Harry Kane in Saarbrücken

Eintracht Frankfurt steht im DFB-Pokal-Achtelfinale vor einer vermeintlichen Pflichtaufgabe beim 1. FC Saarbrücken. Dass der Drittligist unangenehm ist, bekam aber selbst der FC Bayern zu spüren. Das Wichtigste zum Spiel.

Videobeitrag

Video

Die komplette Eintracht-PK vor dem Spiel in Saarbrücken

Dino Toppmöller auf der PK
Ende des Videobeitrags

Eintracht Frankfurt kann am Mittwoch (18 Uhr, live bei hr-iNFO) ins Viertelfinale des DFB-Pokals einziehen. Die Gastgeber vom 1. FC Saarbrücken sind aber nicht zu unterschätzen.

Die Ausgangslage

Drei Niederlagen in Folge, Ellyes Skhiri verletzt, das nächste unangenehme Auswärtsspiel vor der Nase: Die Stimmung bei Eintracht Frankfurt war in dieser Saison sicher schon einmal besser, von der guten Form des Spätherbstes ist aktuell nicht mehr viel übriggeblieben.

Damit die Hinrunde, in der die Hessen trotz ihrer Schwächephase weiterhin voll im Soll liegen, zu einem guten Ende kommt, ist ein Sieg im DFB-Pokal-Achtelfinale beim 1. FC Saarbrücken absolute Pflicht. Die Eintracht will auch im kommenden Jahr in drei Wettbewerben vertreten sein, eine Niederlage wäre vor dem schwierigen Bundesliga-Endspurt ein herber Dämpfer und würde die Bewertung der ersten Hinserie unter Trainer Dino Toppmöller vehement verschlechtern.

Rein sportlich gehen die Hessen gegen den Tabellen-Elften der 3. Liga als klarer Favorit ins Rennen. Dass der Pokal seine eigenen Gesetze hat, weiß jedoch nicht nur das Phrasenschwein, sondern auch der FC Bayern München. Da der deutsche Dauer-Meister bekanntlich in Saarbrücken ausschied, sollte die Eintracht gewarnt sein.

Das Personal

Bis auf den verletzten Ellyes Skhiri, dessen Rückkehr weiter nicht absehbar ist, hat Trainer Toppmöller keine Ausfälle zu beklagen. Offen ist nur, ob und in welchem Rahmen er Spieler schonen muss und wird. Sicher scheint, dass Mario Götze und Farès Chaibi in die Startelf zurückkehren werden.

So könnte die Eintracht spielen:

Die mögliche Aufstellung der Eintracht in Saarbrücken

So könnte Saarbrücken spielen:

Schreiber - Thoelke, Zeitz, Uaferro - Rizzuto, Kerber, Sontheimer, Gaus - Rabihic - Naifi, Brünker

Das sagen die Trainer

Dino Toppmöller: "Wir haben zusammen eine schlechte Woche gehabt, wollen aber auch wieder gemeinsam in die Erfolgsspur. Wir wollen uns nicht ärgern lassen und in die nächste Runde einziehen. Es liegt an uns, ihnen ein Stück weit die Lust zu nehmen und zu verhindern, dass sie an ihre Leistungsgrenze gehen können."

Rüdiger Ziehl (Trainer Saarbrücken): "Wir wissen: Wenn Frankfurt am Maximum spielt, werden wir das Spiel verlieren. Ich habe gegen Bayern gesagt: Die Wahrscheinlichkeit liegt bei einem Prozent. Vielleicht liegt sie jetzt bei fünf oder zehn Prozent - ich weiß es nicht. Aber wir sind immer noch krasser Außenseiter gegen Eintracht Frankfurt."

Livestream

Livestream

Audiostream: 0:2 - Eintracht schenkt das Spiel in Saarbrücken her

Loca-tag 'story_video_livestream__outro_sr' not found

Auf diese Spieler gilt es zu achten

Der Saarbrücker Pokal-Held heißt Tim Schreiber. Der 21 Jahre alte Torhüter, der von RB Leipzig ausgeliehen ist und eigentlich als Reserve-Keeper in die Saison ging, durfte sich im DFB-Pokal beweisen und ist seit seinem Sahnetag gegen den FC Bayern Stammspieler. Schreiber brachte die bayrischen Stars gleich reihenweise zur Verzweiflung und verdrängte damit die eigentliche Nummer eins Tim Paterok auf die Bank. Schreiber, der in seiner Karriere insgesamt 17 Junioren-Länderspiele bestritt, könnte auch gegen die Eintracht zu einem wichtigen Faktor werden.

Auf Seiten der Hessen sind wieder einmal viele Augen auf Mario Götze gerichtet. Der Weltmeister-Macher von 2014, der seinen Stammplatz verloren hat, zeigte nach seiner Einwechslung in Augsburg eine starke Leistung und bekam von Trainer Toppmöller indirekt eine Einsatzgarantie ausgestellt. Ob Götze der richtige Mann für einen Pokalfight ist?

Spannend wird zudem sein, wie Toppmöller den Ausfall von Chef-Stratege Skhiri kompensieren will.

Die Statistik des Spiels

Ein Blick in die Historie des saarländisch-hessischen Duells zeigt, dass sich alle Beteiligten auf einen langen Abend einstellen sollten. Der FCS und die Eintracht trafen im DFB-Pokal bislang dreimal aufeinander – alle drei Spiele wurden nicht in der regulären Spielzeit entschieden.

In der Saison 1990/91 endete das erste Aufeinandertreffen 0:0. Das damals noch existierende Wiederholungsspiel entschied Andreas Möller in der Verlängerung mit 3:2 für die Hessen. 1995/96 war es dann Manni Binz vorbehalten, die Eintracht in der Verlängerung zum Sieg und in die nächste Runde zu schießen. Spannung ist also garantiert.

So können Sie das Spiel verfolgen

Bei hr-iNFO können Sie die Partie von Eintracht Frankfurt beim 1. FC Saarbrücken am Mittwoch in der Vollreportage live verfolgen. Außerdem bietet auch sportschau.de eine Audiostream sowie einen Liveticker an. Zu sehen ist das Spiel beim Bezahlsender Sky. Eine ausführliche Zusammenfassung gibt es nach der Partie in der ARD-Mediathek.