Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Dienstagmorgen im Ticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Auf Wiedersehen!

    10 Uhr, das war es schon wieder mit dem Morgenticker. Ich bedanke mich für das Mitlesen und darf Ihnen noch den Mittwochs-Morgenticker schon jetzt empfehlen. Dann ist der Kollege Mark Weidenfeller für Sie an den Tasten. Machen Sie es gut!

    Externer Inhalt

    Externen Inhalt von Giphy (animiertes GIF) anzeigen?

    An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Giphy (animiertes GIF). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

    Ende des externen Inhalts
  • Auflösung des Votings

    Der Morgenticker ist fast rum, noch ein Blick zurück - auf das Voting. Die überwältigende Mehrheit von 60 Prozent verzichtet im Januar auf gar nichts, bei den restlichen vierzig Prozent ist der Alkohol klar vorne, auf den insgesamt 15 Prozent verzichten möchten. Dahinter folgen die Süßigkeiten. Wäre das also auch geklärt.

    Schnapsgläser
  • Top-Thema

    Schiersteiner Brücke weiter in beide Richtungen gesperrt

    Videobeitrag

    Video

    Unfall nach Geldautomaten-Sprengung

    Schwarzes Auto mit offenen Türen im Dunkeln auf Brücke
    Ende des Videobeitrags

    Nach dem Unfall auf der Schiersteiner Brücke, als die flüchtigen Täter einer Geldautomaten-Sprengung in einen Fahrbahntrenner gekracht sind, ist diese weiterhin in beide Richtungen voll gesperrt. Die Polizei bittet darum, den Bereich nach Möglichkeit zu umfahren. Der Wagen wurde bei dem Unfall schwer beschädigt und konnte nicht mehr weiterfahren. Andere Fahrzeuge waren an dem Unfall nicht beteiligt. Die Täter werden von der Polizei unter anderem mit mehreren Diensthundeführern und einem Hubschrauber gesucht.

  • Top-Thema

    documenta: Roth will "keine koordinierte Verantwortungslosigkeit"

    Nach den Antisemitismus-Vorwürfen auf der documenta in Kassel will Kulturstaatsministerin Claudia Roth Möglichkeiten staatlichen Handelns ausloten. "Ich möchte eine Klärung über die Fragen: Was heißt eigentlich Kunstfreiheit? Wo sind die Grenzen? Was ist kuratorische Verantwortung? Wo hat sich der Staat gefälligst rauszuhalten? Also wo ist die Grenze staatlicher Einflussnahme? Wo ist es in unserer Demokratie eindeutig geregelt?", sagte Roth der Nachrichtenagentur dpa. Aktuell werde dazu ein Gutachten in ihrem Haus ausgewertet. Auf der Basis will die Grünen-Politikerin mögliche Konsequenzen ziehen. "Die documenta ist eine so wichtige Ausstellung", sagte Roth. "Dass alles überschattet wurde, was in Kassel gezeigt wurde und auch wichtig war, von dieser inakzeptablen Grenzüberschreitung der antisemitischen Bildsprache, ist wirklich bedauerlich." Das habe dann das gesamte Bild der documenta geprägt.

    Claudia Roth, Staatsministerin für Kultur und Medien, während eines Interviews mit der dpa in ihrem Büro im Bundeskanzleramt. (dpa)
  • Ausstellungs-Tipps für das Jahr 2023

    Neues Jahr, neue Ausstellungen: Ob Blumen bei der Landesgartenschau, van Gogh multimedial oder Malerei vom Allerfeinsten – 2023 bringt tolle, neue Ausstellungen. Die Kultur-Kollegen haben ein paar Tipps zusammengestellt, was sich auf jeden Fall lohnt. Bitte sehr:

  • Löwen startet mit Niederlage ins neue Jahr

    Kommen wir zum Sport und ohne Umwege zu dem Sport, der aktuell weiter im Ligabetrieb ist und nicht Winterschlaf hält. Das ist zum Beispiel Eishockey. Dort mussten gestern Abend aber die Löwen Frankfurt zum Jahresauftakt eine Niederlage hinnehmen. In Iserlohn verloren die Löwen mit 3:5, den Spielbericht der Kollegen aus dem Sport lesen Sie bei Interesse hier.

