Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Mittwochmorgen im Ticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Tschüss mit chillendem Seelöwen

    Es ist Zeit, den Ticker für heute zu schließen. Danke für Ihr Interesse! Natürlich berichten wir bei hessenschau.de über die zahlreichen Themen und Termine des Tages weiter. Sie können auch unseren Newsletter hessenschau update abonnieren.

    Zum Abschied haben wir heute einen Seelöwen, der auf den Galapagosinseln auf einer Bank liegt und offensichtlich sein Leben genießt. In diesem Sinne einen schönen Tag! Morgen tickert meine Kollegin Antje Buchholz. Adios!

    Seelöwe liegt auf Bank, Isla Isabela, Galápagosinseln, Ecuador
    Formular

    hessenschau update - Der Newsletter für Hessen

    Hier können Sie sich für das hessenschau update anmelden. Der Newsletter erscheint von Montag bis Freitag und hält Sie über alles Wichtige, was in Hessen passiert, auf dem Laufenden. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbstellen. Hier erfahren Sie mehr.

    * Pflichtfeld

    Ende des Formulars
  • Beweisfoto: Die Sonne scheint auch im Dezember

    Bislang hat uns der Dezember ja hauptsächlich Kerzenlicht vom Adventskranz und leuchtende Kinderaugen am Adventskalender beschert. Zum Ende des Tickers kann ich vermelden: Die Sonne scheint. Meines Wissens zum ersten Mal seit Monatsbeginn. Aber das würde ich nicht beschwören.

    Sonne scheint auf Wiese vor Gebäude
    Externer Inhalt Ende des externen Inhalts
  • Top-Thema

    Zwei Verletzte bei Unfall mit Streifenwagen

    Auf der B457 in Büdingen (Wetterau) ist gestern Abend ein mit zwei Wachpolizisten besetzter Streifenwagen verunfallt. Nach Angaben der Beamten war der Wagen einem verdächtigen Pkw gefolgt, als der 40 Jahre alte Fahrer des Polizeiautos aus noch ungeklärten Gründen in einem Kreisverkehr die Kontrolle verlor und mit dem Streifenwagen gegen einen Hang prallte. Der Fahrer erlitt dabei leichte Verletzungen, der 32 Jahre alte Beifahrer wurde schwer verletzt.

  • Güterzug liegengeblieben, S-Bahnen verspätet

    Auf den Linien S1 und S9 kommen die Bahnen derzeit zu spät, einzelne Verbindungen fallen ganz aus. Grund dafür ist laut RMV ein liegengebliebener Güterzug zwischen Mainz-Kastel und Wiesbaden Ost.

    Eine weitere aktuelle Störung betrifft die Linien S5 und RB15. Weil auf der Strecke in Oberursel (Hochtaunus) Reparaturarbeiten laufen, verkehrt die S5 nur im 30-Minuten-Takt.

  • Top-Thema

    Update zu Razzia bei Reichsbürgern

    Zur Razzia in der Reichsbürger-Szene gibt es inzwischen mehr Einzelheiten. Nach Angaben der Bundesanwaltschaft gab es in Hessen drei Festnahmen: in Frankfurt, im Kreis Bergstraße und im Hochtaunuskreis. Durchsucht wurde demnach auch im Lahn-Dill-Kreis. Insgesamt geht es um sechs Menschen aus Hessen, von denen Objekte durchsucht wurden. Fünf von ihnen gelten als beschuldigt, darunter die drei Festgenommenen. Innenminister Peter Beuth (CDU) sagte, bei dem vermeintlichen Kopf der terroristischen Vereinigung handele es sich um einen Mann aus Hessen. Rund 300 Polizeikräfte beteiligten sich demnach allein in Hessen an den Durchsuchungen.

    Bundesweit wurden insgesamt 25 mutmaßliche Mitglieder und Unterstützer festgenommen. Die Gruppierung hat laut Bundesanwaltschaft vor allem Angehörige der Bundeswehr und Polizei für einen geplanten Staatsumsturz rekrutieren wollen.

    Reichsbürger erkennen die Bundesrepublik und ihre demokratischen Strukturen nicht an. Sie weigern sich oft, Steuern zu zahlen. Der Verfassungsschutz rechnet der Szene rund 21.000 Anhänger zu.

