Hessens Förster profitieren bei der Wiederaufforstung derzeit von den starken Regenfällen der vergangenen Monate.

Die mit Feuchtigkeit gesättigten Böden gäben den jungen Bäumen beste Startbedingungen, sagte ein Sprecher von Hessenforst. Auch für ältere Bäume sei es von Vorteil, dass der Boden in unteren Schichten mit Wasser gesättigt sei. "Allerdings können nicht alle Bäume davon profitieren. Wir gehen davon aus, dass viele Bäume in den Trockenjahren erhebliche Wurzelschäden davongetragen haben." Dies hemme die Fähigkeit, Wasser aufzunehmen.