Angesichts der schweren Überschwemmungen in Bayern und Baden-Württemberg hat Ministerpräsident Boris Rhein (CDU) sich für eine verpflichtende Elementarschadenversicherung ausgesprochen.

"Extremwetterereignisse nehmen zu - das sehen wir alle", teilte Rhein auf dem sozialen Netzwerk X mit. "Wir brauchen dauer zügig eine Pflichtversicherung für Elementarschäden, um Betroffenen unter die Arme zu greifen und die Solidargemeinschaft zu entlasten." In seiner Funktion als Vorsitzender der Ministerpräsidentenkonferenz forderte er die Bundesregierung auf, ein solches Vorhaben auf den Weg zu bringen.