Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Donnerstagmorgen im Ticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Tschüss!

    Es ist schon nach 10 Uhr, damit endet der Ticker für heute. In der Bilanz stehen viele Wald- und Feldbrände - angesichts der sehr trockenen Wetterlage wird uns dieses Thema sicherlich noch weiter beschäftigen. Wir lesen uns an dieser Stelle morgen wieder, wenn Sie mögen. Haben Sie einen schönen Tag!

  • Feld- und Waldbrände in Südhessen

    Auch in Südhessen hat es in den vergangenen Tagen Feld- und Waldbrände gegeben:

    Bereits am Dienstag brannten rund 300 Quadratmeter Waldboden in Reichelsheim-Rohrbach (Odenwald), wie die Polizei heute mitteilte. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

    In Fränkisch-Crumbach (Odenwald) stand gestern Nachmittag ein abgeerntetes Getreidefeld auf mehreren tausend Quadratmeter Fläche in Flammen. Laut Polizei konnte der Brand schnell gelöscht werden. Schaden entstand auf dem Stoppelacker nicht.

  • Top-Thema

    Wald bei Königstein brennt

    Ein weiterer Waldbrand beschäftigt im Moment die Feuerwehr im Hochtaunuskreis: Im Königsteiner Stadtteil Falkenstein brennen auf einer Fläche westlich des Tillmannsweg Bäume, wie die Polizei mitteilte. Mehrere Feuerwehren wurden alarmiert und haben mit den Löscharbeiten begonnen.

    Eine Rauchsäule ist über einem Berghang zu sehen.
  • Waldbrand bei Münster

    In einem Wald bei Münster (Darmstadt-Dieburg) hat es in der Nacht gebrannt. Wie die Freiwillige Feuerwehr Messel mitteilte, meldeten Anwohner gegen 3.40 Uhr Brandgeruch. Mit Hilfe eines Polizeihubschraubers wurde eine Brandstelle in der Nähe des Muna-Geländes entdeckt. Die Löscharbeiten laufen noch.

    Ein Feuerwehrmann steht in einem Wald neben verbrannten Baumstämmen.
  • Wohnwagen brennt bei Bruchköbel

    Am Bärensee in Bruchköbel (Main-Kinzig) hat gestern Abend gegen 19 Uhr ein Wohnwagen gebrannt. Wie die Polizei mitteilte, wurden dabei drei Menschen leicht verletzt. Als die Rettungskräfte eintrafen, stand der Wohnwagen komplett in Flammen - eine Rauchwolke war weithin sichtbar. Das Feuer zerstörte den Wohnwagen komplett. Die Polizei schätzt den Schaden auf 30.000 bis 40.000 Euro. Die Brandursache ist noch unklar.

  • 5 Millionen Passagiere am Frankfurter Flughafen

    Trotz des Abfertigungschaos hat der Frankfurter Flughafen erstmals seit Ausbruch der Corona-Krise wieder mehr als 5 Millionen Passagiere in einem Monat begrüßen können. Die 5,02 Millionen Passagiere bedeuteten im Juli beim Vergleich zum Vorjahresmonat eine Steigerung um 76,5 Prozent, wie der Betreiber Fraport heute mitteilte. Von den Werten aus dem Rekordjahr 2019 war das allerdings noch 27,4 Prozent entfernt.

    Trotz der im Vorkrisenvergleich geringeren Passagierzahl hatte es wegen Personalmangels erhebliche Probleme bei der Abfertigung der Flugzeuge gegeben, so dass der Flugplan planmäßig ausgedünnt werden musste. Zudem führte ein ganztägiger Warnstreik beim Hauptkunden Lufthansa zu einem Verlust von rund 100.000 Passagieren.

    Passagiere am Flughafen Frankfurt
  • Corona: 4.885 Neuinfektionen, Inzidenz sinkt weiter

    Ein kurzer Blick auf die Corona-Daten für Hessen: Die Zahl der registrierten Infektionen mit dem Virus ist binnen 24 Stunden um 4.885 gestiegen. Das teilte das Robert-Koch-Institut (RKI) am Donnerstag (Stand 0 Uhr) mit. Es wurden sieben weitere Todesfälle erfasst. Die Gesamtzahl der Toten stieg damit auf 10.758.

    Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz der Neuansteckungen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner sank von 458 auf 434. Die höchsten Werte meldete das RKI für die Kreise Kassel (948), Odenwald (711) und die Stadt Kassel (615), die niedrigsten für die Kreise Werra-Meißner (309), Wetterau (339) und Waldeck-Frankenberg (340). Einen Überblick über die Corona-Daten finden Sie hier.

  • Top-Thema

    Tödlicher Arbeitsunfall in Frankfurt

    In Frankfurt-Griesheim ist gestern Nachmittag ein Mann bei einem Arbeitsunfall ums Leben gekommen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wurde der 63-Jährige bei Baumarbeiten in einem Garten in der Auerhahnstraße von einem herabfallenden Ast am Kopf getroffen und tödlich verletzt. Er starb noch vor Ort. Die Ermittlungen zu den Hintergründen des Unfalls laufen noch.

    Update 10.10 Uhr: Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, war der Arbeiter damit beschäftigt, Holzstücke am Boden einzusammeln, die ein Kollege oben am Baum absägte. Dabei wurde er von einem rund 50 Zentimeter langen und 30 Kilogramm schweren Holzstück getroffen.

    Hinter einer Polizeiabsperrung steht ein aufgebockter Lkw in einem Wohngebiet zwischen Bäumen.
  • Top-Thema

    Massengrab von hessischen Söldnern in den USA entdeckt

    Die folgende Meldung aus den USA hat einen erstaunlichen Bezug zu unserem Bundesland: Im Bundesstaat New Jersey ist ein Massengrab mit hessischen Soldaten entdeckt worden, die 1777 im US-Unabhängigkeitskrieg als Söldner an der Seite der Briten kämpften. Das britische Königshaus heuerte Kämpfer von deutschen Fürsten an, darunter vom Landgrafen Friedrich II. von Hessen-Kassel.

    Die Überreste ruhten am früheren Fort Mercer und dem Ort der Schlacht von Red Bank 245 Jahre in der Erde, bis im Juni bei einer archäologischen Erkundung eines Grabensystems um das Fort ein menschlicher Oberschenkelknochen gefunden wurde. Die ganze Geschichte lesen Sie hier.

  • Radfahrerin bei Zusammenstoß mit Auto schwer verletzt

    In Seligenstadt (Offenbach) ist gestern Nachmittag eine 71 Jahre alte Frau bei einem Zusammenstoß mit einem Auto schwer verletzt worden. Laut Polizei war sie mit ihrem Fahrrad gegen 16.30 Uhr auf der Frankfurter Straße unterwegs, als sie ein 58-Jähriger mit einem Auto anfuhr. Die Frau wurde durch den Aufprall auf die Fahrbahn geschleudert. Die Polizei schätzt den Schaden auf 1.700 Euro.

  • Top-Thema

    A5 und A661: Sperrungen am Bad Homburger Kreuz

    Falls Sie öfter nördlich von Frankfurt auf der A5 und der A661 unterwegs sind, sollten Sie sich ab heute auf Behinderungen einstellen: Am Bad Homburger Kreuz werden weitere Teile der Rampen saniert. Deshalb müssen die Anschlussstellen zeitweise gesperrt werden:

    • Die Rampe von der A5 in Richtung Basel zur A 661 in Fahrtrichtung Bad Homburg soll bis Donnerstag, 18. August, 6 Uhr gesperrt bleiben.

