Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Montagmorgen im Frühticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Tschüssi

    Oh! Es ist schon wieder zehn Uhr! Und damit ist unser Ticker am Ende angekommen und ich verabschiede mich von Ihnen. Schön, dass Sie da waren. Mit News-Futter versorgen Sie die Kollegen von hessenschau.de natürlich immer weiter, auch Hintergründe und Geschichten gibt es im Angebot. Morgen führt Sie Kollege Marcel Sommer durch den frühen Morgen. Machen Sie es gut, oder noch besser! Tschüssi

    Panda pennt
  • Umfrage: Es soll endlich regnen!

    Summertime Sadness? Ich habe Sie in unserer kleinen, keinesfalls repräsentativen Umfrage gefragt, wie Sie sich mit dem Herbst fühlen, der ja schon sachte an die Tür klopft. Und tatsächlich der geringste Anteil mit etwas über zehn Prozent weint dem Sommer hinterher. Noch weniger Stimmen bekam nur die Antwort: "Ist mir egal". Eben! Wetter ist halt immer ein Top-Thema. Die deutliche Mehrheit mit über 57 Prozent hat übrigens für die Antwort "Die Natur braucht dringend Regen. Der kommt ja jetzt hoffentlich mal" gestimmt. Das kann ich sehr gut verstehen, Trockenheit und alle damit verbundenen Probleme wie Waldbrände, Ernteausfälle Baumsterben und durstige Wildtiere belasten doch arg diesen Sommer! Zur Erfrischung bekommen Sie dieses schöne Foto. Und ein Wetterumschwung in Richtung kühler und feuchter steht ja auch ins Haus.

    Nach kräftigem Regen kämpft sich die Sonne durch den Wald auf der Hallgarter Zange und lässt eine Pfütze strahlen.
  • Top-Thema

    Was heute noch wichtig wird

    Schauen wir doch mal, was heute noch an wichtigen Terminen bevor steht. Die Kollegen von hessenschau.de werden natürlich berichten:

    • Der parlamentarische Untersuchungsausschuss im Landtag zu den rassistisch motivierten Morden in Hanau will sich ab13.00 Uhr mit einem Notausgang an einem der Tatorte befassen. Dazu sollen in Wiesbaden eine Polizeibeamtin und zwei Polizeibeamte als Zeugen gehört werden.
    • Innenminister Peter Beuth (CDU) und Verfassungsschutzpräsident Robert Schäfer stellen in Wiesbaden den Verfassungsschutzbericht 2021 vor. Die Sicherheitsbehörden haben zuletzt unter anderem eine fortschreitende Radikalisierung von Teilen der "Reichsbürger"-Szene registriert.
    Ein Schild am hessischen Landesamt für Verfassungsschutz in Wiesbaden
  • Top-Thema

    Wiesbaden startet mit ausgedünntem Busplan in die Woche

    Pünktlich zum Wochenbeginn mit Schulstart nach den Sommerferien haben die Verkehrsbetriebe in Wiesbaden ESWE den Busfahrplan deutlich ausgedünnt, wir haben darüber berichtet. Grund ist der gravierende Personalmangel. Nun ist zumindest fahrplantechnisch jeden Tag Samstag. hr-Reporterin Birgitta Söling hat sich am Morgen am rappelvollen Bussteig am Luisenforum umgehört und genervte Pendler und Schüler getroffen. "Chaotisch" sei das, viele Befragte rechneten damit, heute zu spät zur Arbeit oder zur Schule zu kommen. Und trotz des neuen Fahrplans kam es offenbar auch zu weiteren Ausfällen.

  • Top-Thema

    Hessische Krimiautoren berichten über Lieblingstatorte

    Sie machen das Jugendstilbad in Darmstadt zum Tatort, lassen eine Frau in der Lahn verschwinden oder verwandeln Gelnhausen in einen Folterschauplatz. Die Kollegen aus der Kulturredaktion haben mit fünf hessischen Krimiautoren gesprochen. Sie berichten vom literarischen Morden in der Region und zeigen: Gestorben wird nicht nur im Taunus.

  • Freuen Sie sich auf den Herbst?

    Heute wird es nochmal so richtig warm und sonnig, doch der Herbst steht vor der Tür, sensible Menschen spüren es schon ganz deutlich: Der Sommer gibt sein Abschiedskonzert. Wie empfinden Sie das?

    Voting

    Der Herbst steht vor der Tür - endlich, oder bitte nicht?

  • Das Wetter am Montag

    Der Montag wird der wärmste Tag der Woche. Und wir bekommen nochmal bis zu zwölf Stunden Sonnenschein bei bis zu 30 Grad. Ich finde das so schön! Denn bald ist es vorbei, ich hatte heute Morgen ja schon erwähnt, dass ich den Herbst schon fühle.

