterliegende Balkon im ersten Stock löste sich daraufhin ebenfalls komplett.

Der Mann wurde "mit in die Tiefe gerissen" und kam letztlich zwischen den Trümmerteilen zum Liegen. Nachdem die Unfallstelle abgesichert war, konnten Feuerwehrleute ihn retten. Eingeklemmt war der 44-Jährige nach ihren Angaben nicht.

Die Feuerwehr war mit Spezialgerät und Höhenrettern vor Ort. Diese mussten allerdings nicht tätig werden. Ein Sprecher nannte den Einsatz nicht alltäglich. Die Ursache des Einsturzes ist laut Polizei völlig unklar.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen
Formular

hessenschau update - Der Newsletter für Hessen

Hier können Sie sich für das hessenschau update anmelden. Der Newsletter erscheint von Montag bis Freitag und hält Sie über alles Wichtige, was in Hessen passiert, auf dem Laufenden. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbstellen. Hier erfahren Sie mehr.

* Pflichtfeld

Ende des Formulars