    Bis zum 2. September werden außerdem gesperrt:

    • Auf der A661 in Fahrtrichtung Bad Homburg die Rampe von der A661 zur A5 in Fahrtrichtung Kassel
    • Die Rampe von der A661 zur A5 in Fahrtrichtung Basel samt Parallelfahrbahn
    • Auf der A5 in Fahrtrichtung Kassel die Rampe von der A5 zur A661 in Fahrtrichtung Bad Homburg 
  • Top-Thema

    Waldbrand in Hanau - Brandstiftung vermutet

    In einem Waldstück in der Nähe des Wildparks Alte Fasanerie bei Hanau-Klein-Auheim hat es gestern Abend gebrannt. Wie die Polizei mitteilte, wurden gegen 19.30 Uhr auf einer Fläche von 50 Quadratmetern fünf verschiedene Brandstellen entlang der Itzigschneise entdeckt. Neben dem Waldboden standen auch Baumstämme in Flammen. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

    Drei Feuerwehrleute löschen einen Waldbrand.
  • Verkehr: Staus auf A3 und A5

    Zur Pendelzeit ein kurzer Blick auf Hessens Straßen und Autobahnen: Es ist nicht viel los, hier die wichtigsten Verkehrsmeldungen im Überblick:

    • Auf der A3 von Würzburg in Richtung Frankfurt stockt der Verkehr zwischen Aschaffenburg-Ost und Aschaffenburg auf 3 km wegen eines defekten Lkw im Baustellenbereich, der rechte Fahrstreifen ist blockiert.
    • Auf der A5 von Frankfurt in Richtung Darmstadt laufen zwischen Zeppelinheim und Langen/Mörfelden Bergungsarbeiten nach einem Unfall auf dem rechten Fahrstreifen.
  • Wetter: Strahlender Sonnenschein

    Das Wetter bringt heute keine großen Überraschungen, dafür aber viel Sonne und Wärme in ganz Hessen. Nur ab und zu ziehen kleinere Wolken durch, die keinen Regen bringen. Bis zum Nachmittag steigen die Temperaturen auf 27 Grad rund um Willingen (Waldeck-Frankenberg) und 33 Grad bei Heppenheim (Bergstraße).

  • "Tour der Hoffnung" startet in Gießen

    In Gießen beginnt heute nach zwei Jahren Corona wieder die "Tour der Hoffnung" im großen Stil: In den kommenden drei Tagen fahren 140 Radfahrerinnen und Radfahrer durch Hessen und sammeln Spenden für krebskranke Kinder. Mit dabei sind unter anderem der Boxer Henry Maske und der frühere Biathlon-Weltmeister Erik Lesser.

    Die erste Etappe, der sogenannte Prolog, führt über Lich, Pohlheim und Lollar zurück nach Gießen. Die zweite Etappe morgen führt von Frankfurt nach Pfungstadt (Darmstadt-Dieburg). Die Abschlussrunde von Bad Hersfeld nach Fulda startet am Samstag. Insgesamt macht das 254 Kilometer für den guten Zweck.

    Tour-der-Hoffnung
  • Top-Thema

    Fall Ayleen: Tatverdächtiger zeitweise nicht überwacht

    Im Fall Ayleen gibt es neue Details zum mutmaßlichen Täter. Wie der hr aus Ermittlerkreisen erfahren hat, war der vorbestrafte Tatverdächtige zeitweise nicht unter besonderer Beobachtung der hessischen Polizei.

    Der 29-Jährige stand wegen eines versuchten Sexualdelikts als Jugendlicher seit Jahren unter einer sogenannten Führungsaufsicht. Nachdem die Anfang dieses Jahres auslief, wurde der Mann nicht nahtlos in ein Programm für Intensivtäter aufgenommen. Grund dafür könnten Abspracheprobleme zwischen den Behörden gewesen sein. Mehr dazu lesen Sie hier.

  • hessenschau in 100 Sekunden

    Alle wichtigen Nachrichten des Morgens gibt es bei uns natürlich auch wie gewohnt zum Hören. Hier ist die hessenschau in 100 Sekunden. Top-Thema: Eintracht Frankfurt verliert Supercup-Finale.

    Audiobeitrag

    Audio

    Die hessenschau in 100 Sekunden am 11.08.2022 Stand 05.00 Uhr

    Ende des Audiobeitrags
  • Top-Thema

    Eintracht Frankfurt verliert Supercup-Finale gegen Real Madrid

    Ich fürchte, wir kommen nicht durch diesen Morgen, ohne die gestrige Enttäuschung für viele Fans der Frankfurter Eintracht zu thematisieren: Die Hessen haben das europäische Supercup-Finale gegen Real Madrid in Helsinki mit 0:2 verloren. Die Tore für den Champions-League-Sieger aus Spanien erzielten David Alaba und Karim Benzema. Den kompletten Spielbericht finden Sie hier.

  • Top-Thema

    Drei Verletzte bei Unfall auf A60 mit US-Militärfahrzeug

    Auf der A60 bei Ginsheim-Gustavsburg (Groß-Gerau) sind gestern bei einem Unfall drei Menschen verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, geriet ein Lkw-Fahrer gegen 9 Uhr morgens mit seinem Fahrzeug vom Beschleunigungsstreifen auf die andere Fahrspur. Ein US-Soldat wich mit seinem Militärfahrzeug aus und kollidierte dabei mit einem anderen Auto.

    Zwei Soldaten in dem Militärfahrzeug sowie der Fahrer des zweiten Autos wurden verletzt und kamen in Krankenhäuser. Der unbekannte Lkw-Fahrer fuhr weiter, ohne anzuhalten. Auf der A60 in Richtung Mainz staute sich der Verkehr bis in den Mittag.

    Videobeitrag

    Video

    Lkw-Fahrer verursacht Unfall mit US-Militärfahrzeug

    Ein beschädigtes Fahrzeug der US-Armee steht auf einer Autobahn.
    Ende des Videobeitrags
  • Top-Thema

    Mann stirbt nach Fahrradsturz in Hünstetten

    Ein Fahrradfahrer ist nach einem Sturz von seinem Rad in Hünstetten (Rheingau-Taunus) ums Leben gekommen. Zeugen fanden den 59-jährigen gestern Abend in einem Graben am Fahrbandrand der L3277 zwischen den Ortsteilen Beuerbach und Wallrabenstein, wie die Polizei mitteilte.

    Der Mann sei trotz aller Bemühungen noch an der Unglücksstelle im Rheingau-Taunus-Kreis verstorben. Es ist unklar, ob es sich um einen Unfall oder um einen medizinischen Notfall handelte. Die Ermittlungen der Polizei dazu laufen.

    Symbolbild: Ein Fahrrad liegt nach einem Sturz samt Helm auf dem Boden.
  • Top-Thema

    Brand auf Stoppelfeld in Kassel

    Die Feuerwehr Kassel hat gestern im Stadtteil Wolfsanger einen Feldbrand gelöscht. Nach ihren Angaben geriet gegen 15 Uhr eine Ballenpresse an einem Traktor in Brand. Dadurch entzündete sich auch Stroh auf dem Feld. Der Fahrer konnte sein brennendes Fahrzeug noch auf eine angrenzende Straße fahren.

    Die Feuerwehr löschte den Brand. Ein weiterer Landwirt pflügte mit seiner Maschine das Stoppelfeld um das brennende Stroh um, sodass sich das Feuer nicht weiter ausbreitete.

    Auf einem Feld brennt Stroh, zwei Feuerwehrleute löschen den Brand.
  • Guten Morgen!

    Es ist Donnerstag, der 11. August - willkommen zum frühen Nachrichtenticker aus Hessen! Mein Name ist Marcel Sommer, ich bin Nachrichtenredakteur bei hessenschau.de und begleite Sie hier bis 10 Uhr, wenn Sie mögen. Schreiben Sie mir gerne eine Nachricht, wenn Sie Fragen oder Anmerkungen haben.

    Übrigens: Mir sind vorhin auf dem Weg zum Frühdienst gleich zwei Igel über den Weg gelaufen, was ich einfach mal als gutes Zeichen werte. Ich hoffe, Sie haben auch einen guten Start in den Tag. Los geht's!

    Porträt Marcel Sommer