Im Tarifkonflikt der chemisch-pharmazeutischen Industrie hat die Gewerkschaft IGBCE für kommende Woche in mehreren Firmen zu Aktionen aufgerufen.

Kundgebungen, Mahnwachen oder Demos werde es am Montag beim Pharmakonzern Merck in Darmstadt geben, am Dienstag bei Evonik in Hanau sowie im Industriepark Behringwerke in Marburg, teilte die Gewerkschaft am Sonntag mit.

Die IGBCE fordert eine Einkommenserhöhung von sieben Prozent. Die nächste Verhandlungsrunde ist für Ende Juni angesetzt. Am 30. Juni endet die Friedenspflicht, dann sind Streiks möglich.