  • Gewerkschaft will weiter gegen Binding-Schließung protestieren

    Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) hat verstärkte Proteste gegen die geplante Schließung der Binding-Brauerei in Frankfurt angekündigt. "Wir werden diese Schließung nicht kampflos hinnehmen", erklärte NGG-Funktionär Hendrik Hallier gestern nach einer Menschenkette von Beschäftigten vor dem Gelände des Betriebs, der zur Radeberger Gruppe gehört.

    Für heute haben NGG und Betriebsrat die Beschäftigten zu einer Betriebsversammlung eingeladen. Von den Schließungsplänen sind nach Angaben der Gewerkschaft 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Produktion, Abfüllung und Logistik betroffen.

  • Lkw beschädigt Bahnschranke in Oberursel

    Nachdem ein Lkw eine Bahnschranke in Oberursel (Hochtaunus) beschädigt hat (ja, Lastwagen und Bahn hatten wir heute schon mal), ist der Bahnübergang in beiden Richtungen gesperrt worden. Der Laster hatte laut Polizei im Baustellenbereich rangiert und war dabei in die Schranke gefahren. Der Bahnverkehr ist den Beamten zufolge nicht von Einschränkungen betroffen.

  • Adventskalender: Pferdeweihnacht

    Heute öffnen wir das 7. Kalendertürchen, eine Tür in die Vergangenheit und 61 Jahre zurück. Da war ein hessenschau-Fernsehreporter bei einer Pferdeweihnacht dabei.

    Videobeitrag

    Video

    hessenschau-Adventskalender: Türchen 7

    adventskalender-startbilder
    Ende des Videobeitrags
  • Top-Thema

    Polizei verhindert Rechtsrock-Konzert in Mittelhessen

    Einsatzkräfte der Polizei haben gestern Abend nach eigenen Angaben auf dem Gelände einer ehemaligen Gaststätte in Leun-Stockhausen (Lahn-Dill) den Auftritt einer Rechtsrock-Band verhindert. Zuvor hatten die Beamten Hinweise bekommen, wie sie mitteilten. Sie stellten vor Ort die Identitäten von 50 Personen fest, die zu dem geplanten Konzert wollten.

    Die Polizei beschlagnahmte unter anderem Tonträger als Beweismittel und entdeckte Hinweise, die auf einen gewerblichen Charakter der Veranstaltung schließen ließen, wie es in der Mitteilung weiter hieß. Entsprechende Genehmigungen konnten die Veranstalter nicht vorlegen. Die Polizei untersagte die Veranstaltung.

    Der Staatsschutz der Kriminalpolizei ermittelt nun unter anderem wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.

  • Generaldebatte im Zeichen der Landtagswahl 2023

    In der Generaldebatte über den Doppeletat des Landes Hessen für die kommenden zwei Jahre hat die Opposition gestern massive Kritik an der schwarz-grünen Landesregierung geübt. Obwohl es noch fast ein Jahr hin ist, spielte bei der Debatte die kommende Hessen-Wahl schon eine wichtige Rolle. Ergebnisprognosen und Spekulationen über Personal inklusive, wie mein Kollege Wolfgang Türk hier ausführt:

  • Debatten über Etats der Ministerien und Kita-Landeselternvertretung

    Der hessische Landtag setzt heute Morgen die Beratungen für den Doppelhaushalt 2023/24 mit Debatten zu den Etats der einzelnen Ministerien fort. Außerdem steht im Parlament in Wiesbaden eine Gesetzesänderung auf der Tagesordnung, wonach es künftig in Hessen eine Landeselternvertretung für alle Mütter und Väter von Kita-Kindern geben soll. Weitere Tagesordnungspunkte am zweiten Tag der Plenarwoche sind die Corona-Quarantäneregeln in Hessen sowie der erste Bericht des Opferfondsbeirates.

  • Stau nach Unfall auf A5

    8 Uhr durch, wir kommen zu den aktuellen Verkehrsmeldungen.

    Auf der A5 in Richtung Darmstadt staut sich's nach einem Unfall derzeit auf vier Kilometern zwischen Bensheim (Bergstraße) und Seeheim-Jugenheim (Darmstadt-Dieburg). Dazu haben wir noch keine näheren Infos.

  • Top-Thema

    Feldmann-Prozess in Frankfurt: Plädoyers möglich

    Der Prozess gegen den abgewählten Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) geht seinem Ende zu. Heute könnten nach Planung des Landgerichts die Plädoyers von Staatsanwaltschaft und Verteidigung beginnen. Das hängt allerdings davon ab, ob das Gericht weiteren Beweisanträgen der Verteidigung stattgeben wird oder nicht. Bisher sind noch insgesamt drei Verhandlungstermine bis 21. Dezember angesetzt.

