Zwei Monate vor der Totalsperrung der Bahnstrecke zwischen Frankfurt und Mannheim arbeitet die Bahn am Ersatzverkehr und sieht sich beim Finden von Busfahrern auf einem guten Weg.

Sie stellte am Montag ihr aktualisiertes Verkehrskonzept vor. Dieses war nach der ersten dreiwöchigen Sperrung der betroffenen Bahnstrecke leicht angepasst worden. Mitte Juli soll die fünfmonatige Sanierung starten. Die Züge des Fernverkehrs sind im Schnitt etwa 30 Minuten länger unterwegs. Regional gibt es Schienenersatzverkehr mit 150 Fahrzeugen.