  • Neue Spieletrends im Test

    Spielen Sie viel? Ja? Dann könnte der nächste Beitrag etwas für Sie sein. Denn Spiele wie UNO, Wizzard oder Phase 10 liegen im Trend. Aber auch neue Spiele werden immer beliebter. Rund 800 sind allein im vergangenen Jahr neu herausgekommen. Einige davon hat eine Familie aus Hessen getestet, wie Sie in diesem hessenschau-Video sehen können:

    Videobeitrag

    Video

    Neue Spieletrends im Test

    hessenschau vom 02.01.2023
    Ende des Videobeitrags
  • Top-Thema

    Defektes Kabel führte zu Stromausfällen

    Update zu den Stromausfällen: Wie der Netzbetreiber Süwag mittlerweile mitgeteilt hat, hat ein defektes Kabel den Stromausfall heute Morgen verursacht. In Arnoldshain, Dorfweil, Niederreifenberg, Oberems, Oberreifenberg, Oberstedten und Schmitten kam es dadurch zu Störungen. Insgesamt dauerte die Störung laut des Netzbetreibers etwas mehr als eineinhalb Stunden.

  • Top-Thema

    Hoher Schaden bei Brand in Wäscherei

    Beim Brand in der Halle einer Wäscherei in Groß-Umstadt (Darmstadt-Dieburg) ist in der Nacht zum Dienstag ein Schaden von über 100.000 Euro entstanden. Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen von einem technischen Defekt als Ursache für das Feuer aus. Verletzte habe es nicht gegeben, teilten die Ermittler in Darmstadt mit.

    Feuerwehrschild auf Feuerwehrauto im Hintergrund Feuer
  • Arbeitslosen-Zahlen für Dezember werden präsentiert

    Wie hat sich Hessens Arbeitsmarkt zum Ausklang des Jahres 2022 geschlagen? Die Regionaldirektion Hessen berichtet heute ab 10 Uhr über die jüngsten Zahlen zu Arbeitslosigkeit und Beschäftigung mit dem Stichtag 14. Dezember. Bundesweit hat die Agentur eine verringerte Nachfrage nach Arbeitskräften beobachtet. Grundsätzlich sind die Voraussetzungen trotz Corona-Delle und Ukraine-Krieg nicht schlecht, denn bis einschließlich November war in Hessen die Zahl der Arbeitslosen drei Monate in Folge gesunken. Im November waren 167.001 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet. Das entsprach einer Quote von 4,9 Prozent.

  • Sonnenaufgang zur Morgenticker-Halbzeit

    Jetzt wird hier zur Morgenticker-Halbzeit bissi geschummelt, ich gebe es zu. hessenschau-User Tobias Gründer aus Kassel hat einen wunderschönen Sonnenaufgang fotografiert, aber, natürlich, nicht von heute. Genauer gesagt vom Neujahrsmorgen. Schön ist er in jedem Fall geworden. Seine Beschreibung dazu: "Die Natur hatte für alle Frühaufsteher ein atemberaubendes Naturschauspiel als Neujahrsgeschenk zu bieten." Aber schauen Sie doch einfach selbst:

    Momentaufnahme Sonnenaufgang
  • Weiter keine Wärme im Wetzlarer Westend

    Seit Monaten ist das Fernwärmenetz im Wetzlarer Westend außer Betrieb. Als die Leitungen endlich repariert werden, schöpfen die Anwohner Hoffnung. Doch nun ist das Heizkraftwerk ausgefallen - wie Sie hier nachlesen können.

  • Verzichten Sie auf etwas zum Jahresstart?

    Wenn wir schon beim leider gerade etwas leidigen Thema Silvester sind, können wir das Thema ja nutzen - und gänzlich links liegen lassen. Denn: Lassen Sie uns nach vorne blicken, ins neue Jahr, in den Januar. Viele nehmen sich zum Jahresstart ja vor, auf Dinge zu verzichten. Stichwort: Veganuary oder Dry January. Wie sieht es denn bei Ihnen aus? Gibt es etwas auf das Sie, zumindest temporär, verzichten wollen?

