Was in der Nacht passiert ist, was heute wichtig wird – und alles, was Hessen bewegt. Das war der Mittwochmorgen im Ticker.

Es gibt neue Meldungen
Automatisch aktualisieren
  • Auf Wiedersehen mit Eissee

    Das war's für heute. Danke für Ihr Interesse und Ihre Zuschriften! Ich verabschiede mich mit einer Momentaufnahme aus Dillenburg. hessenschau.de-Nutzer Harald Hofmann schreibt dazu: "Auf dem rund 454 Meter hohen Kornberg hat der Winter erneut Einzug gehalten. In einer ehemals mit Wasser gefüllten Wiesensenke hat sich ein kleiner Eissee gebildet." Und ein bisschen Sonne hat er auch eingefangen!

    Zur Ticker-Queen, wie Kollegin Antje Buchholz mich gestern überbordend angekündigt hat, habe ich es heute nicht gebracht. Macht nichts, es war ja doch noch ein bisschen was los. Und ich bin weitestgehend ohne Blaulicht ausgekommen – bis auf den gesprengten Geldautomaten. Morgen gebe ich mir und Ihnen die nächste Gelegenheit zur Zusammenkunft in unserer Frühaufsteher-Gemeinschaft. Schönen Tag und bis dahin, tschüss!

    In einer ehemals mit Wasser gefüllten Wiesensenke hat sich ein kleiner Eissee gebildet.
  • Mehrheitlich kein Interesse an Handball-WM

    Um die kleine, nicht repräsentative Umfrage zur Handball-WM noch aufzulösen: Morgenticker-Nutzerinnen und -Nutzer schauen die Spiele mehrheitlich nicht (56 Prozent). 32 Prozent schalten ein, wenn die deutsche Nationalmannschaft spielt und 12 Prozent sehen sich auch die anderen Partien des Turniers an. Sie können weiter abstimmen.

  • Was noch ansteht

    Heute steht unter anderem auf der Nachrichten-Agenda:

    • Der Korruptionspozess gegen den Frankfurter Oberstaatsanwalt Alexander B. wird fortgesetzt. Er soll überteuerte und teilweise überflüssige Gutachten in Auftrag gegeben und dafür Schmiergeld kassiert haben. Am heutigen, dritten Prozesstag wird die Aussage des zweiten Beschuldigten erwartet, der Unternehmer ist wegen Bestechung angeklagt.
    • Planungsdezernent Mike Josef (SPD) stellt die Preis- und Umsatzentwicklungen des Jahres 2022 auf dem Frankfurter Immobilienmarkt vor. Es geht um unbebaute Baugrundstücke, Ein- und Mehrfamilienhäuser sowie Wohnungseigentum und Gewerbeimmobilien.
    • Das Flüsschen Nüst im Kreis Fulda soll renaturiert werden, ein Ingenieurbüro stellt heute Abend Pläne dazu vor. Die Nüst fließt durch die Gemeinde Nüsttal und durch die Hünfelder Stadtteile Nüst und Mackenzell. Begradigungen sollen wieder entfernt werden, Störsteine geschaffen und Überschwemmungsgebiete in den Auen angelegt werden. Das dient dem Hochwasserschutz, außerdem soll der Biber wieder einen Lebensraum bekommen. Zuschüsse gibt es aus dem hessischen Landesprogramm "100 wilde Flüsse".
  • Top-Thema

    Schnaken-Jäger beraten über Asiatische Tigermücke

    Die in einem Verband organisierten Stechmücken-Bekämpfer am Oberrhein kommen heute zu ihrer Jahrestagung zusammen. Im Mittelpunkt des Treffens der sogenannten Kommunalen Aktionsgemeinschaft zur Bekämpfung der Schnaken-Plage (Kabs) steht das weitere Ausbreiten der Asiatischen Tigermücke. Das Insekt gilt als Überträger von Krankheitserregern und hatte sich im vergangenen Jahr am Oberrhein deutlich ausgebreitet.

    In der Kabs – einem eingetragenen und als gemeinnützig anerkannten Verein – haben sich mehr als 90 Kommunen in Hessen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg zusammengeschlossen.

    Die Arbeit der Experten ist aufwendig: Am Boden kämpfen sie sich oft durchs Dickicht, aber viele Brutstätten können nur aus der Luft bekämpft werden. Vom Helikopter aus verteilt die Kabs dann den biologischen Wirkstoff Bti, der die Larven der Stechmücken tötet.

