Video

zum Video Wieder Geldverschwendung bei Bischofsresidenz in Limburg

Mit der Umwandlung der luxuriösen Bischofswohnung in ein Museum wollte das Bistum Limburg einen Schlussstrich unter den Skandal um Tebartz-van Elst ziehen. Der hatte die Bischofsresidenz für 31 Millionen Euro umbauen lassen – alleine die Dienstwohnung kostete rund 6 Millionen Euro. Bei der jetzigen Planung ging die Bauabteilung schon wieder in die Vollen - mit teuren Folgen.