hsk1645_161019
Video

zum Video Vorwürfe im Wilke-Wurstskandal

Twistetal: Schwerer Vorwurf im Fall Wilke an den Landkreis Waldeck-Frankenberg: Ministerin Hinz sagt, die Behörde habe anders kontrolliert als vereinbart und unzureichend informiert. Der Kreis entgegnet, "nach bestem Wissen und Gewissen" gehandelt zu haben.

startbild-wilke
Video

zum Video Vorwürfe im Fall Wilke

Wiesbaden: Schwerer Vorwurf im Fall Wilke an den Landkreis Waldeck-Frankenberg: Ministerin Hinz sagt, die Kreisbehörde habe den Fleischereibetrieb anders kontrolliert als vereinbart. Über festgestellte Verstöße sei das Ministerium nur unzureichend informiert worden.

Wilke-Firmenschilder bei Dunkelheit.

Zum Artikel Der Fall Wilke : So kamen die Behörden dem Wurst-Skandal auf die Spur

Twistetal: Die Großmetzgerei Wilke gilt als Quelle des Listerien-Ausbruchs, der drei Menschen das Leben gekostet hat. Aber wie kamen die Behörden eigentlich auf die Firma in Twistetal? Und wie stellten sie es an, dass möglichst schnell die betroffene Wurst aus dem Handel verschwand?

Hessenschau Kompakt - 16:45 - 11.10.2019
Video

zum Video Kampf gegen Flüssigplastik

Wiesbaden: Mit einer Bundesratsinitiative will Umweltministerin Hinz (Grüne) gelöste Kunststoffe reduzieren, um Mensch und Umwelt zu schützen. Diese sind oft in Kosmetika enthalten. Wie gefährlich Polymere für die Umwelt sind, ist noch unklar.

startbilder-nf
Video

zum Video Rückruf von Milch

Aldi, Lidl, Edeka und Co – viele Discounter und Supermärkte sind betroffen: Am Freitag ist eine große Rückrufaktion für Milch angelaufen, einzelne Produkte sind offenbar mit Bakterien belastet. Für Hessen gibt es erste Entwarnungen.