    Asiatische Tigermücken, links ein männchen, rechts ein Weibchen
  • 1.383 Corona-Neuinfektionen, 19 weitere Todesfälle

    Die Zahl der registrierten Corona-Infektionen ist in Hessen binnen 24 Stunden um 1.383 gestiegen, wie das Robert-Koch-Institut (RKI) mit Stand 0 Uhr mitteilte. Es wurden 19 weitere Todesfälle gezählt, damit stieg die Gesamtzahl der Todesfälle auf 12.102.

    Die landesweite Inzidenz stieg leicht von 76 auf 80. Den höchsten Wert meldete das RKI für den Odenwaldkreis (142), den niedrigsten für den Kreis Hersfeld-Rotenburg (39). Einen Überblick über die Corona-Daten finden Sie hier, den monothematischen Corona-Ticker hier.

  • Fulda: Als junger Mann ins Kloster

    Gleich nach dem Abitur ist Peter Roberg ins Franziskaner-Kloster auf dem Frauenberg in Fulda gezogen. Der 18 Jahre alte Katholik absolviert dort ein Freiwilliges Ordensjahr. Er schätzt die spirituelle Atmosphäre, mag die Arbeit, muss aber auch mit Einschränkungen leben. Hier steht mehr:

  • Top-Thema

    Neuer Sommer-Direktzug von Frankfurt nach Bordeaux

    Im Dauergrau Hessens kann man schon mal über Urlaub nachdenken.

    Im kommenden Sommer können Bahnreisende mit einem Hochgeschwindigkeitszug von Frankfurt bis fast an den Atlantik fahren. Die Deutsche Bahn bietet in Kooperation mit der französischen Gesellschaft SNCF vom 8. Juli bis zum 26. August jeweils samstags einen durchgehenden TGV-Zug an, der die Strecke nach Bordeaux in weniger als acht Stunden schaffen soll. Tickets kosten ab 69,90 Euro. Weitere Haltepunkte in Deutschland sind Mannheim und Karlsruhe, wie die Deutsche Bahn eben mitgeteilt hat.

    Pack die Badehose ein, würde ich sagen.

  • Top-Thema

    Im Fechenheimer Wald wird noch mehr gerodet

    Im Fechenheimer Wald in Frankfurt sollen für den Ausbau der A66 mehr Bäume gefällt werden als bisher bekannt. Und zwar für die neue Autobahn-Abfahrt Borsigallee. Diese Abfahrt plant die Autobahn GmbH gerade um.

    In der vergangenen Woche waren gegen den Widerstand von Gegnern des Riederwaldtunnels alle Bäume auf der 2,2 Hektar großen Rodungsfläche gefällt worden. Die sogenannten Habitatbäume für den geschützten Heldbockkäfer auf einer 0,5 Hektar großen Fläche blieben zunächst stehen.

  • Eishockey: Große Pläne der Löwen Frankfurt

    Vom DHB über die DFL zur DEL. Deutschland, deine Abkürzungen.

    Das große Ziel der Löwen Frankfurt in der Deutschen Eishockey Liga bleiben die Playoffs. Im Jahr 2023 ist der Aufsteiger dabei etwas vom Weg abgekommen. In der Woche der Wahrheit soll das jetzt wieder anders werden, wie die Sport-Kollegen hier erläutern:

  • Top-Thema

    Alle zwei Wochen wird Weltkriegsbombe gefunden

    Folgenden Beitrag können Sie als Zahl des Tages betrachten.

    Dem hessischen Kampfmittelräumdienst wird im Schnitt alle zwei Wochen eine Weltkriegsbombe gemeldet. Wie viele Blindgänger sich fast acht Jahrzehnte nach Kriegsende immer noch im Boden befinden, sei nicht bekannt, sagte der Leiter Alexander Majunke. Die Zahl der durchschnittlich gefundenen Bomben hat sich seit Jahren kaum geändert, vergangenes Jahr waren es 24.

    Schätzungen gehen davon aus, dass etwa 10 bis 30 Prozent der im Krieg abgeworfenen Bomben nicht explodiert sind. Dass sie nun schon seit fast acht Jahrzehnten in der Erde liegen, macht die Arbeit der Bombenentschärfer unter anderem wegen der Korrosion riskanter. 

    Foto von einer gefundenen, alten Kriegsbombe.
  • Nutzernachricht zu Handball und Fußball

    Bei der Umfrage zum Handball habe ich möglicherweise ein anderes Sportereignis außer Acht gelassen...

    Zitat
    „Guten Morgen. Die Umfrage zum Handball heute konnte nicht an einen unpassenderen Tag gestellt werden, oder? Da fehlt die Antwortmöglichkeit, "im Prinzip schon, wenn nicht gerade die Eintracht spielt", quasi SGE gegen DHB. Viele Grüße“ hessenschau.de-Nutzer Thomas hessenschau.de-Nutzer Thomas
    Zitat Ende
  • Top-Thema

    Staus auf mehreren Strecken, elf Kilometer auf A3

    8 Uhr durch, Zeit für die aktuellen Verkehrsmeldungen. Anders als bei der Nachrichtenlage, ist auf Hessens Straßen was los.