    Die Staatsanwaltschaft wirft Feldmann vor, von der Arbeiterwohlfahrt (Awo) Spendengelder und andere Vorteile angenommen zu haben – darunter auch eine Leitungsstelle in einer Awo-Kita für seine damalige Freundin samt Dienstwagen. Im Gegenzug habe er die Interessen des Sozialverbands wohlwollend berücksichtigen wollen. Feldmann hat die Vorwürfe zurückgewiesen.

    Der bereits abgewählte Frankfurter Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) betritt den Verhandlungssaal am Landgericht in Frankfurt.
  • Razzia gegen Reichsbürger: Hauptbeschuldigter aus Frankfurt

    Der Generalbundesanwalt ist am frühen Morgen gegen eine mutmaßliche terroristische Vereinigung vorgegangen, die unter anderem einen bewaffneten Angriff auf den Bundestag geplant haben soll. Als Hauptbeschuldigter gilt nach Informationen von NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung der 71 Jahre alte Heinrich XIII. Prinz Reuß, Immobilienunternehmer mit Wohnsitz in Frankfurt.

    Die Gruppe soll aus einem Netzwerk aus Reichsbürgern und Verschwörungsideologen bestehen, zu dem neben dem Frankfurter Beschuldigten eine ehemalige AfD-Bundestagsabgeordnete und Richterin aus Berlin sowie mehrere ehemalige Angehörige des Kommando Spezialkräfte und der Fallschirmjäger der Bundeswehr gehören, aber auch Ärzte und weitere Unternehmer.

    Die Gruppierung soll geplant haben, die staatliche Ordnung gewaltsam zu beseitigen und mit Waffengewalt einen Umsturz herbeizuführen. Sie soll auch Zugang zu Waffen haben.

  • hessenschau in 100 Sekunden

    Nachrichten zum Hören: Voilà, die hessenschau in 100 Sekunden.

    Audiobeitrag

    Audio

    Die hessenschau in 100 Sekunden am frühen Morgen

    Ende des Audiobeitrags
  • Brennende Gastherme in Wohnung in Bad Nauheim

    Die Feuerwehr in Bad Nauheim (Wetterau) ist gestern zu einem Hausbrand gerufen worden. Als die ersten Einsatzkräfte ankamen, stellten sie nach eigenen Angaben fest, dass nicht – wie zuerst gemeldet – das Dach, sondern eine Gastherme in einer Wohnung brannte. Ein zunächst vermisster Mensch konnte in dem Gebäude schnell gefunden werden und wurde leicht verletzt dem Rettungsdienst übergeben. Das Feuer sei nach nach kurzer Zeit unter Kontrolle gewesen.

    Notarztwagen und Feuerwehr auf Straße
  • Kein Bogenschießen mehr auf Plastiktiere im Odenwald

    Mit Pfeil und Bogen auf Plastiktiere im Wald schießen - das ging einige Monate lang im Bogenschießparcours in Mörlenbach (Bergstraße) im Odenwald. Nun ist die Anlage geschlossen. Tierschützer hatten die Behörden informiert. Hier steht mehr:

  • Tierisch guter Kaffee

    Gegen Schlafmangel-Kopfschmerz und bleierne Müdigkeit hilft nur eins: Koffein. Diese fröhliche Erdmännchen-Tasse kommt aus dem Fotoarchiv – sie ward nie mehr gesehen. Dafür finden sich im Redaktions-Küchenschrank aktuell jede Menge neuer, zwar weniger ausdrucksstarker, aber sauberer Tassen. Es kommt ja ohnehin nicht auf die Form, sondern nur auf den Inhalt an. Prost!

    Kaffeetasse
  • Top-Thema

    Drei Verletzte bei Unfall auf A45

    Bei einem Zusammenstoß von zwei Autos sind auf der A45 in Höhe Langenselbold (Main-Kinzig) gestern Abend drei Menschen verletzt worden. Zwei Menschen mussten aus einem Wagen befreit werden, der sich aufgrund des Zusammenstoßes überschlagen hatte, wie die Polizei mitteilte. Lebensgefährlich verletzt wurde niemand, aber alle zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Beide Autos wurden abgeschleppt. Zur genauen Unfallursache oder der Schadenshöhe konnten noch keine Angaben gemacht werden.   

    Feuerwehr, Polizei und beschädigtes Auto.
  • Wolken, Schauer, Auflockerungen

    Nun aber schnell das Wetter.

