Springreiter Philipp Weishaupt hat zum ersten Mal in seiner Karriere den Großen Preis in Frankfurt gewonnen.

Der zweimalige deutsche Meister blieb am Sonntagnachmittag mit seinem Pferd Zineday im Stechen fehlerfrei, mit seiner Zeit von 40,54 Sekunden siegte der 37-Jährige aus Riesenbeck knapp vor Tim Rieskamp-Goedeking aus Steinhagen mit Ventago (0/40,84) und Philipp Schulze Topphoff aus Havixbeck mit Clemens (0/42,16). Das Drei-Sterne-Turnier wurde nach Veranstalterangaben von etwa 50.000 Menschen besucht. Pandemiebedingt hatte es zwei Jahre lang pausieren müssen.