    Allen voran ist die A3 mit derzeit elf Kilometern Stau in Richtung Frankfurt zwischen Niedernhausen (Rheingau-Taunus) und Raunheim (Groß-Gerau), wegen eines defekten Lastwagens auf der rechten Spur.

    Ebenfalls wegen eines defekten Lkw, aber im Baustellenbereich, stockt's auf der A4 in Richtung Fulda zwischen Bad Hersfeld-West und dem Kirchheimer Dreieck auf vier Kilometern.

    Nach einem Unfall auf der A661, zu dem wir noch keine Infos haben, staut sich der Verkehr in Richtung Egelsbach (Offenbach) zwischen Frankfurt-Nieder-Eschbach und Frankfurt-Friedberger Landstraße.

    Wir wünschen gute und sichere Fahrt!

  • Top-Thema

    Frankfurt: "Die Partei" erstattet Anzeige gegen OB-Kandidat Becker

    Die Satirepartei "Die Partei" geht in Frankfurt juristisch gegen die Wahlplakate des Oberbürgermeister-Kandidaten Uwe Becker (CDU) vor. Wie die Frankfurter Rundschau meldet, haben zwei Stadtverordnete Strafanzeige gegen Becker gestellt.

    Es geht darum, dass sich Becker auf seinen Wahlplakaten als "Ihr Oberbürgermeister" bezeichnet. Dem Bericht zufolge sieht die "Partei" damit Paragraf 132a des Strafgesetzbuchs erfüllt. Dieser verbietet es, "unbefugt inländische oder ausländische Amts- oder Dienstbezeichnungen" zu führen. Die "Partei" argumentiert, durch die Bezeichnung "Ihr Oberbürgermeister" könnten Wählerinnen und Wähler glauben, die Wahl sei schon entschieden.

    Externer Inhalt Ende des externen Inhalts
    Uwe Becker Portrait
  • Top-Thema

    Stadt Wiesbaden wartet ab im Streit um Auftritt von Netrebko

    Der geplante Auftritt der russischen Opernsängerin Anna Netrebko bei den Maifestspielen in Wiesbaden sorgt weiter für Verstimmungen zwischen der Landeshauptstadt und der Landesregierung auf der einen, sowie dem Staatstheater auf der anderen Seite. Angesichts des Krieges in der Ukraine sei ein Konzert "unsensibel", heißt es aus der Politik. Aus Protest lässt Ministerpräsident Boris Rhein (CDU) seine Schirmherrschaft sogar ruhen.

    Auch die Stadt Wiesbaden hat am Montag Konsequenzen angekündigt, konnte sich in ihrer Magistratssitzung aber nicht auf einen Beschluss festlegen. Das deutet darauf hin, dass sich die Stadtregierung nicht einig ist, wie mit dem Auftritt umzugehen ist. Die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) zitiert Teilnehmer der Magistratssitzung, Mende habe sich "sehr weit aus dem Fenster gelehnt" mit einer möglichen Boykott-Ankündigung. Der Intendant der Festspiele, Uwe Eric Laufenberg, zeigte sich "empört" über die Einmischung der Politik.

  • hessenschau in 100 Sekunden

    Wer Nachrichten lieber oder gerne zusätzlich hört, ist hier richtig:

    Audiobeitrag

    Audio

    Die hessenschau in 100 Sekunden

    Ende des Audiobeitrags
  • Umfrage: Verfolgen Sie die Handball-WM?

    Nun versuche ich's mal mit Sport, genauer mit Handball.

    Deutschlands Nationalspieler treffen heute Abend im Viertelfinale der Weltmeisterschaft auf Frankreich. Aus Hessen sind Johannes Golla (geboren in Rüdesheim) und Jannik Kohlbacher (geboren in Bensheim) im Kader; und Kai Häfner, der bei der MT Melsungen spielt.

    Ich habe vorgestern das Spiel gegen Norwegen gesehen und ohne weitere, fundierte Kenntnisse kann ich sagen: Das war spannend! Verfolgen Sie denn die WM?

    Voting

    Schauen Sie die Spiele der Handball-WM?

  • Wetter: Dauergrau

    Ich mache mit dem Wetter weiter, es hilft ja nichts.