  • Top-Thema

    Vater von Hanau-Attentäter erneut vor Gericht

    Vor dem Hanauer Landgericht geht am Montag der Prozess gegen den Vater des Attentäters von Hanau in die nächste Runde. Wegen Beleidigung war der Mann vor knapp einem Jahr zu einer Geldstrafe von 5.400 Euro verurteilt worden. Weil sowohl er als auch die Staatsanwaltschaft dagegen Berufung einlegten, geht das Verfahren nun in die nächste Instanz. Bei dem rassistischen Attentat in Hanau am 19. Februar 2020 waren neun Menschen getötet worden: Hamza-Kurtović, Kaloyan Velkov, Sedat Gürbüz, Fatih Saraçoğlu, Vili Viorel Păun, Mercedes Kierpacz, Gökhan Gültekin, Said Nesar Hashemi und Ferhat Unvar. (Das Dossier zu dem Anschlag in Hanau finden Sie hier)

  • Ergänzung zum Schulstart

    Wie gut, dass Sie immer alle so aufmerksam mitlesen! Das rettet uns doch manchmal :-) Heute Morgen schrieb Morgenticker-Leser oder -Leserin Schütz (ohne Vornamen) dieses hier zu meiner Meldung zum Schulbeginn. Wie wahr, wie wahr! Dankeschön!

    Zitat
    „Schönen guten Morgen Frau Kimpel, ein kleiner Hinweis am Rande: An manchen Schulen findet die Einschulung erst am Mittwoch statt, nicht am Dienstag. (Nicht, dass noch jemand in Panik verfällt... )“
    Zitat Ende
  • Top-Thema

    Frankfurter Biologe erhält Umwelt-Preis

    Grüne Wipfel statt gerodeter Baumstämme - Er setzt sich für für den Schutz großer Nationalparks in den tropischen Regenwäldern Amazoniens, des Kongobeckens und Südostasiens ein. Dafür bekommt der Frankfurter Biologe Christof Schenk den deutschen Umwelt-Preis. Das teilte die Bundesstiftung Umwelt am Montag mit. Seit Jahrzehnten kämpft der Geschäfts-Führer der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt dagegen, dass riesige Wildnis-Gebiete vom Menschen kaputt gemacht werden. Das Preis-Geld in Höhe von 500.000 Euro teilt sich Schenk mit zwei anderen Preis-Trägern.

    Regenwald Amazonas
  • Waldbrand in Hainburg schnell gelöscht

    In Hainburg (Offenbach) hat es am frühen Sonntagabend wieder in einem Waldstück gebrannt. Wie die Polizei mitteilte, meldete ein Segelflieger starke Rauchentwicklung am Katzenbuckel. Die Feuerwehr konnte das Feuer auf einer Fläche von etwa 1.500 Quadratmetern schnell löschen. Hinweise auf Brandstiftung gebe es zunächst keine. In der Region hatte es schon Samstagabend einen Waldbrand gegeben - und noch einen eine Woche vorher. Schon seit Ende März gibt es in der Gegend eine Brandserie. Das Foto datiert auf Ende Juli.

    Auf einem Waldweg nähern sich in der Nacht mehrere Feuerwehrmänner in Ausrüstung und mit aufgeklapptem Visier einem Feuerwehrwagen, dessen Strahler den Weg ausleuchten.
  • Top-Thema

    Lilien treffen auf Gladbach, Eintracht auf Stuttgart

    Darmstadt 98 bekommt in der zweiten Runde des DFB-Pokals Besuch von einem Bundesligisten: Borussia Mönchengladbach kommt am 18. oder 19. Oktober ans Böllenfalltor. Eintracht Frankfurt bekommt es auswärts mit Oberligist Stuttgarter Kickers zu tun. Das ergab die Auslosung am Sonntagabend.

  • Der Verkehr am Morgen

    Sie machen sich langsam auf den Weg zur Arbeit? Dann brauchen Sie die Verkehrsinfos: Derzeit liegen acht Meldungen vor, man merkt schon, dass die Ferien vorbei sind und wieder mehr los ist auf den Straßen. Stau gibt es auf der A44 bei Diemelstadt (Waldeck-Frankenberg) und auf der A661 zwischen Frankfurt am Main-Ost und Frankfurt-Friedberger Landstraße. Alle Meldungen gibt es hier. Gute Fahrt allerseits!

  • Top-Thema

    Drei Verletzte bei Unfall mit Streifenwagen

    Bei einem Unfall in Heusenstamm (Offenbach) sind am Sonntagabend drei Menschen schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei stießen zwei Autos in einem Kreuzungsbereich zusammen, eines davon war ein Streifenwagen der Polizei. Der Streifenwagen war mit Blaulicht und Sirene auf dem Weg zu einem Einsatz und fuhr ersten Ermittlungen zufolge über eine rote Ampel. Die Insassen kamen in umliegende Kliniken.

    Videobeitrag

    Video

    Polizei stößt bei Einsatz mit Auto zusammen

    Ein stark beschädigter Streifenwagen bei Nacht
    Ende des Videobeitrags
  • hessenschau in 100 Sekunden

    Alles, was Sie wissen müssen, haben wir auch zum Nachhören in Kurzform. Bitteschön, hier ist die hessenschau in 100 Sekunden.

