Audio

Versteinerte Schlange mit Embryonen im Bauch vorgestellt

In der Ausgrabungsstätte Grube Messel bei Darmstadt haben Forschende die erste versteinerte Schlange gefunden, die ihre Jungen lebend zur Welt gebracht hat. Das hat die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung heute bekannt gegeben. Petra Demant 47 Millionen Jahre alt ist die Messelboa mit den zwei Ebryo-Skeletten im Körper, über die jetzt ein Artikel im Fachjournal „the Science of nature“ erschienen ist. Diese Art von Schlange kommt in der Grube Messel relativ häufig vor, aber noch nie wurde ein trächtiges Exemplar entdeckt. Dass es sich bei den beiden Mini-Skeletten um Nahrungsreste handelt, können die Forschenden ausschließen. Lebendgebärende Schlangen gibt es auch heute noch, vor allem in kalten Regionen. Warum die Messelboa bei einer Durchschnittstemperatur von damals etwa 20 Grad die Jungen bis zur Lebensfähigkeit im Körper trug, das ist die nächste Frage, die es zu klären gibt.