Zuschauerrekord, eine neue Offensive – und am Ende trotzdem eine Niederlage gegen den Erzrivalen: Frankfurt Galaxy hat den Start in die neue Saison am Sonntag versemmelt.

Videobeitrag

Video

Auftakt-Niederlage für Frankfurt Galaxy

Szene aus der Partie Galaxy gegen Rhein Fire
Ende des Videobeitrags

Frankfurt Galaxy ist mit einer Niederlage in die neue Saison der European League of Football (ELF) gestartet. Die Hessen unterlagen am Sonntag Rhein Fire aus Düsseldorf mit 20:31. Für die Hessen war es bereits die sechste Niederlage am Stück gegen den Erzrivalen aus dem Rheinland.

Dabei hatten die Frankfurter, die ihre Mannschaft nach dem Vorbild der Düsseldorfer umgebaut hatten, lange Zeit gut mitgehalten. Vor der Galaxy-Rekordkulisse in der ELF von 13.586 Zuschauer in Offenbach stand es zum Start des vierten Viertels nur 21:20 für Rhein Fire.

Doch dann leisteten sich die Hessen erst ein misslungenes Field Goal, dann schlief die Frankfurter Abwehr bei einem langen vierten Versuch der Gäste – und so konnte sich Rhein Fire entscheidend absetzen. "Es sind kleine Fehler, die auf diesem Niveau einfach bestraft werden", kommentierte Galaxy-Coach Thomas Kösling nach der Partie bei "ran".

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen