zum Artikel Alltag, Arbeit und Aufstieg der Nazis : Seltener Fotofund gibt Einblicke in das Hessen der 30er Jahre

Neu-Anspach: Auf tausenden Bildern hat Walter Löber in den 30er Jahren den Alltag der Hessen festgehalten - und damit den Aufstieg der Nazis. Einige der Bilder stellt der Hessenpark aus. Doch wann und wo sind sie entstanden? Mit Hilfe von Besuchern lüften Experten nach und nach die Geheimnisse der Bilder.

Video

zum Video Gedenkstunde für Fritz Bauer

Frankfurt: Als hessischer Generalstaatsanwalt setzte sich Fritz Bauer in der Nachkriegszeit für die Verfolgung von NS-Verbrechen ein. Aus Anlass seines 50. Todestages fand in der Paulskirche eine Gedenkstunde mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier statt.

Video

zum Video Auschwitz-Akten sind UNESCO-Welt-Dokumenten-Erbe

Frankfurt: Der erste Frankfurter Auschwitz-Prozess hatte im Haus Gallus stattgefunden. Erstmals wurden hier die Schreckenstaten deutscher SS-Leute im KZ bestraft. Die Akten des 1. Frankfurter Auschwitz Prozesses sind jetzt von der Unesco ins "Gedächtnis der Welt" aufgenommen worden.

Video

zum Video Ausstellung „Legalisierter Raub“ in Frankfurt

Frankfurt: Ihr Schicksal ist präsent, weniger bekannt ist, wie systematisch den Juden schon früh ihr Besitz abgenommen wurde. Mit diesem Thema befasst sich die Ausstellung "Legalisierter Raub – Der Fiskus und die Ausplünderung der Juden in Hessen 1933–1945". Für die Ausstellung in Frankfurt werden nun erneut neue Objekte gesucht, die vielleicht eine dunkle Vergangenheit haben.

Video

zum Video 1968 - kreativer Protest in Kassel

Kassel: Im Rahmen unserer Serie zu der 68er Bewegung beschäftigten wir uns dieses Mal mit Kassel. Trotz der Abwesenheit einer Universität, organisierten sich dort Studenten, veranstalteten Großdemonstrationen und versetzten die Beamtenstadt in Aufregung. Mittendrin Gisela Getty, eine schillernde Ikone der Bewegung.

Das Kasseler Museum Fridericianum
Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Ausstellung: "Groß gedacht! Groß gemacht?" über Landgraf Carl von Hessen-Kassel

Kassel: Rund 720 Exponate umfasst die Ausstellung "Groß gedacht! Groß gemacht?" über Leben und Wirken des Landgrafen Carl (1654-1730) im Kasseler Museum Fridericianum. Die Schau zeigt vom 16. März bis 1. Juli, wie der Landgraf, der einer der bedeutendsten Barockfürsten seiner Zeit war, die Stadt Kassel geprägt hat.