Die Gießen 46ers haben die Lizenz für die Pro A erhalten und spielen damit ganz offiziell auch in der kommenden Saison weiter Zweitliga-Basketball.

Wie der Klub am Samstag mitteilte, hat der Lizenzligaausschuss unter dem Vorsitz von Dr. Thomas Braumann den 46ers die Lizenz für die kommende Saison in der Pro A ohne Auflagen und Bedingungen erteilt. "Ich bin glücklich und zufrieden, dass unsere Arbeit positiv beschieden wurde", sagte Gießens Geschäftsführer Jonathan Kollmar. "Es hat sich gelohnt, dass wir nach Wochen harter Arbeit alle Unterlagen Mitte April fristgerecht einreichen konnten."

Nachbessern müssen die Düsseldorf Giants, Artland Dragons, Karlsruhe Lions und Kirchheim Knights. Alle anderen Teams erhalten die Lizenz ohne Auflagen. Wer den durch den Aufstieg der Frankfurt Skyliners freigewordenen Platz besetzt, will die Liga zeitnah bekanntgeben.