    Heute erwartet uns ein weiterer wolkenreicher Tag. Dabei ziehen vor allem über den Norden und die Mitte Schauer, die in den Niederungen und Tälern meist als Regen, im Bergland ab rund 400 bis 500 Meter als Schnee fallen. In den Lagen ab etwa 600 Meter wird die Schneedecke noch etwas dicker.

    Dazwischen kann es zwischendurch auch mal kurz auflockern und die Sonne lugt hervor. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 1 und 6 Grad.

  • Nikolaus vom Dach: Höhenretter beschenken Kinder

    Gestern kam der Nikolaus, auch von oben. Verkleidete Höhenretter überraschten kranke Kinder in Kliniken. Best-of:

    Externer Inhalt Ende des externen Inhalts
    Externer Inhalt Ende des externen Inhalts
    Externer Inhalt Ende des externen Inhalts
    Externer Inhalt Ende des externen Inhalts
  • Top-Thema

    Hausbrand in Gelnhausen – 400.000 Euro Schaden

    Heute früh hat ein Einfamilienhaus in Gelnhausen (Main-Kinzig) gebrannt. Bei dem Feuer sei ein geschätzter Schaden von 400.000 Euro entstanden, teilte die Polizei mit. Ein Bewohner wurde mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.

    Angaben der Polizei zufolge war das Feuer im Bereich eines Bettes ausgebrochen und griff später auf den Dachstuhl über. Die genaue Brandursache müsse noch ermittelt werden. Das Haus sei nun nicht mehr bewohnbar. Für die Dauer der Löscharbeiten wurde der Verkehr umgeleitet.

    Feuerwehr nachts bei Löscharbeiten an Haus
  • Lkw-Fahrer verletzt Fußgängerin in Limburg schwer

    Ein rechtsabbiegender Lkw-Fahrer hat gestern in Limburg eine Fußgängerin schwer verletzt. Nach Polizeiangaben erfasste der 59-Jährige die bei Grün über die Straße gehende 22-Jährige und überrollte mit dem Fahrzeug ihren Unterkörper. Die Frau kam ins Krankenhaus. Der Unfallort wurde weiträumig abgesperrt.

  • Top-Thema

    Fußballfans feiern Marokko-Sieg in Frankfurt

    An vielen Orten in Hessen haben marokkanische Fußballfans gestern Abend den Sieg ihres Teams gegen Spanien bei der Fußball-WM in Katar gefeiert. Allein in der Frankfurter Innenstadt bejubelten bis zu 5.000 Fans den Einzug ins Viertelfinale. Dabei sei alles friedlich geblieben, sagte ein Polizeisprecher. Im Nahverkehr kam es zu Einschränkungen, weil einige Busse und Straßenbahnen nicht fahren konnten.

    Auch in anderen Städten wurde mit Hupkonzerten gefeiert, etwa in Wiesbaden, Darmstadt, Rüsselsheim oder Offenbach.

    Menschenansammlung
    Videobeitrag

    Video

    Marokkanische Fußballfans feiern in Frankfurt

    Fans der marokkanischen Fußballmannschaft feiern auf Straßen in Frankfurt den Einzug ihres Teams ins WM-Viertelfinale
    Ende des Videobeitrags
  • Top-Thema

    Um Mäuse und Ampeln...

    ... geht's seit mehr als einer Woche an der vielbefahrenen Kreuzung Friedberger Landstraße und Alleenring in Frankfurt. Die neugierigen Nager haben die Anlage nämlich geknabbert, wie wir bereits gestern im Ticker berichtet haben. Techniker hätten zerstörte Kabel und eine kaputte Steuerung entdeckt, erläuterte das Straßenverkehrsamt. Ein Schädlingsbekämpfer habe die Bissspuren einer oder mehreren Mäusen zugeordnet. Diese seien auch als einzige Nager klein genug, um in die Steuerung hinein zu kommen. Es habe einen Brand und einen Kurzschluss gegeben, der die Ampel lahmlegte, hieß es.

    Eigentlich sollte nach umfangreichen Funktionstests gestern die neue Ampel in Betrieb gehen. Aber das Frankfurter Verkehrsballet – wie die Stadt den Einsatz der Verkehrspolizisten bei Twitter umschrieb – musste seinen zeitweiligen Dienst verlängern. Auch heute früh funktionierten die Ampeln noch nicht.

    Externer Inhalt Ende des externen Inhalts