Nach einem Auffahrunfall zweier Lkw zwischen dem Kirchheimer- und Hattenbacher Dreieck kam es am Montag auf der A7 zu einem etwa 20 Kilometer langen Stau.

Ein 33-jähriger Lkw-Fahrer war auf den Sattelzug eines 34-Jährigen aufgefahren, wie die Polizei meldete. Während der Bergung war die A7 nur einspurig befahrbar. Der 33-Jährige kam ins Krankenhaus, der Schaden liegt bei 50.000 Euro.