Audio

Wohnungsbrand in Wiesbaden

Zahlreiche Kräfte der Feuerwehr am Einsatzort in Wiesbaden.

Bei einem Brand in einem Fachwerkhaus in Wiesbadener Innenstadt ist ein schwer verletzter Mann gerettet worden. Für einen Hund kam die Hilfe zu spät.

Die Feuerwehr hat am Samstagabend einen schwer verletzten Mann aus einem brennenden Fachwerkhaus in Wiesbaden gerettet. Ein Hund konnte nur noch tot geborgen werden, wie die Polizei mitteilte.

Meterhohe Flammen

Demnach war der Brand vermutlich in der Küche ausgebrochen. Als die Einsatzkräfte eintrafen, schlugen die Flammen bereits meterhoch aus dem Fenster im Obergeschoss der Wohnung nahe der Innenstadt.

Mit Atemschutzmasken drangen die Feuerwehrleute in das Mehrfamilienhaus ein und fanden den bewusstlosen Mann. Der 34-Jährige wurde mit einer schweren Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Haus unbewohnbar

Die Einsatzkräfte konnten den Brand schnell löschen und ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte Gebäude verhindern.

Das Haus ist bis auf weiteres nicht mehr bewohnbar, die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 150.000 Euro.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen