Die Zahl der Häuser und Wohnungen in Hessen ist leicht gestiegen.

2023 gab es 1,4 Millionen Wohngebäude mit mehr als 3,0 Millionen Wohnungen, wie das Statistische Landesamt am Mittwoch mitteilte. Das waren 0,4 Prozent mehr Wohnhäuser und 0,7 Prozent mehr Wohnungen als im Vorjahr. Den größten Anteil hatten Einfamilienhäuser mit 62,1 Prozent. 20,9 Prozent entfielen auf Häuser mit zwei Wohnungen und 16,7 Prozent auf Gebäude mit drei oder mehr. Wohnungen.