    Audiobeitrag

    Audio

    Die hessenschau in 100 Sekunden am frühen Morgen

    Ende des Audiobeitrags
  • Top-Thema

    Bahnstrecke zwischen Frankfurt und Bad Vilbel wieder frei

    Geschafft! Nach zwei Monaten endet heute endlich die Vollsperrung auf der Bahnstrecke zwischen Frankfurt und Bad Vilbel. Wegen Bauarbeiten für den viergleisigen Ausbau war die stark befahrene Strecke seit dem 9. Juli komplett gesperrt. Die S-Bahn S6 wurde durch Busse ersetzt, Regional- und Fernzüge über Hanau umgeleitet. Von der Sperrung waren Hunderttausende Fahrgäste in ganz Hessen betroffen, besonders auch viele Pendler aus Mittelhessen.

    Bahnstrecke Bad Vilbel - Frankfurt während und nach den Bauarbeiten zur Gleiserweiterung (Bildkombo)
  • Verspätungen bei S3 und S4 in Frankfurt

    Zwischen Frankfurt West und Frankfurt-Rödelheim haben auf der S-Bahn-Strecke in der Nacht von Samstag auf Sonntag Kabeltrommeln gebrannt und dabei eine Brücke beschädigt. Nach Angaben des RMV vom Montag können die Bahnen der S3 und S4 deshalb auch am Montagmorgen nur mit Tempo 60 fahren. Es kommt deshalb zu Verspätungen und Teilausfällen, auch Gleisänderungen sind möglich.

    Eine S-Bahn mit Bewegungsunschärfe: Auf dem Fenster steht "Zeit zum Surfen".
  • Top-Thema

    Beifahrerin stirbt bei Unfall in Nordhessen

    Bei einem schweren Unfall auf der Landstraße bei Volkmarsen (Waldeck-Frankenberg) ist am Sonntagabend eine Frau getötet worden. Nach Angaben der Polizei vom Montag fuhr ein 49-jähriger Mann aus Wolfhagen mit seinem Kleinwagen aus bisher ungeklärter Ursache auf einen aufgeschütteten Kreisverkehr und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das Auto überschlug sich und seine 34-jährige Beifahrerin aus Wolfhagen wurde aus dem Fahrzeug geschleudert. Sie wurde vor Ort reanimiert und verstarb später im Krankenhaus. Der Mann wurde leicht verletzt.

    Das Unfallauto liegt stark beschädigt auf der Seite.
  • Top-Thema

    Drei Schwerverletzte bei Auffahrunfall in Reinheim

    Bei einem Unfall in Reinheim (Darmstadt-Dieburg) sind am Sonntagnachmittag drei Menschen schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei vom Montag wollte ein 22-Jähriger mit seinem Auto abbiegen, als ihm ein 44-jähriger Fahrer mit einem Transporter auffuhr. Durch den Aufprall wurde das Auto in einen Graben geschoben. Der Fahrer und der Beifahrer wurden kurzzeitig in dem Wagen eingeklemmt und kamen schwer verletzt ins Krankenhaus. Die Beifahrerin im Transporter wurde ebenfalls schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.

    Die Feuerwehr steht neben einem Unfallauto auf der Landstraße
  • Top-Thema

    In Hessen fängt die Schule wieder an

    Starten wir doch mal mit etwas Erfreulichem: Heute geht die Schule wieder los! Ich kenne tatsächlich viele Kinder, die darüber sehr happy sind, weil sie endlich alle ihre Freunde wieder treffen können. Und vielleicht kommen ja auch noch neue hinzu. Denn unter anderem wegen der Zuwanderung von Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine steigt die Zahl der Schulkinder deutlich. Künftig werden rund 787.000 Kinder und Jugendliche die Schulen besuchen, etwa 25.500 mehr als im zurückliegenden Schuljahr. Die Zahl der Lehrer ist hingegen leider nicht gestiegen, im Gegenteil. Die Anzahl der Erstklässlerinnen und Erstklässler in Hessen wächst nach Angaben des Kultusministeriums um 1.700 auf 59.000. Für die meisten Kleinen geht es allerdings erst morgen los, oder sogar erst am Mittwoch.

    Und auch Corona steht wieder auf dem Plan: Allen Schülerinnen und Schülern waren vor Beginn der Sommerferien fünf Selbsttests angeboten worden, um sich vor dem ersten Schultag testen zu können. Zusätzlich erhalten sie ebenso wie die Lehrer in den ersten beiden Schulwochen je drei Selbsttests pro Woche für eine freiwillige Testung zuhause. Eine Maskenpflicht besteht an den Schulen nicht.

    Ein Kind zeigt den Finger auf, um sich zu melden.
  • Guten Morgen!

    Guten Morgen, es ist Montag, noch dunkel, aber schon warm draußen. Ich habe eben auf dem Fahrrad den Herbst schon gespürt - aber nur ein bisschen! Mein Name ist Katrin Kimpel und ich bin Nachrichtenredakteurin. Wir kümmern uns hier bis zehn Uhr um die Nachrichten der Nacht und die Neuigkeiten des Vormittags. Und natürlich auch ums Wetter und andere nette Dinge! Schön, dass Sie auch schon da sind. Wenn Sie mir schreiben möchten oder Bilder schicken wollen - sehr gerne.

    Porträt Katrin Kimpel