Der Bund der Steuerzahler hat die Landesregierung zu Streichungen am Konzept für den Hessentag aufgefordert.

"Mit 10 Tagen und rund 20 Millionen Euro Kosten für die öffentliche Hand ist der Hessentag das längste und teuerste Landesfest Deutschlands", kritisierte der Vorsitzende des Verbands in Hessen, Papendick, am Mittwoch. 1961 habe man bescheiden mit einem Wochenende begonnen. Inzwischen sei daraus aber ein ausuferndes Unterhaltungsevent mit Millionenkosten geworden. Für kleinere Kommunen bedeute dies eine hohe Belastung, sagte Papendick.