Szene aus "Sister Act" bei den Burgfestspielen Bad Vilbel

Die Festspiel-Saison ist eröffnet - jetzt wieder ohne Corona-Einschränkungen: An unterschiedlichen Orten in Hessen lässt sich Kultur open air erleben. Vor malerischer Kulisse werden Aufführungen zum besonderen Vergnügen - ein Überblick.

Audiobeitrag

Audio

Fröhliches Entspannen in Bad Arolsen

Dorothee Oberlinger und ihr Ensemble 1700
Ende des Audiobeitrags

Bad Vilbeler Burgfestspiele

Zwei blau angestrahlte Männer, einer hält eine Waffe

Wo: Freilichtbühne in der Wasserburg im Kurpark von Bad Vilbel und im Theaterkeller der Burg
Wann: Seit Mai, noch bis 11. September
Was: Rund vier Monate lang Aufführungen und Konzerte
Auf der Bühne: Mord im Orientexpress, Die Comedian Harmonists, Ewig jung, Sister Act, Viel Lärm um nichts; Robin Hood, Das Dschungelbuch (für Kinder); im Theaterkeller: Die Therapie, Das Abschiedsdinner; im Burgpark gibt es einen Shakespeare-Audiowalk, zudem gibt es mittags und abends diverse Gastspiele.
Preise: Theaterkarten zwischen 17 und 57 Euro. Die Veranstaltungen für Kinder ab 6 Euro
Veranstalter-Homepage: Burgfestspiele Bad Vilbel
Besonderheiten: Vor der Corona-Pandemie waren die Burgfestspiele mit über 100.000 Zuschauenden die besucherstärksten Festspiele in Hessen. Das Gelände liegt idyllisch zwischen der Wasserburg Bad Vilbel und einem historischen Fachwerkbau.

Bad Hersfelder Festspiele

Richy Müller während des darstellenden Spiels auf der Bühne mit einer Kollegin.

Wo: In der Stiftsruine in Bad Hersfeld, Freilichtbühne im Schloss Eichhof
Wann: Vom 1. Juli bis 28. August
Was: Zwei Sommermonate voller Musical- und Theateraufführungen und Konzerte
Auf der Bühne: Notre Dame, Der kleine Glöckner, Der Club der toten Dichter, Volpone, Musical: Goethe!; Konzerte: u.a. Cassandra Steen
Preise: Je nach Wochentag zwischen 26 und 85 Euro, für Premium-Plätze bis zu 125 Euro, Schloss Eichhof: 29 bis 32 Euro, Familienstück ab 6 Euro
Veranstalter-Homepage: Bad Hersfelder Festspiele
Besonderheiten: Die Festspiele haben eine lange Tradition, die bis ins 19. Jahrhundert zurückreicht. Seit Jahren stehen dort TV-Größen wie Richy Müller auf der Bühne. Immer wieder waren die Festspiele aber auch von Finanzierungsproblemen und Skandalen erschüttert: 2018 musste der damalige Intendant Dieter Wedel wegen des Verdachts sexueller Übergriffe seinen Rückzug erklären.

Brüder Grimm Festspiele Hanau

Ein junger Mann in orientalischem Kostüm sitzt auf einem fliegenden Teppich

Wo: Amphitheater Schloss Philippsruhe
Wann: Seit Mai, noch bis 31. Juli
Was: Innerhalb von sechs Wochen finden fast täglich Märchen-Aufführungen statt - für Kinder und Erwachsene.
Auf der Bühne: Aladin und die Wunderlampe, Brüderchen und Schwesterchen, Ein Sommernachtstraum, Das kunstseidene Mädchen, Drosselbart (Musical), außerdem Theater-Workshops
Preise: Zwischen 5 und 43 Euro
Veranstalter-Homepage: Brüder-Grimm Festspiele Hanau
Besonderheiten: In Hanau hat man das Open-Air-Ambiente ohne Regenrisiko. Die über 1.200 Sitzplätze des Amphitheaters sind überdacht. Für Kindergärten und Schulen gibt es besondere Vormittagsvorstellungen. Zu "Aladin" gibt es sogar mehrere inkluisve Aufführungen, unter anderem für Seh- und Hörbehinderte.

Arolser Barockfestspiele

Dorothee Oberlinger und ihr Ensemble 1700

Wo: An verschiedenen Spielorten in Bad Arolsen, unter anderem im Residenzschloss
Wann: 25. bis 29. Mai
Was: Alte Musik in teils neuem Gewand - das Motto in diesem Jahr: "Auf nach Arkadien!"
Auf der Bühne: Ensemble 1700, Accademia del Piacere, Frieda Braun u.v.m.
Preise: 6,60 bis 39,60 Euro
Veranstalter-Homepage: Arolser Barock-Festspiele
Besonderheiten: Neben den Konzerten gibt es ein Rahmenprogramm unter anderem mit Schloss-Führungen.

Musicalsommer Fulda

Sänger und Komponist Chris de Burgh bei Probenauftakt zu Robin-Hood-Musical in Fulda

Wo: Schlosstheater Fulda
Wann: 3. Juni bis 16. Oktober
Was: die verschobene Weltpremiere von "Robin Hood" - in der Musicalversion von Chris de Burgh und Dennis Martin
Auf der Bühne: Robin Hood
Preise: 16,10 bis 130 Euro
Veranstalter-Homepage: Musicalsommer Fulda
Besonderheiten: Für Musical-Fans ist Fulda seit einigen Jahren während der Sommermonate ein Muss.

Weilburger Schlosskonzerte

Weilburg Schloss

Wo: Sechs Spielstätten in Weilburg und eine in Limburg, darunter mit dem Renaissancehof im Weilburger Schloss und der Domplatte zwei Open-Air-Locations
Wann: Vom 4. Juni bis zum 6. August
Was: Knapp 50 Konzerte, darunter Konzerte für Kinder
Auf der Bühne: Renommierte Orchester, Ensembles und Solisten.
Preise: Bis 69 Euro
Veranstalter-Homepage: Weilburger Schlosskonzerte
Besonderheiten: Veranstaltungen, die als Open-Air im Renaissancehof geplant sind, werden bei schlechtem Wetter in die Schlosskirche verlegt. Da für den Hof jedoch rund 400 Plätze mehr als in der Kirche zur Verfügung stehen, werden diese als Schönwetterkarten verkauft. Erst wenn sicher ist, dass das Konzert auch im Hof stattfinden kann, kann man die Schönwetterkarten an der Abendkasse kaufen - reservieren kann man sie jedoch schon vorher.

Wetzlarer Festspiele

Ulrich Tukur & Die Rhythmus Boys: vier Männer in Anzügen hinter roten Sitzen

Wo: Rosengärtchen, Am Leitz-Park, Lottestraße
Wann: Vom 22. Juni bis 7. August
Was: Theater, Musical, Konzerte, Kabarett, Tanz und Lesungen
Auf der Bühne: u.a. The Rocky Horror Show, Blechtrommel, Der tollste Tag; Eigeninszenierung: Lotte – Ein Wetzlarer Musical
Preise: Zwischen 8 und 36 Euro
Veranstalter-Homepage: Wetzlarer Festspiele
Besonderheiten: Die Festspiele stehen in diesem Jahr unter dem Motto "Licht in mir". Ensembles wie die Fliegende Volksbühne Frankfurt oder das Hessische Landestheater Marburg sind zu Gast, aber auch prominente Gesichter wie etwa Ulrich Tukur & die Rhythmus Boys oder Entertainerin Gayle Tufts.

Rheingau Musik Festival

Kelvin Jones, Ronan Keating, Mighty Oaks und Stefanie Heinzmann

Wo: 30 Spielstätten im Rheingau und von Frankfurt über Wiesbaden bis zum Mittelrheintal
Wann: Vom 25. Juni bis 3. September
Was: Rund 130 Konzerte mit Stars der internationalen Musikszene von Klassik über Jazz bis hin zu Kabarett und Weltmusik
Auf der Bühne: Die Geigerin Julia Fischer, der Pianist Jan Lisiecki, der Jazz-Schlagzeuger Wolfgang Haffner, außerdem Anne-Sophie Mutter, und die Popmusiker Stephanie Heinzmann oder Laith Al-Deen.
Preise: sehr unterschiedliche Preise bis über 100 Euro
Veranstalter-Homepage: Rheingau Musik Festival
Besonderheiten: Das Rheingau-Musik-Festival findet seit 1988 jährlich statt und zählt zu den führenden Musikfestivals in Deutschland. Traditionell eröffnet das hr-Sinfonieorchester das Festival, diesmal mit Dvořák und Mendelssohn. Das Konzert wird am 25. Juni live in hr2-kultur zu hören sein.

Eppsteiner Burgfestspiele

Wo: Burg Eppstein
Wann: Vom 25. Juni bis 14. August
Was: Theater, Oper, Musical, Kabarett, Live-Hörspiel, Kindertheater
Auf der Bühne: Die Eppsteiner Burgschauspieler und Prominenz
Preise: Bis 41 Euro
Veranstalter-Homepage: Stadt Eppstein
Besonderheiten: Seit 1986 eröffnen traditionell die Eppsteiner Burgschauspieler das Programm. Das neueste Stück der Laienschauspiel-Truppe ist die Verwechslungskomödie "Das Geheimnis der drei Tenöre".

Burgfestspiele Dreieichenhain

Wo: Burg Hayn im Dreieicher Stadtteil Dreieichenhain
Wann: Vom 30. Juni bis 14. August
Was: Rund 40 Vorstellungen aus den Bereichen Jazz, Theater, Oper, Musical, Varieté, Kabarett, Literatur und Konzert
Auf der Bühne: Bodo Wartke, Götz Alsmann, Anna Depenbusch oder Eckart von Hirschhausen u.v.m.
Preise: 8 bis 54 Euro
Veranstalter-Homepage: Burgfestspiele Dreieichenhain
Besonderheiten: Tickets gehen traditionell sehr gut weg: Mit einer Auslastung von 90 Prozent zeigen die Dreieichenhainer wie gut Festspiele funktionieren können.

Festspiele Heppenheim

Wo: Theater im Kurmainzer Amtshof in Heppenheim
Wann: Vom 15. Juli bis 28. August
Was: Rund 30 Aufführungen der zwei Hauptstücke, hinzu kommen Gäste aus Musik, Kabarett und Show
Auf der Bühne: "Der Fröhliche Weinberg" und "CASH ...und ewig rauschen die Gelder"
Preise: Zwischen 29 und 39 Euro
Veranstalter-Homepage: Festspiele Heppenheim
Besonderheiten: Die Komödie "Der Fröhliche Weinberg" verspricht "Intrige, Witz und amouröse Affären", bei "CASH ...und ewig rauschen die Gelder" geht es um Geld und Lügen.

Sommerfestspiele Wiesbaden

Wo: Burg Sonnenberg, Am Schloßberg 20 in Wiesbaden
Wann: 17. Juli bis 7. August
Was: Kindertheater und Theater für Erwachsene
Auf der Bühne: Die Bremer Stadtmusikanten, Hamlet und Gäste.
Preise: 10,50 bis 45 Euro
Veranstalter-Homepage: Sommerfestspiele Wiesbaden
Besonderheiten: Die Sommerfestspiele bekommen keine Unterstützung von der Stadt und müssen sich zum größten Teil aus den Eintrittsgeldern finanzieren. Deshalb werden diejenigen, die es sich leisten können, gebeten, mehr für die Eintrittskarten zu zahlen.

Barock am Main

Wo: Höchster Porzellan-Manufaktur
Wann: Vom 21. Juli bis 14. August
Was: Während der etwa dreiwöchigen Spielzeit steht die barocke Komödie "Worschtmichels Traum oder Der König von Frankfort" in hessischer Mundart auf dem Programm. Es spielen Michael Quast und das Barock am Main-Ensemble
Auf der Bühne: "Worschtmichels Traum oder Der König von Frankfort" - Komödie in hessischer Mundart von Rainer Dachselt
Preise: 29 bis 38 Euro
Veranstalter-Homepage: Barock am Main
Besonderheiten: Ein bisschen Hessisch sollte man können, sonst wird es bei Barock am Main schwierig, Untertitel sind nicht vorgesehen.

Darmstädter Residenzfestspiele

Wo: Kollegiengebäude, Orangerie, Jagdschloss Kranichstein, Mathildenhöhe
Wann: Vom 29. Juli bis 7. August
Was: Klassik bis Pop, Theater bis Kabarett
Auf der Bühne: Programm steht noch nicht fest
Preise: In den Vorjahren ab 12 Euro
Veranstalter-Homepage: Darmstädter Residenzfestspiele
Besonderheiten: Die Veranstaltungsorte der Residenzfestspiele wechseln je nach dem Motto, das als Leitfaden dient. Die Open-Air-Veranstaltungen finden bei jedem Wetter statt. Bitte keine Regenschirme, sondern Regenkleidung mitbringen.

Bad Camberger Festspiele

Wo: historischer Amthof von Bad Camberg
Wann: Vom 19. bis 26. August
Was: Theater pur!
Auf der Bühne: Der Verein Bad Camberger Festspiele bringt Agatha Christies "Der Wachsblumenstrauß" als Theaterstück auf die Bühne.
Karten: Zigarrenhaus Brück; Limburger Straße 3; 65520 Bad Camberg
Veranstalter-Homepage: Bad Camberger Festspiele
Besonderheiten: Das Stück gab es vorher nicht in einer Theaterversion.

Brüder Grimm Festival Kassel

Wo: Schwerpunkt soll der Botanische Garten sein
Wann: in den Sommerferien, das genaue Datum steht noch nicht fest
Was: Kindertheater (ab 3 Jahren) und Märchenmusical (ab 6 Jahren)
Auf der Bühne: Ein Grimmsches Märchen als Musical im neuen Gewand sowie im Theaterzelt Veranstaltungen wie Kindertheater und Kinderkonzerte.
Preise: in Planung
Veranstalter-Homepage: Brüder-Grimm-Festival

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen