Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Dienstagmorgen im Ticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Tschüss!

    Ich mache den Ticker für heute zu - es ist immerhin schon kurz nach 10. Vielen Dank, dass Sie mit dabei waren! Morgen tickert Clarice Wolter für Sie.

    Zum Abschluss habe ich noch ein beeindruckendes Bild vom Edersee für Sie, das hr-Kollegin Corinna Klingler letzte Woche mit einer Drohne aufgenommen hat. Wegen der Trockenheit liegt die Aseler Brücke, das sogenannte "Edersee-Atlantis", aktuell frei und man kann sogar darüber laufen.

    Eine Brücke in einem ausgetrockneten See, aus der Luft aufgenommen.
  • Top-Thema

    Drei Verletzte bei Unfall auf L3121 bei Seligenstadt

    Auf der L3121 bei Seligenstadt (Offenbach) sind am Morgen zwei Autos zusammengestoßen. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wollte ein 18-Jähriger mit seinem Wagen von Seligenstadt kommend in Richtung Rodgau nach links abbiegen. Beim Abbiegen kollidierte er mit dem entgegenkommenden Fahrzeug eines 29-Jährigen. Die zwei Fahrer sowie der Beifahrer des zweiten Autos wurden verletzt und kamen in Krankenhäuser.

    Die L3121 war für rund eine Stunde voll gesperrt. Die Sperrung konnte gegen 8.40 Uhr wieder aufgehoben werden. Den Schaden beziffert die Polizei in einer ersten Schätzung auf rund 15.000 Euro.

    Zwei beschädigte Autos nach einem Unfall auf einer Straße
  • Obduktion nach Segelflugzeug-Absturz geplant

    Nach dem Absturz eines Segelflugzeuges auf dem Flugplatz in Gelnhausen (Main-Kinzig) erhoffen sich die Ermittler von einer Obduktion Aufschluss über die Todesursache des Piloten. Ob und wann diese stattfinden werde, entscheide sich voraussichtlich noch heute, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hanau.

    Ersten Ermittlungen zufolge hat sich das Flugzeug am Vortag in einem Baum verfangen - wie es dazu kam, war zunächst unklar. Der 81-jährige Pilot war ums Leben gekommen. Nach Angaben der Sprecherin ereignete sich der Unfall beim Start. Auch Experten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung waren an der Absturzstelle im Einsatz.

  • Top-Thema

    Lufthansa und Piloten-Gewerkschaft verhandeln wieder

    Vor der Drohkulisse einer zweiten Streikwelle nehmen Lufthansa und die Piloten-Gewerkschaft Vereinigung Cockpit noch einen Anlauf zur Lösung des Konflikts. Man treffe sich heute zu Verhandlungen, bestätigten beide Seiten am Morgen. Die Lufthansa kündigte ein verbessertes Angebot für die Pilotinnen und Piloten an. Bis spätestens 12 Uhr müsse entschieden werden, ob für die angedrohten Streiktage ab Mittwoch Flüge gestrichen werden.

    Die VC hatte in der Nacht eine zweite Streikwelle ab Mittwoch angekündigt, die nur noch durch ein "ernstzunehmendes Angebot" seitens der Lufthansa verhindert werden könne. Die Piloten hatten bereits am Freitag den kompletten Betrieb der Lufthansa-Kerngesellschaft lahmgelegt. Lufthansa will noch heute vormittag Details zum weiteren Vorgehen nennen.

  • Gericht: Kombi statt Sportwagen zumutbar

    Diese kuriose Meldung ist zwar von gestern, ich möchte sie Ihnen aber trotzdem nicht vorenthalten:

    Wer einen Sportwagen besitzt, muss im Falle einer Reparatur damit leben können, dass er als Ersatzwagen "nur" einen Kombi gestellt bekommt. Das hat das Oberlandesgericht Frankfurt entschieden und damit eine geforderte Nutzungsausfallentschädigung abgelehnt.

    Das Gericht argumentierte: Die Einschränkung des Fahrvergnügens stelle einen immateriellen und damit nicht ersatzpflichtigen Schaden dar. Der Kläger besitzt neben dem Sportwagen noch vier weitere Fahrzeuge. Er hatte argumentiert, der Kombi sei für den Stadtverkehr zu sperrig.

  • Vorlese-Aktion in Kasseler Regionalbahnen

    Beim Bahnfahren lesen - das tun viele. Heute aber können sich Fahrgäste mehrerer Regionalbahnen in Nordhessen etwas vorlesen lassen. Zum offiziellen "Lies-ein-Buch-Tag" hat der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) eine Schauspielerin und einen Saxophonisten engagiert. Die beiden werden am Nachmittag Texte mit musikalischer Begleitung vorlesen. In welchen Zügen die Aktion stattfindet, können Sie beim NVV nachlesen.

    Symbolfoto: Eine Regionalbahn auf einer Strecke bei Friedberg.
  • Mutter lässt Kind verdursten: Plädoyers im Prozess

    Im Mordprozess um ein vernachlässigtes Kind werden heute in Darmstadt erneut die Plädoyers erwartet. Bei dem Landgerichtsprozess geht es um eine geständige Rüsselsheimerin, die im Oktober 2021 laut Anklage ihren 13 Monate alten Sohn verdursten und verhungern ließ. Die Staatsanwaltschaft hat die Tat als Mord im Zustand erheblich verminderter Schuldfähigkeit gewertet.

    Laut zweier Gutachten hatte die 27 Jahre alte Angeklagte zum Tatzeitpunkt eine psychische Störung und war eingeschränkt schuldfähig. Das eine Gutachten nennt eine Identitätsstörung als Hauptursache, dass die Frau sich nicht mehr um ihr Kind kümmerte, das andere Gutachten sieht eine Depression als maßgeblich. In dem Verfahren war im Juni erstmals plädiert worden, aber dann gab die Kammer das zweite Gutachten in Auftrag.

    Eingangsportal des Landgerichts Darmstadt
  • Eintracht Frankfurt startet in die Englischen Wochen

    17 Spiele in gut zwei Monaten: Für Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt wird es in der nächsten Zeit richtig knackig. Das Champions-League-Heimspiel gegen Sporting Lissabon am Mittwoch ist der Auftakt zu einem regelrechten Mammut-Programm, das bis zur WM-Pause ansteht.

    Doch mit der Begeisterung kommt auch die Belastung: Vier Spiele in elf Tagen muss die Eintracht im September bestreiten, Bundesliga-Alltag mit den Gegnern Wolfsburg und Stuttgart wechselt sich mit Champions-League-Festen gegen Lissabon und Marseille ab. Wie der genaue Zeitplan der nächsten Wochen aussieht, erfahren Sie hier.

  • Top-Thema

    Klimaaktivisten blockieren B460 bei Heppenheim

    Bei Heppenheim kommt es gerade zu Verkehrsbehinderungen: Klimaaktivistinnen und -aktivisten blockieren die B460 kurz vor dem Europaplatz. Sie tragen Banner mit der Aufschrift "Stoppt den fossilen Wahnsinn!"

    Eine Polizeisprecherin sagte auf hr-Anfrage, die Meldung sei gegen kurz nach 8 Uhr eingegangen. Die Polizei ist vor Ort und leitet den Verkehr um. Wie lange die Blockade noch dauern wird, ist unklar.

    Update 9.01 Uhr: Wie die fünf Aktivistinnen und Aktivisten unserer hr-Reporterin vor Ort sagten, kommen sie aus Heppenheim und Umgebung und zählen sich zur Gruppe der "Letzten Generation".

    Update 10.30 Uhr: Die Polizei hat die Blockade aufgelöst.

    Drei Menschen in Warnwesten sitzen auf einer Straße, dahinter stauen sich Autos.
  • Top-Thema

    Zwei Männer nach Unfall bei Neuenstein verletzt

    Auf der B324 zwischen den Neuensteiner Ortsteilen Obergeis und Aua (Hersfeld-Rotenburg) hat es in der Nacht einen Unfall gegeben. Wie die Polizei mitteilte, wollte ein 61-Jähriger mit seinem Auto in Richtung Lingenfeld nach links abbiegen und übersah dabei einen 43-Jährigen Autofahrer, der ihm entgegenkam. Beim Abbiegen stießen die Wagen zusammen.

    Beide Fahrer wurden leicht verletzt. Den Schaden schätzt die Polizei auf 8.000 Euro.

    Ein beschädigtes Auto steht auf einer Bundesstraße, dahinter Einsatzkräfte und ein Rettungswagen.
  • Top-Thema

    Prozess um Alkohol- und Zigarettenschmuggel in Gießen

    In Gießen stehen ab heute sieben Männer vor Gericht, die durch illegalen Handel mit Alkohol und Zigaretten fast neun Millionen Euro verdient haben sollen. Es geht um Steuerhinterziehung.

    Die Staatsanwaltschaft wirft den Angeklagten vor, rund 8.000 Liter Wodka aus den Niederlanden geschmuggelt haben sollen - versteckt hinter Paletten mit Plastikbesteck. Außerdem sollen sie in großen Mengen Zigaretten aus anderen Ländern nach Deutschland gebracht haben. Die Polizei hatte die Gruppe beim Abladen erwischt. Anführer der Bande ist laut Anklage ein 42-Jähriger aus Gießen. Den Männern drohen mehrere Jahre Haft.

    Eine Hand voll Zigaretten
  • Verkehr: Verzögerungen auf A3 und A7

    Auf Hessens Straßen und Autobahnen füllt es sich langsam. Hier kommen die wichtigsten Verkehrsmeldungen des Morgens:

  • Top-Thema

    Bundeskanzler ehrt hessische Nachwuchs-Forscher

    Für einige Schülerinnen und Schüler aus Hessen steht heute ein aufregender Termin an: In Berlin ehrt Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) die Siegerinnen und Sieger des Wettbewerbs "Jugend forscht".

    Den Preis für die beste interdisziplinäre Arbeit bekommen drei Schüler der Ludwig-Geißler-Schule in Hanau: Maximilian Pfannkuch, Jaro Filip und Dominik Hein. Sie haben ein Luftreinigungssystem entwickelt, das auf Basis von UV-LEDs funktioniert. Angeregt durch die Coronapandemie haben die drei Jungforscher ein Gerät entwickelt, das die Raumluft mit dem Licht von LEDs desinfiziert.

    Zwei fünfte Preise gehen in Physik und Technik an Schüler des Schüler-Forschungszentrums Nordhessen in Kassel und an das Gymnasium Michelstadt. Einen Sonderpreis Chemie erhalten drei Schülerinnen aus dem MINT-Zentrum am Schuldorf Bergstraße Seeheim-Jugenheim. 

    Bundesfinale "Jugend forscht"
  • Wetter: Schwül und teilweise Gewitter

    Das Wetter in Hessen ist in diesen Tagen etwas spannender als in den vergangenen Wochen: Uns steht ab der zweiten Wochenhälfte ein Wetterumschwung bevor. Heute ist es aber noch schwül-warm mit Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad, dazu kann es einzelne Schauer oder Gewitter geben. Ähnlich sieht es auch morgen aus - und am Donnerstag wird's dann deutlich kühler und nasser.

  • Corona: 4.800 Neuinfektionen, sechs Todesfälle

    Die aktuellen Corona-Daten für Hessen: Die Zahl der registrierten Infektionen mit dem Virus ist binnen 24 Stunden um 4.800 gestiegen. Das teilte das Robert-Koch-Institut (RKI) am Dienstag (Stand 0 Uhr) mit. Es wurden sechs weitere Todesfälle erfasst. Die Gesamtzahl der Toten stieg damit auf 10.938.

    Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz der Neuansteckungen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner lag bei 237,9. Die höchsten Werte meldete das RKI für die Kreise Lahn-Dill (347), Hersfeld-Rotenburg (318) und Werra-Meißner (314), die niedrigsten für den Kreis Schwalm-Eder (162) und die Stadt Frankfurt (167). Einen Überblick über die Corona-Daten finden Sie hier - und alle Meldungen im Überblick hier.

  • Top-Thema

    Teil der Salzbachtalbrücke wird installiert - B263 gesperrt

    Der Neubau der Salzbachtalbrücke der A66 bei Wiesbaden kommt voran. Heute wird der erste Teil der künftigen Fahrbahn auf einen Pfeiler geschoben. Dabei muss ein Abgrund von fast 80 Metern überbrückt werden. Es kommen Hydraulikpressen und dicke Stahlseile zum Einsatz. Sie schieben das tonnenschwere Fahrbahnteil Meter für Meter durch die Luft, vom massiven Unterbau am Anfang der Brücke hin zum Brückenpfeiler.

    Die darunter verlaufende B263 ist deshalb seit heute früh gesperrt. Die Stadt rechnet mit massiven Behinderungen im Berufsverkehr. Der Bahnverkehr von und nach Wiesbaden ist aber nicht betroffen.

  • Top-Thema

    Erster Schultag für 59.000 Kinder in Hessen

    Für rund 59.000 Kinder in Hessen ist heute ein besonderer Tag: Sie sind ab heute Schulkinder und haben ihre Einschulung vor sich. Im Vergleich zum vergangenen Jahr sind es 1.700 mehr. Laut dem Kultusministerium liegt das unter anderem an den zugewanderten Kindern aus der Ukraine, die vor dem Krieg geflüchtet sind. An einigen Schulen in Hessen findet die Einschulung übrigens erst am Mittwoch statt.

    Insgesamt besuchen in diesem Schuljahr rund 787.000 Kinder und Jugendliche die Schulen in Hessen - das sind etwa 25.500 mehr als im vergangenen Jahr.

    Vier Schulkinder laufen auf Bürgersteig
  • hessenschau in 100 Sekunden

    Die wichtigsten Nachrichten heute früh gibt es auch zum Hören. Hier ist die hessenschau in 100 Sekunden:

    Audiobeitrag

    Audio

    Die hessenschau in 100 Sekunden am frühen Morgen

    Ende des Audiobeitrags
  • Top-Thema

    Wieder Waldbrände bei Hanau

    In zwei Waldstücken bei Hanau hat es gestern gebrannt. Wie die Polizei mitteilte, standen am Nachmittag zwischen den Stadtteilen Wolfgang und Rodenbach rund 2.500 Quadratmeter Wald in Flammen. Später brannte es außerdem auf rund 200 Quadratmetern im Bereich der Siedlung Neuwirtshaus nahe der A45. Die Feuerwehr konnte beide Brände ohne Probleme löschen. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus.

    Feuerwehrleute stehen in einem Wald, in dem Rauch aufsteigt.
  • Verkehrsprobleme in Wiesbaden befürchtet

    Wer gestern in Wiesbaden mit dem Bus fahren wollte, hatte mitunter einen schweren Start in die Woche. Denn seit dem ersten Schultag nach den Sommerferien gelten in der Landeshauptstadt deutlich ausgedünnte Fahrpläne - auf so gut wie allen Linien. Verlässlichkeit wollte der städtische Mobilitätsdienstleister Eswe Verkehr damit herstellen, nach Wochen mit vermehrten Ausfällen wegen fehlender Busfahrer. Doch daran haperte es am ersten Tag der Fahrplanumstellung noch, zumindest zu den Stoßzeiten.

    Heute könnte es noch problematischer werden, denn in Wiesbaden steht eine große Straßensperrung an: Laut Eswe soll die zentrale Einfahrtsstraße nach Wiesbaden, die Mainzer Straße, gesperrt werden. Grund sind demnach Arbeiten an der Salzbachtalbrücke. Weil Autofahrer umgeleitet und dadurch die Straßen noch voller werden könnten, stünden vermutlich auch die Eswe-Busse mit im Stau. Pendlerinnen und Pendler sollten sich rechtzeitig auf den Weg machen. "Wer zwischen Mainz und Wiesbaden pendelt, sollte unbedingt auf die S-Bahnen ausweichen", hieß es vom Verkehrsunternehmen.

  • Lufthansa-Piloten kündigen neuen Streik an

    Am vergangenen Freitag hatte der Pilotenstreik fast den kompletten Betrieb der Lufthansa lahmgelegt - und schon droht der nächste Ausstand. Die Pilotinnen und Piloten haben eine zweite Streikwelle bei der Airline beschlossen. Das Unternehmen könne den für Mittwoch geplanten zweitägigen Ausstand noch mit einem "ernstzunehmenden" Angebot abwenden, teilte die Gewerkschaft Vereinigung Cockpit in der Nacht in Frankfurt mit. Dazu sei ein weiterer Verhandlungstermin angeboten worden, der "dem Vernehmen nach" am Dienstag stattfinden werde.

    Dem neuerlichen Streikaufruf zufolge sollen die Abflüge der Lufthansa-Passagiermaschinen aus Deutschland am Mittwoch und Donnerstag bestreikt werden. Bei der Frachttochter Lufthansa Cargo ist der Streik von Mittwoch bis Freitag geplant. Mehr zum geplanten Streik erfahren Sie hier.

  • Top-Thema

    Autofahrerin bei Unfall in Eichenzell schwer verletzt

    Bei einem Unfall nach einem Überholversuch auf der B279 in Eichenzell (Fulda) ist eine Autofahrerin schwer verletzt worden. Zwischen den Ortsteilen Rothemann und Döllbach kollidierte die 59-Jährige seitlich mit dem Anhänger eines vorausfahrenden Autos, als sie einen Überholvorgang abbrach, wie die Polizei mitteilte. Anschließend geriet sie demnach auf die Gegenfahrbahn und stieß frontal mit einem Pkw aus dem Gegenverkehr zusammen. Dessen 63-jährige Fahrerin wurde leicht verletzt.

    Die 59-jährige Frau kam nach Angaben der Polizei mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Nach erster ärztlicher Einschätzung seien die Verletzungen nicht lebensbedrohlich. Zwei weitere Fahrzeuge aus dem Gegenverkehr waren demnach ebenfalls in den Unfall involviert. Die Polizei geht von einem Schaden von etwa 20.000 Euro aus.

    Einsatzkräfte stehen auf einer Bundesstraße um ein Autowrack herum.
  • Guten Morgen!

    6 Uhr früh - Zeit für den Morgenticker! Schön, dass Sie schon wach sind und mit uns in den Tag starten. Mein Name ist Marcel Sommer, ich bin Redakteur bei hessenschau.de und versorge Sie jetzt mit den wichtigsten Meldungen aus der Nacht. Außerdem schauen wir auf alles, was heute noch wichtig wird.

    Wenn Sie Fragen oder Anmerkungen haben, schreiben Sie mir gerne eine Nachricht! Wir freuen uns außerdem immer über Ihre Fotos aus Hessen, die Sie hier hochladen können.

    Porträt Marcel Sommer