    Voting

    Verzichten Sie auf etwas zum Jahresstart?

    Bis zu 6 Antworten möglich 0/6
  • Silvesternacht: Einsatzkräfte fordern Konsequenzen

    Rettungskräfte, die sich "wie Freiwild" fühlen – Angreifer, denen "Gesundheit und Leben nichts wert" sind: Nach Attacken auf hessische Einsatzkräfte in der Silvesternacht fordern diese härteres Vorgehen gegen Straftäter, wie Sie bei Interesse hier nachlesen können.

  • Spessart-Odenwald-Leitung soll 2027 fertig sein

    115 Kilometer lang soll sie werden: die neue "Spessart-Odenwald-Leitung". Sie soll in Zukunft Gas von Norden nach Süden bringen. Genauer: von Biebergemünd (Main-Kinzig) an Hanau vorbei bis nach Lampertheim (Bergstraße). Erst einmal soll Erdgas durch die Leitung strömen – später auch grünes Gas wie Wasserstoff. Bevor es soweit ist, muss jetzt festgelegt werden, wo die Leitung genau langführt. Dafür wird etwa in Heppenheim (Bergstraße) gerade schon der Boden mit Bohrungen untersucht. Ende Januar soll dann das Gelände genau vermessen und dokumentiert werden. Zum Beispiel auch für den Artenschutz. Und ab dem Frühjahr wird dann losgeplant. Das Ziel: Die Leitung soll 2027 fertig sein.

    Erdgaszuleitungen in einem Heizkraftwerk.
  • Kassel: Zwei weitere Kandidaturen für OB-Wahl

    Bei der OB-Wahl in Kassel gibt es laut der HNA von heute zwei weitere Kandidaturen. Fünf Kandidatinnen und Kandidaten sind bereits bekannt, die zwei weiteren noch nicht. Über die Zulassung der Bewerberinnen und Bewerber entscheidet der Wahlausschuss am 12. Januar, nachdem alle formalen Voraussetzungen geprüft wurden. Erst dann veröffentlicht die Stadt die Namen aller zur Wahl stehenden Kandidatinnen und Kandidaten.

  • Wolken und milde Temperaturen am Dienstag

    Ein schneller Blick auf das Wetter: Es bleibt in Hessen mild, äußerst mild. Heute scheint neben dichteren Wolkenfeldern zeitweise auch die Sonne. Dazu ist es meist trocken. Höchstens vereinzelt gibt es mal einen Schauer, am ehesten im Norden. Die Temperaturen dabei: 6 bis 11 Grad. Wie immer gilt: Machen Sie das Beste daraus!

  • Schwälbchen kämpft mit hohen Energie- und Transportkosten

    Die Molkerei Schwälbchen kämpft mit hohem Kostendruck und schaut mit gedämpften Erwartungen auf 2023. "Es war das dritte sehr schwierige Jahr in Folge für die gesamte Schwälbchen-Gruppe", sagte Vorstandschef Günter Berz-List der Nachrichtenagentur dpa in Bad Schwalbach zur wirtschaftlichen Entwicklung im vergangenen Jahr. Er gehe davon aus, dass die Unwägbarkeiten in der Branche mit extremen Schwankungen bis weit ins laufende Jahr hinein anhalten werden. Die beiden Geschäftsfelder von Schwälbchen mit der Molkerei und dem Frischdienst hätten sich im abgelaufenen Jahr 2022 unterschiedlich entwickelt, sagte Berz-List weiter. Die Nachfrage nach Außer-Haus-Artikeln des Frischdienstes mit der Belieferung von Hotels, der Gastronomie, Kantinen und Mensen habe nach dem Ende der strikten Corona-Maßnahmen ab dem Frühjahr wieder spürbar zugenommen.