    Heute Morgen ist es fast in ganz Hessen bedeckt, teilweise in den Mittelgebirgen auch neblig-trüb. Eine Ausnahme bilden die höchsten Erhebungen, die teilweise über die Hochnebeldecke hinausragen, dort – zum Beispiel auf der Wasserkuppe und dem Hoherodskopf – ist es klar.

    Auch den restlichen Tag verbringen wir unter der zähen Hochnebeldecke im Dauergrau. Stellenweise kann es etwas nieseln oder grieseln. Die Temperaturen kennen wir, sie bleiben gleich mit -2 Grad in höheren Lagen, in den Städten an Rhein und Main werden 3 bis 4 Grad erreicht. Der Wind spielt keine Rolle: Er weht leicht aus unterschiedlichen Richtungen.

  • Wenig News, viel Kaffee

    Kennerinnen und Kenner des Morgentickers wissen: Wenn nach der ersten, aktuellen Nachricht schon Vorabmeldungen kommen (und ich diese auch noch auf zwei Einträge strecke) sowie ein Artikel von gestern, ist nicht viel los im Hessenland. Das hat ja auch was Gutes. Abwarten und Tee oder Kaffee trinken, ob's so bleibt.

    Kaffee und Tee
  • Test von neuem Filter für Holzöfen

    Apropos Naturschutz. Holzöfen sorgen für angenehme Wärme, aber auch für viel Feinstaub und Ruß. Deswegen gelten bald strengere Grenzwerte. In Kassel wird ein Filter getestet, der saubereres Abgas entlässt:

  • Lobbyregister-, Naturschutz- und "Open-Data"-Gesetz

    Am zweiten Tag der Plenarwoche steht im Landtag auch ein Lobbyregistergesetz auf der Tagesordnung. Interessenvertreter sollen sich danach künftig in eine öffentliche Liste eintragen müssen, wenn sie ihre Anliegen etwa bei Landtagsabgeordneten oder der Landesregierung vorbringen wollen.

    Ein geplantes Naturschutzgesetz und ein "Open-Data-Gesetz" für eine bessere Nutzungsmöglichkeit von Daten aus der öffentlichen Verwaltung sind weitere Themen im Landtag.

    Mit letzterem will die FDP-Fraktion die Verfügbarkeit von Daten der Landesverwaltung verbessern. "Dafür benötigen die Behörden klare rechtliche Vorgaben, die festlegen, welche Daten in welcher Form veröffentlicht werden müssen", heißt es im Gesetzentwurf. Mit der Novelle soll demnach eine Pflicht der Behörden geschaffen werden, "Daten, die sie zur Erfüllung ihrer öffentlich-rechtlichen Aufgaben erhoben haben", offen und gebührenfrei bereitzustellen.

  • Top-Thema

    Hitzige Debatte über Doppelhaushalt erwartet

    Im Landtag haben Regierung und Opposition gestern darüber gestritten, wie die Mobilfunkversorgung in Hessen besser werden kann.

    Heute steht die Abstimmung über den Doppelhaushalt 2023/24 an, die Landesregierung plant doch mit neuen Schulden. Vor der Verabschiedung im Parlament wird eine hitzige Debatte über die letzten Änderungsvorschläge der Fraktionen für den umfangreichen Finanzplan erwartet.

  • Top-Thema

    Geldautomat in Bad Homburg gesprengt

    Die folgende Geldautomatensprengung liest sich fast wie die gestern im Ticker, Tatort diesmal Bad Homburg.

    In der Louisenstraße in der Innenstadt haben Unbekannte am frühen Morgen gegen 3.30 Uhr die Explosion eines Geldautomaten in einer Bankfiliale herbeigeführt. Zeugen hörten einen lauten Knall und sahen drei dunkel gekleidete Menschen mit einem dunklen Auto wegfahren, wie ein Polizeisprecher sagte. Die Fahndung blieb zunächst erfolglos.

    Ob und wie viel Geld erbeutet wurde, müssen die Beamten noch klären. Experten der Spurensicherung sind vor Ort. Das Geschäftsgebäude wurde erheblich beschädigt, laut Polizei entstand ein Sachschaden im niedrigen sechsstelligen Euro-Bereich.

    Videobeitrag

    Video

    Geldautomatensprengung in Bad Homburg

    Gesprengter Geldautomat in einer Bank in Bad Hombrug
    Ende des Videobeitrags
  • Guten Morgen!

    Hallihallo, wie geht's denn so? Heute ist Mittwoch. Es ist der Jahreszeit entsprechend dunkel und kalt. Was Sie sonst noch wissen sollten, schreibe ich bis 10 Uhr hier zusammen. Sie können sich gerne am Ticker beteiligen, indem Sie mir – Clarice Wolter – eine Mail schicken. Los geht's!

    Porträt Clarice Wolter