Die bei Rüdesheim im Rheingau gefundene Fliegerbombe ist am Donnerstagmittag erfolgreich gesprengt worden. Auto-, Bahn- und Schiffsverkehr mussten gestoppt werden - aber nur ganz kurzzeitig.

Videobeitrag

Video

Bombe bei Rüdesheim erfolgreich gesprengt

hs_220922
Ende des Videobeitrags

Das ging fix: Bereits eine knappe halbe Stunde nach Abschluss sämtlicher Sperrmaßnahmen erfolgte am Donnerstagmittag die Sprengung der bei Rüdesheim gefundenen Fliegerbombe. Um 12.02 Uhr gab der Katastrophenschutz des Rheingau-Taunus-Kreises Entwarnung:

"Die Bombe wurde planmäßig gesprengt", twitterte die Behörde. Nach einer abschließenden Überprüfung des betroffenen Gebiets konnten schließlich auch die Sperrungen aufgehoben werden.

Die 125 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg war am Dienstag bei Sondierungsmaßnahmen unterhalb des Jagdschlosses Niederwald entdeckt worden. Während zwei weitere Blindgänger direkt entschärft werden konnten, war der Zünder der dritten Bombe derart festgerostet, dass eine Sprengung erforderlich war.

B42, Bahn- und Schiffsverkehr gesperrt

Rund um die Fundstelle wurde deshalb ein Sperrradius von 1.000 Metern eingerichtet. Ein Teil der B42, die rechtsrheinische Bahnstrecke sowie der Rhein zwischen Rüdesheim und Assmannshausen mussten ebenfalls kurzzeitig gesperrt werden. Auch Flugzeuge durften den Bereich während der Sprengung nicht überfliegen. In Assmannshausen wurden zudem einzelne Wohnhäuser evakuiert.

Audiobeitrag

Audio

Blindgänger bei Rüdesheim kontrolliert gesprengt

Ende des Audiobeitrags

Die Fähre zwischen Bingen (Rheinland-Pfalz) und Rüdesheim blieb dagegen in Betrieb, ebenso die Seilbahn zum Niederwalddenkmal. Die Waldwege und die Weinberge zwischen Assmannshausen und dem Niederwalddenkmal waren dagegen schon am Morgen gesperrt worden.

Tonnenweise Sand und Wasser

Weil der Blindgänger in einem felsigen Waldstück lag, waren aufwendige Vorbereitungen nötig. Um den Druck abzufedern, war die Bombe laut dem zuständigen Regierungspräsidium Darmstadt mit 30 Tonnen Sand und 25.000 Litern Wasser abgedeckt worden. Die Sprengung verlief anschließend reibungslos.

Grube im Waldboden, gefüllt mit Wasser und Sand.
Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen
Formular

hessenschau update - Der Newsletter für Hessen

Hier können Sie sich für das hessenschau update anmelden. Der Newsletter erscheint von Montag bis Freitag und hält Sie über alles Wichtige, was in Hessen passiert, auf dem Laufenden. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbstellen. Hier erfahren Sie mehr.

* Pflichtfeld

Ende des Formulars