    Vorstand Günter Berz-List in der Schwälbchen-Molkerei
  • hessenschau in 100 Sekunden

    Kurze Pause beim Lesen, hier kommt die hessenschau in 100 Sekunden:

    Audiobeitrag

    Audio

    Die hessenschau in 100 Sekunden

    Ende des Audiobeitrags
  • Top-Thema

    Wieder Stromausfälle im Hochtaunuskreis

    Im Hochtaunuskreis ist am frühen Morgen erneut der Strom ausgefallen. Davon waren mehrere Stunden die Gemeinden Schmitten und Glashütten betroffen. Ein defektes Kabel hatte bereits gestern für einen Stromausfall in rund 3.300 Haushalten gesorgt. Wie der Netzbetreiber Süwag mitteilte, waren davon ab dem späten Vormittag Teile von Wehrheim und Usingen betroffen. Nach etwa zweieinhalb Stunden sei die Stromversorgung für einen Großteil der Haushalte wiederhergestellt gewesen. Wegen der nötigen Netzumschaltungen sei es gegen Mittag auch in Teilen von Bad Homburg, Oberursel und Friedrichsdorf zu einem rund vierminütigen Stromausfall gekommen. Ob der Stromausfall heute in Schmitten und Glashütten allerdings etwas mit dem gestern zu tun hat – das ist bisher noch unklar.

    Ein mächtiger Strommast aus der Froschperspektive und im Gegenlicht fotografiert.
  • Top-Thema

    Geldautomat in Diedenbergen gesprengt

    In Hofheim-Diedenbergen (Main-Taunus) ist am frühen Morgen gegen vier Uhr ein Geldautomat in einer Filiale gesprengt worden. Wie die Polizei auf hr-Nachfrage mitteilte, haben Zeugen nach einem lauten Knall das Fluchtauto der Täter wegfahren sehen. Der Wagen wurde kurze Zeit später bei einem Unfall im rheinland-pfälzischen Mainz kurz hinter der Schiersteiner Brücke entdeckt. Laut Polizei ist das Auto schwer beschädigt. Er wird aktuell von Spezialkräften des LKA untersucht. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter mittlerweile zu Fuß auf der Flucht sind. Ob bei der Sprengung Geld entwendet werden konnte, ist noch unklar.

  • Defekte Kochplatte bringt Mann ins Krankenhaus

    Vermutlich wegen einer defekten Kochplatte in der Wohnung hat ein Familienvater in Waldbrunn (Limburg-Weilburg) am Neujahrsabend eine Kohlenmonoxid-Vergiftung erlitten. Helfer der Feuerwehr hätten den 51-Jährigen bewusstlos gefunden, teilte die Polizei gestern Nachmittag mit. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo vorsorglich auch seine 42-jährige Frau sowie zwei Kinder behandelt wurden, wie ein Polizeisprecher erläuterte. Grund für die Kohlenmonoxid-Vergiftung sei vermutlich ein Gasaustritt an einer mobilen Kochplatte gewesen, teilte die Polizei mit. Eine strafbare Handlung wurde ausgeschlossen.

    Blaulicht Polizei
  • Top-Thema

    Kellerbrand sorgt für Verkehrschaos

    Ein Brand in einem Wohnhaus am Frankfurter Platz der Republik hat gestern Abend für reichlich Chaos im Feierabenverkehr gesorgt. Wie die Feuerwehr mitteilte, kam es im Keller zur Rauchentwicklung. Der Brand konnte relativ schnell gelöscht werden, verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Da aber Teile der Mainzer Landstraße für die Löscharbeiten gesperrt werden mussten, kam es im Verkehr zu erheblichen Einschränkungen. Wie es zu dem Brand kam, ist noch unbekannt.

    Brand Frankfurt Bahnhofsviertel
  • Guten Morgen!

    Einen schönen guten Morgen zusammen! Und gleichzeitig auch noch von mir ein frohes neues Jahr. Jaja, ich weiß, meine Kollegin hat Ihnen das auch schon gestern gewünscht, aber ich wollte es auch noch loswerden. Vielleicht hören Sie das in dieser Woche mehrmals - da müssen Sie jetzt durch. Tja. Vielleicht haben Sie ja aber trotzdem noch Lust, mit mir bis 10 Uhr auf den Morgen zu schauen, was in der Nacht passierte und was der Tag noch so bringt. Mein Name ist Nico Herold und bei Fragen, Anmerkungen und Neujahrsgrüßen können Sie mir gerne eine Mail schreiben. Here we go!

    Porträt Nicolas Herold