Audio

HSG Wetzlar verliert gegen Hamburg

Die HSG Wetzlar konnte den Schwung nach dem Sieg in Minden nicht mitnehmen. Im Heimspiel gegen den HSV Hamburg kamen die Mittelhessen in der Schlussphase nicht mehr hinterher.

Die HSG Wetzlar kann sich nicht aus dem Keller der Handball-Bundesliga herausarbeiten. Die Mittelhessen unterlagen dem HSV am Samstagabend trotz Pausenführung mit 28:30 (13:12). Die Partie lange Zeit eng. Erst in den Schlussminuten verlor Wetzlar den Faden und so setzten sich die Gäste entscheidend ab.

HSG-Trainer Ben Matschke hatte vor dem Duell gegen die Hanseaten noch gesagt: "Ich hoffe, dass der Sieg in Minden uns Rückenwind gibt und wir die Punkte mit einem Heimsieg vergolden." Dies gelang nicht, Wetzlar hat nach 13 Partien bereits neun Niederlagen und erst sieben Punkte auf dem Konto. Bester Werfer der HSG war Domen Novak mit sieben Treffern. Für Hamburg war Casper Ulrich Mortensen elfmal erfolgeich.

Weitere Informationen

HSG Wetzlar - HSV Hamburg 28:30 (13:12)

Tore für Wetzlar: Novak 7/4, Schelker 5, Wagner 5, Rubin 4, Nikolic 3, Becher 2, Schmidt 1, Lipovina 1

Tore für Hamburg:
Mortensen 12/3, Lassen 5, Weller 5, Andersen 5, Baijens 2, Valiullin 1

Zuschauer: 3.321

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen