Franziska Schreiner und Sophia Klee im Doppel

Bei den Deutschen Meisterschaften im Tischtennis gibt es kein hessisches Gold. Franziska Schreiner und Sophia Klee schlagen sich trotzdem achtbar.

Audiobeitrag

Audio

Tischtennis-DM: Frühes Aus für Josi Neumann

Tischtennisspielerin Josi Neumann. Schlägt den Ball.
Ende des Audiobeitrags

Franziska Schreiner vom TSV Langstadt und Sophia Klee aus Kassel haben Gold bei den Deutschen Meisterschaften im Tischtennis verpasst. Sie verloren am Sonntagnachmittag in Erfurt das Doppel-Finale gegen die Favoritinnen Annett Kaufmann und Yuan Wan mit 0:3.

Schreiner trauert um vergebene Chance

Im Einzel waren beide zuvor im Halbfinale ausgeschieden - Schreiner knapp mit 3:4 gegen die spätere Siegerin Kaufmann, Klee mit 2:4 gegen Wan. Da es kein Spiel um Platz drei gibt, bekommen beide Bronze.

"Im Einzel hatte ich deutlich bessere Chancen, da habe ich im Entscheidungssatz auch noch geführt. Da trauere ich der vergebenen Chance ein bisschen hinterher", sagte Schreiner im Anschluss am MDR-Mikrofon. "Das andere ist natürlich schade, weil es ein Spiel um die Meisterschaft war. Da will man auch gewinnen, wenn man schon im Finale steht."

Meng und Oehme verlieren ihr Halbfinale

Bei den Männern verpassten Fan Bo Meng vom TTC Fulda-Maberzell und Benno Oehme vom TTC OE Bad Homburg den Einzug ins Finale - sie verloren gegen die späteren Champions Cedric Meissner und Ricardo Walther glatt mit 0:3. Im Einzel waren Meng und Oehme bereits am Samstag ausgeschieden.

Auch Nachwuchsstar Josi Neumann musste schon am Samstag die Segel streichen: Im Einzel schied die 14-Jährige bereits in ihrer Gruppe aus, im Doppel mit Koharu Itagaki kam sie nicht über das Viertelfinale hinaus.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen