Eine Szene aus dem Spiel zwischen Magdeburg und Wetzlar

Drittes Spiel, dritte Niederlage: Die Handballer der HSG Wetzlar sind noch nicht in der neuen Saison angekommen. Beim SC Magdeburg machen sie sich das Leben auch selbst ein bisschen schwerer.

Audiobeitrag

Audio

HSG Wetzlar verliert gegen Magdeburg

Ende des Audiobeitrags

Handball-Bundesligist HSG Wetzlar hat auch das dritte Spiel der noch jungen Saison verloren. Beim 28:32 (14:17) in Magdeburg liefen die Mittelhessen über weite Strecken der 60 Minuten einem Rückstand hinterher. Bester Wetzlarer Werfer war Lars Weissgerber mit zehn Toren.

Lediglich die Anfangsphase konnte die HSG ausgeglichen gestalten. Nach einer Viertelstunde zogen die Hausherren aber auf 10:7 davon. Dieser Drei-Tore-Vorsprung hatte lange Zeit Bestand und wuchs in der Schlussphase an. Ein Grund dafür: In der zweiten Halbzeit leisteten sich die Grün-Weißen zu viele technische Fehler.

Weitere Informationen

SC Magdeburg - HSG Wetzlar 32:28 (17:14)

Tore SC Magdeburg: O. I. Magnusson 9/7, Saugstrup 5, D. Pettersson 4, Bezjak 3, G. T. Kristjansson 3, Hornke 2, O´Sullivan 2, Ph. Weber 2, Meister 1, Musche 1

Tore HSG Wetzlar: Weissgerber 10/6, Lipovina 5, Rubin 4, Mellegard 3, Nyfjäll 3, Fredriksen 1, Schelker 1, E. Schmidt 1

Schiedsrichter: Suresh Thiyagarajah (Gummersbach)/Ramesh Thiyagarajah (Gummersbach)
Zuschauer: 5.667

Strafminuten: 4 / 6

Ende der weiteren Informationen
Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen