Ein Tag, der in die Wetter-Geschichtsbücher eingeht: In Frankfurt ist mit 40,2 Grad ein neuer hessischer Hitzerekord erreicht worden. Damit ist Bad Nauheim nach wenigen Stunden entthront.

Videobeitrag
hs

Video

zum Video Hitze in Hessen

Ende des Videobeitrags

Neuer Hitzerekord in Hessen: Nach vorläufigen Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) wurden am Donnerstag in Frankfurter Westend 40,2 Grad gemessen. Auch in Bad Nauheim und am Frankfurter Flughafen war es erstmals über 40 Grad heiß. In Bad Nauheim waren die Temperaturen am Nachmittag auf 40,1 Grad geklettert, ehe das Frankfurter Westend noch ein Zehntel draufpackte.

Damit sei der im August 2015 im Frankfurter Westend gemessene bisherige Rekordwert von 39,6 Grad gebrochen worden, sagte ein DWD-Sprecher. Die höchsten Temperaturen des Tages werden in der Regel zwischen 16 und 17 Uhr gemessen.

Am Donnerstag waren im Laufe des Tages bereits mehrfach neue deutsche Hitzerekorde erreicht worden, die allerdings ebenfalls noch als vorläufig angesehen werden mussten. Erstmals seit Aufzeichnung der Temperaturmessungen in Deutschland ist die Temperatur von 42,6 Grad gemessen worden. Dieser Wert wurde im niedersächsischen Lingen erreicht.

Hohe Ozonkonzentration

Neben den hohen Temperaturen wurden am Donnerstag in Hessen erneut hohe Ozonkonzentrationen gemessen. Nach Angaben des Landesamts für Naturschutz, Umwelt und Geologie war bis zum Nachmittag an drei Messstationen der Informationsschwellenwert von 180 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft überschritten. In diesem Fall muss die Öffentlichkeit informiert werden.

In den kommenden Tagen würden weitere Überschreitungen erwartet, die auch über der Alarmschwelle von 240 Mikrogramm liegen könnten. Grund sei die intensive Sonneneinstrahlung der vergangenen Tage.

Temperaturrückgang in der Nacht zum Samstag

Auch wenn nach Einschätzung des DWD der Höhepunkt der aktuellen Hitzewelle erreicht ist, bleibt es am Freitag noch brütend heiß. Die Spitzentemperaturen könnten bei 39 Grad liegen. Dann jedoch ist die Extrem-Hitze vorerst überstanden. Spätestens in der Nacht zum Samstag ziehen Schauer und Gewitter über Hessen hinweg, die für einen spürbaren Temperaturrückgang sorgen.

Am Samstag werden noch 28 bis 32 Grad erreicht, am Sonntag liegen die Temperaturen dann nur noch bei deutlich angenehmeren 24 bis 28 Grad.

Sendung: hr-fernsehen, hessenschau, 25.07.2019, 19.30 Uhr